Frage von BENTSCHIK, 76

Dürre-/Hitzeresistente Pflanzen?

Hallo allerseits, ich bin in der 9. Klasse und hab mich im Biologieunterricht gefragt ob es irgendwelche besonders Dürre-/Hitzeresistenten Pflanzen gibt, die sich gut zum Anbau, bzw. als Hauptnahrungsquelle eignen. Ich würde mich sehr über Antworten von euch freuen! Vielen Dank im Voraus,

Bentschik

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 36

Da fallen mit als erstes die verschiedenen Hirsearten und auch Sorghum ein.

Unter den bei uns eher angebauten Getreidearten gibt es auch einige Landsorten, die mit wenig Wasser und höheren Temperaturen klarkommen. Das sind aber keine Sorten, die hier im Handel zu beziehen sind, sondern in jahrhundertelanger Selektion durch einheimische Bauern selektiert worden sind. Diese Sorten, werden immer mehr durch moderne Hochleistungssorten verdrängt, die zwar mehr Ertrag bringen können, aber hohe Ansprüche stellen und unter bestimmten Umweltbedingungen ganz versagen.

Kommentar von BENTSCHIK ,

Weißt du villeicht wo diese Selektierten Sorten zu fiden sind?

Kommentar von agrabin ,

Das sind Landsorten, die durch einen Bauern, oder ein Dorf erhalten werden, hierzulande gibt es das wohl nicht mehr, eher in ärmeren Ländern. Es gibt sie kaum noch, weil sie  durch moderne Sorten verdrängt werden. Kaufen kannst du sie (hier) nicht.

Es gibt inzwischen Biologen, Landwirte u.ä., die diese Sorten suchen und erhalten möchten. Dafür gibt es sogenannte Genbanken, die Pflanzenarten und Sorten sammeln und sie so lagern, dass sie für spätere Generationen erhalten bleiben.

Was interessiert dich denn an Trockenresistenten Pflanzen, wofür brauchst du die Infos?

Antwort
von beglo1705, 32

Kakteen gedeihen auch in heißen Ländern, ihre Früchte (Kaktusfeige) ist durchaus essbar und gesund. Vorsicht, denn diese Früchte besitzen kleinste Widerhaken, die sich auch noch 1-2 Tage nach der Berührung schmerzhaft äussern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Opuntia\_ficus-indica

Antwort
von EHECK, 5

hallo Brentschnik,

es gibt Pflanzen die bestimmte Anpassungen haben, in trockenen und/oder heißen Klimata gut überleben zu können, das sind sogenannte Xerophyten. So ist z.B. die Ausbildung von dickfleischigen Blättern (Kakteen, Aloe) eine Anpassung an Trockenheit. Ebenso gibt es Pflanzen, die über besondere Stoffwechselanpassungen verfügen, sogenannte C4-Pflanzen (Mais), die als erstes Produkt in der Photosynthese nicht einen Hexose-Zucker (C6-Körper wie Glucose), sondern nur einen C4-Körper festlegen, den sie dann nachts weiter umbilden; das hat de Vorteil, dass sie tagsüber nicht darauf angewiesen sind, Gasaustausch mit der Umgebung zu betreiben, bei dem sie immer auch viel Wasser verlieren würden. SO können sie der Trockenheit ein wenig 'entkommen.'

Als Hauptnahrungsquelle eignen sich aber überhaupt keine 'einzelnen' Pflanzen, da man ja auch eine Reihe weiterer Viramine und Spurenelemente benötigt. Sojabohnen kommen einer Pflanze, die besonders 'viel' bietet schon am nächsten.

viel Spaß bei dem Thema

EHECK

Antwort
von seifreundlich2, 28

Quinoa ist eine Pflanze, die mit sehr wenig Wasser auskommt. Ob sie hitzeresistent ist, weiss ich nicht.

Antwort
von voayager, 9

Das Paradebeispiel sind ja wohl die Kakteen, aber auch Agaven.

Antwort
von MarkusKapunkt, 45

Kakteen, Aloe Vera und Agaven sind sehr hitzetolrrant.

Kommentar von BENTSCHIK ,

Eignen sich aber nicht zum essen und zum anbau

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Es gibt Katusfeigen, die kann man sehr wohl essen. Aloe Vera ist eine wertvolle Heilpflanze. Und aus Agaven kann man Tequila brennen. :D

Kommentar von MinMinMin ,

außerdem gibt es agavendicksaft :p

Kommentar von Bevarian ,

Mescal nicht zu vergessen!

Antwort
von Bevarian, 15

Akazien wuchern fast überall, wo auch Kakteen überleben können - allerdings brauchts für deren Verzehr recht verhornte Zungen und Lippen...

Antwort
von maggylein, 41

Kaktus

Kommentar von BENTSCHIK ,

Kann man die essen? Eignen die sich zum Anbau?

Antwort
von eyekona, 37

Datteln?

Kommentar von BENTSCHIK ,

Stimmt, davon kann man sich aber auch nicht richtig ernähren, oder?

Kommentar von eyekona ,

Naja ist ne Mangelernährung, aber satt kann man schon von werden. Oben genannte Kakteen und Aloe Vera - die man beide durchaus essen kann - helfen das auszugleichen. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community