Frage von tiergirl, 67

Dürfen wir im Haus bleiben obwohl es unserem vater gehört?

Wir (Ich,mein Bruder,meine Mutter) möchten nicht mehr mit unserem Vater zusammenleben. Bis jetzt wohnen wir in einem Haus, welches auf Papier nur meinem Vater gehört (Fehler meiner Mom sich nicht mit eintragen zu lassen). Eigentlich müssten eiso wir ausziehen oder gibt es da eine Ausnahme,da wir zu dritt einen Haus mehr gebrauchen könnten als mein Vater als Einzelperson

Antwort
von Bitterkraut, 39

Ja, ggf. könnt ihr im Haus bleiben, auch, wenn es deinem Vater gehört. Deine Mutter muß Antrag auf zuweisung der (ehelichen) Wohnung stellen, im Fall einer Trennung, dann entscheidet ein Gericht, wer in der ehelichen Wohung bleiben darf. Wem das Haus gehört - oder im Fall einer Mietwohnung, wer den Vertrag gemacht hat, ist dabei unerheblich.

Deine Mutter soll sich mit einem Anwalt besprechen.

wenn die Wohnung im Eigentum des Ehegatten steht, der ausziehen soll. Grund: Ein Eingriff in das grundgesetzlich geschützte Eigentumsrecht bedarf einer besonderer Rechtfertigung. Hier muss also die Belastungssituation eine recht erhebliche sein.

Stets ist eine Gesamtabwägung aller Umstände des Einzelfalls durchzuführen. Zwar ist der Umstand der Eigentumsverhältnisse nach dem Gesetz besonders zu berücksichtigen, aber wenn gemeinsame Kinder eine Rolle spielen, geht das Kindeswohl in der Regel vor und es kann auch dem Ehegatten, dem die Immobilie nicht gehört, die Immobilie zur alleinigen Nutzung zugewiesen werden. https://www.haufe.de/recht/familien-erbrecht/gerichtliche-zuweisung-der-wohnung-...

Antwort
von elmundoesloco, 30

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit der Zuweisung der ehelichen Wohnung an einen der Ehepartner. Dies ist m. E. jedoch nur über das Gewaltschutzgesetz möglich. Die Zuweisung der Ehewohnung gem. § 2 GewSchG setzt jedoch körperliche Gewalt voraus. Hiervon steht nirgends was, also fällt das weg.

Solange dein Vater nicht von selbst ausgezogen ist, solange wird er auch ein Recht haben in diesem Haus zu bleiben. Ich sehe keinen Grund, wieso ein Richter hier deinen Vater aus seiner Wohnung, also seinem Eigentum, ausweisen sollte. Der Eigentümer darf mit seinem Eigentum machen was er will, solange nicht die Rechte Dritter entgegenstehen. Es ist euch m. E. zumutbar, dass ihr euch eine andere Wohnung sucht.

Antwort
von zxtxk, 33

Da nur dein Vater als Eigentümer eingetragen ist, kann er mit dem Haus eigentlich machen, was er will. Ihr könntet aber eventuell Wohnrecht für eine der Etagen beantragen.
Ganz euch / deiner Mutter gehören wird es aber nie, wenn er nicht zustimmt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das Haus wird immer im Besitz des Ehemannes stehen, wenn es nicht zum Zugewinn gehört oder dergleichen. Trotzdem kann das Wohnrecht der Ehefrau und den Kindern zugewiesen werden.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Und was wenn der Mann wieder eine Familie gründet, kann er sich dann durch die Finger schaun? Wundern würde es mich nicht.

Antwort
von minecrafter340, 23

Nein wenn es ihm gehört und im Ehevertrag nichts diesbezüglich festgelegt ist kann es höchstens sein das er euch Geld geben muss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community