Dürfen Vermieter illegalen "Gras-Schrank" abbauen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gibt es ein Betreuungsverfahren und sind deine Eltern als Betreuer für dich bestellt? Sollte es keine Vollmacht geben und medizinische Entscheidungen angefallen sein, so müsste es auch ein Betreuungsverfahren geben..

In diesem Fall können die Eltern durchaus zur Sichtung von Unterlagen mal in die Wohnung. Wie sonst sollen sie denn auch eine Betreuung effektiv führen? Außerdem wird man ja auch Kleidung für dich gebraucht haben, Krankenkassenkarte, usw.

Waren deine Eltern nicht Betreuer, so hätten sie eher nicht in deine Wohnung gehen dürfen, sofern nicht irgendwie Gefahr im Verzug war (Wasserschaden in der Wohnung, etc.). Auch wenn deine Eltern deine Vermieter sind, bist du in der Unverletzlichkeit der Wohnung geschützt.

Das eine ist vielleicht eine moralische Verpflichtung, das andere aber knallhart Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind auch Deine Vermieter. Sie sind, wohl mit Recht, sehr besorgt um Deine Gesundheit und wohl auch zurecht entsetzt darüber, dass Du so eine Sch... mit Deiner Gesundheit machst.

Was eine Hirnblutung für Folgen haben kann, darüber bin ich bestens informiert. Du bist jetzt wieder in der Lage, einigermaßen klar zu denken und zu handeln. Wie lange hat es gedauert, bis es wieder soweit war?

Es hätte gut und gerne auch sein können, dass Du die Hirnblutung gar nicht überlebst oder aber zu einem dauerhaften schweren Pflegefall wirst. Angenommen, letzteres wäre eingetreten, hättest Du dann auch danach gefragt, ob Dich Deine Eltern füttern dürfen, Windeln wechseln dürfen, waschen und alles, was so dazu gehört? Ich glaube, Du hast immer noch nicht verstanden, was eigentlich bei Dir los ist. Unabhängig davon, ob die Hirnblutung ihre Ursache in Deinem Rauschgiftkonsum hatte (bin kein Mediziner), solltest Du künftig weder selbst Cannabis konsumieren noch andere, z. B. durch den Verkauf der Ausrüstung dazu verleiten bzw. verhelfen. Ich denke, das ist die Botschaft, die Dir Deine Eltern mitteilen wollen, denen Du herzlich dankbar sein solltest, dass sie sich so um Dich kümmern und auch kümmern würden, wenn Du jetzt anders da liegen würdest.

Aber mal zur eigentlichen Frage:

Falls Du immer Deine Miete pünktlich gezahlt hast, auch während Deiner Krankheit, dürfen Deine Eltern eigentlich nicht in Deine Wohnung und schon gar nichts irgendwas mit Deinen Sachen machen.

Falls aber Mietschulden aufgelaufen sind, die bei einem anderen Mietverhältnis sogar zu einer fristlosen Kündigung berechtigen, sind Deine Eltern auch berechtigt, das Vermieterpfandrecht auszuüben.

Das geht normalerweise so: Fristlose Kündigung, Räumungsklage, Berliner Räumung, Pfändung der verwertbaren Habe und ggf. deren Verwertung. Abholung des zurück bleibenden Rests durch Dich oder Entsorgung durch den Vermieter.

Gab es also Schulden, die z. B. den Wert der teuren Lampen übersteigen, solltest Du mal schön den Ball flach halten.

War aber immer brav alles bezahlt, könntest Du sie auf Schadensersatz verklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürfte sich in dem Verfahren gegen Sie herausstellen!

Warten Sie folglich mal einfach ab, was ein Richter da so alles entscheidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es war dein Eigentum.

Zeigst Du sie aber an, bist Du dran wegen deiner illegalen Plantage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chillfactor81
11.10.2016, 16:38

Sie haben mich ja schon angezeigt.. 

Wenn ich aus der Reha komme, erwartet mich ein Verfahren deshalb. 

0