Frage von Elementcy, 77

Dürfen Zinsen erhoben werden wenn sie nie vereinbart wurden?

Als ich 16 war, bekam ich eine Rechnung einer Unfallkasse, ca. 1000€

Da ich mit 16 Jahren nicht soviel Geld hatte, habe ich mit der Unfallkasse eine Ratenzahlung in Höhe von 20€/Monat vereinbart.

Jetzt habe ich die Forderung von 1000€ abbezahlt, die Unfallkasse möchte aber nun zusätzlich etwa 160 Euro Zinsen von mir, obwohl Zinsen nie angesprochen wurden.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob dies so Ok ist? Ich denke, so etwas muss doch vorher genannt werden? Oder Irre ich mich?

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe grüße

Antwort
von ClochardFranken, 56

Wenn du eine Rechnung nicht zahlen kannst, und Ratenzahlung vereinbarst, ist es selbstverständlich, und juristisch zulässig, wenn der Gläubiger Zinsen verlangt.

Es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Das heißt Zinslosigkeit hätte extra vereinbart werden müssen. Zinsen sind ansonsten bei Schuldbeträgen selbstverständlich.

Antwort
von kevin1905, 53


Jetzt stellt sich mir die Frage ob dies so Ok ist?

Kommt drauf an.


Ich denke, so etwas muss doch vorher genannt werden? Oder Irre ich mich?

§ 288 Abs. 1 BGB.

Zinsen sind grudnsätzlich Verzugsschaden.

Einzig angreifbar wäre es, wenn in der schriftlichen Ratenzahlungsvereinbarung die konkrete Summe ohne Zinsen genannt wurde.

Diese Vereinbarung ist ein für beide Seiten bindender Vertrag.

Allerdings hätten deine Eltern zustimmen müssen, da du als Minderjähriger keine Dauerschuldverpflichtungen eingehen kannst.

Kommentar von Droitteur ,

Sry, hab den Pfeil versehentlich runter gedrückt :/ handy und Beifahrer :(

Antwort
von Bitterkraut, 38

Ja, das ist erlaubt, es ist eine gesetzliche Regelung. Und üblich. Das muß nicht im Vertrag festgehalten werden. 

Antwort
von Omikron6, 46

Da gibt es sicher gesetzliche Regelungen, die nicht nochmals in Verträgen aufgeführt werden ...

Antwort
von Mignon6, 48

Ich verstehe die Forderung gar nicht! Du hast einen Vertrag mit einer Unfallkasse geschlossen, nach dem die Unfallkasse eine Forderung von € 1.000 an dich hatte??? Der Vertrag ist ungültig, wenn deine Eltern nicht ihre schriftliche Zustimmung erteilt haben, da du als 16-Jähriger nicht geschäftsfähig warst.

Ob Zinsen berechnet werden dürfen, hängt vom Vertrag ab. Wenn keine Zinsen vereinbart sind, dürfen keine berechnet werden.

Wenn allerdings die Unfallkasse (wer ist das eigentlich???) jetzt Zinsen berechnet, dann könnte das nur aufgrund eines Vollstreckungsbefehls/eines vollstreckbaren Urteils sein. Dann fallen gesetzlich festgelegte (Verzugs-)Zinsen an.

Bitte gib uns mehr Hintergrundinformationen, damit wir besser verstehen, worum es sich handelt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Warum zweifelst du die Infomation an? Es kann sich um einen Regress z.B. handeln.

Die Frag ist leicht zu beantworten, auch ohne weitere Information. 

Kommentar von ClochardFranken ,

Ich würde die Rechtmäßigkeit der Forderung nicht in Frage stellen. Sie wurde ja offensichtlich anerkannt, und ist mehrere Jahre alt.

Wenn keine Zinsen vereinbart sind, dürfen keine berechnet werden.

Das stimmt so nicht. Wenn ich eine berechtigte/anerkannte Forderung an dich habe, darf ich dir bei Zahlungsverzug, oder Ratenzahlung marktübliche Zinsen berechnen, auch ohne gesetzliches Mahnverfahren, oder Schuldtitel.

Kommentar von LouPing ,

Hey ChlochardFranken

Das sehe ich auch so. 

Es mag ungerecht erscheinen,aber in Sachen Zinsen ist das so üblich.

Antwort
von life1990, 3

meines Wissens nach nein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community