Frage von NevermindImfine, 63

Dürfen wir auf die Grenzmauer zwischen uns und unserer Nachbarin, die Sie anscheinend errichtet hat, raufklettern?

Der Grund, weshalb wir auf die Mauer stiegen: Direkt an der Grenzmauer befindet sich unser Kirschbaum und mit der Hilfe der Mauer wollte ich auf den Baum klettern, um Kirchen zu pflücken. Doch dann kam unsere Nachbarin sehr gereizt zu uns, um uns von der Mauer zu verweisen. Sie meinte, wir hätten kein Recht diese zu betreten, weil sie diese schon vor langer Zeit erbaut habe. Also meine Frage ist nun, ob wir wirklich kein Recht haben auf die Mauer zu steigen. Denn schließlich betraten wir ja ihr Grundstück nicht und hatten es auch nicht vor. Ist es denn nun wirklich "ihre" Mauer??

Antwort
von MrMiles, 48

Da treffen sich 2 Punkte die sogesehen nicht im Konflikt zueinander stehen.

Wenn sie die Mauer gebaut haben, dann ist es richtigerweise ihre Mauer.

Wenn die Mauer allerdings zum Teil auf eurem Grundstück steht, dann dürft ihr die Mauer auch "benutzen", solange ihr sie nicht beschädigt.

Gleiches gilt z.B. auch für eure Kirschen - alles was über die Mauer wächst, gehört wiederum eurer Nachbarin.

Kommentar von anroges ,

Die Mauer steht sicher nicht "zwischen" den Grundstücken, sondern auf einem der beiden.

Und ob die Mauer auch von der anderen Partei genutzt werden darf, hängt allein davon ab, was dazu im Grundbuch steht.

Kommentar von MrMiles ,

Wo steht denn das sie "zwischen" den Grundstücken steht? Das hast doch gerade erfunden, oder?

Kommentar von anroges ,

"Wenn die Mauer allerdings zum Teil auf eurem Grundstück steht"

Das wird eben nicht so sein.

Kommentar von MrMiles ,

Ja aber wenn du ja sicher weißt das es so ist, warum gibst du dem Fragesteller dann nicht genau die Antwort?

Wir haben hier auf dem Grundstück eine ca. 1 Meter breite Mauer, bei der ist es genau so. Die wurde damals von beiden Grundbesitzern gebaut - ist allerdings schon knapp 120 Jahre her. Laut Flurplan verläuft die Grenze bei uns genau in der Mauer.

Der andere Eigentümer ist mittlerweile die Stadt - ist immer lustig wenns um Winterdienst oder zurückschneiden der Pflanzen und Bäume geht. Die Stadt dreht das immer wie sie will.

Kommentar von NevermindImfine ,

Hey,

also dieses Kommentar geht an alle, die mir bisher geantwortet haben. Erstmals vielen Dank. Ich habe nun verstanden, wo das Problem liegt. Zwar habe ich schon in einigen Papieren nachgeschaut, doch die Grenze ist auf diesen nicht klar definiert, zumindest nicht so, dass ich die Mauer genau zu einem Grundstück zuordnen kann. Auch mit diesem Geoinfo Portal konnte ich die Antwort leider nicht finden. Ich werde in den nächsten Tagen noch mal schauen, wer bei diesem Konflikt im Recht lag. Dennoch danke! Habt mir sehr geholfen. Den Rest muss ich selbst herausfinden. :)

Antwort
von anroges, 48

Das kommt darauf an, auf welchem Grundstück genau die Mauer steht. Das kann man z.B. aus der Flurkarte des Flurs herausfinden.

Beim Hauskauf bekommt man i.d.R. eine Flurkarte ausgehändigt. Vielleicht ist die noch in irgend einem Aktenordner zu finden. Alternativ kann man auch zum Katasteramt gehen und dort kostenlos nachfragen.

Kommentar von anroges ,

Was ich noch vergessen habe: Viele Bundesländer haben ein frei verfügbares GeoInfo Portal (z.B. TIMM-Online für NRW). Da kann man auch die Flurgenzen nachschauen.

Antwort
von linksgewinde, 37

Die Frage ist nur: Auf wessen Grundstück steht die Mauer. Nicht wer sie erbaut hat. Steht die Mauer auf ihrem Grundstück, dann dürft ihr die Mauer nicht ungefragt betreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten