Frage von PanKate, 155

dürfen vegetarier bio fleisch essen?

ich lebe ungefähr seit 1 monat vegetarisch und frage mich öfters dar man bio fleisch essen ok was heißt kann sollte man ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 73

Nun, vegetarisch/vegan bedeutet eine rein pflanzliche Ernährung bzw. "vegetarisch" hat sich in unserer Sprache als fleischlose Ernährungsform durchgesetzt, daher eigentlich nein. Es gibt da aber keine Gesetze, geschweige denn, dass die Begriffe geschützt sind, sodass sich jeder damit selbst bezeichnen kann.

Unter welchen Bedingungen es für dich in Ordnung ist Fleisch zu essen, ist davon abhängig, aus welchen Gründen du es ablehnst und das kannst nur du selber entscheiden.

Um unnötige Konflikte mit anderen zu vermeiden solltest du dich aber selbst nicht als Vegetarier bezeichnen, solltest du dich dazu entscheiden bestimmtes Feisch zu essen. Dafür gibt es auch andere Bezeichnungnen wie z.B. Flexitarier.

Antwort
von Shiranam, 64

Vegetarier zu sein ist eine Lebenseinstellung. Sie MÖCHTEN kein Fleisch essen.  

Es gibt auch andere Lebenseinstellungen. 

Und JEDE der verschiedenen Lebenseinstellungen hat ihre Berechtigung.

Wenn es für Dich okay ist, kannst Du Bio-Fleisch essen. Hänge dich nicht an Wörtern auf wie "Vegetarier", "Veganer" usw. Es kommt auf Dich an, wie Du leben und Dich ernähren möchtest. Ist doch völlig unwichtig, wie andere Leute das nennen. Überlege Dir, was für Dich paßt und dann mache es so.

Kommentar von PanKate ,

es war ja nur die frage ob man es darf eine freundin von mir wollte auch vegetarierin werden und hat mich angesprochen ob man bio fleisch essen dürfte deswegen kam die frage .

Kommentar von Shiranam ,

Man darf alles, heißt dann nur nicht mehr Vegetarier ;-)

Antwort
von Hardware02, 29

Was ist denn das für eine lächerliche Frage? Man darf natürlich Biofleisch essen. Man ist dann aber kein Vegetarier mehr!!!

Antwort
von ninamann1, 51

Ein Eingefleischter  Vegetarier wird zu Dir sagen auf keinen Fall. 

Ich selber bin Flexitartier , d.H. ich esse manchmal , maximal 1 x in der Woche Fleisch in Beilagen Größe , 2 x Fisch und sonst Vegetarisch.

Meiner Meinung nach die gesündeste Ernährung.

Du kannst und sollt essen , worauf Du Appetit hast

Antwort
von Sesshomarux33, 82

Du kannst essen was du möchtest. Wenn du Fleisch isst bist du kein Vegetarier mehr. Vegetarier essen gar kein Fleisch und Fisch. 

Antwort
von LordPhantom, 41

Nein, Vegetarier heißt, dass man auf jegliches Fleisch (außer Fruchtfleisch (für die Besserwisser)) verzichtet. Das heißt nicht, dass du, wenn du wiĺlst, auf Biofleisch verzichten musst. Dann bist du aber halt kein Vegetarier.

Antwort
von Schwoaze, 31

Wenn Du Dich als Vegetarier bezeichnen willst, darfst Du auch kein Bio-Fleisch essen.

Falls Du nicht mehr Vegetarier sein willst, wird die Welt aber auch nicht untergehen.

Antwort
von HeartbreakV, 75

Nein, Fleisch ist Fleisch. Bio meint nur das Tier hat etwas besser gelebt als das nicht Bio Tier. Du kannst Tofu essen. Das Zeug schmeckt mir zwar überhaupt nicht und ich verstehe den Sinn darin nicht, Gemüse wie Fleisch aussehen zu lassen, aber naja. Soll glaub ich deinen Geist glauben lassen du würdest Fleisch zu dir nehmen. 

Antwort
von AppleTea, 24

Dürfen ja. Aber Vegetarier machen das nicht.

Antwort
von abcdefg444, 59

Da man als Vegetarier gar kein Fleisch bzw. keine Lebewesen -also auch kein Bio-Fleisch- isst, nein.
Ein anderer Streitpunkt könnte auch Fisch sein, von manchen "Vegetariern" wird er gegessen, obwohl Fische bekannterweise auch Lebewesen sind.

Ich selbst bin kein Vegetarier, aber es würde den Menschen weltweit wirklich helfen, weniger Fleisch zu essen, um Hungersnöten oder ähnlichem vorzubeugen.

Wahrscheinlich bist du Vegetarier, um Massentierhaltung oder ähnliches nicht zu unterstützen. Das kannst du sicherlich auch durch Kaufen von bestimmten, geprüften oder eben Bio-Fleisch (auch wenn man sich über Bio-Produkte streiten kann...) erreichen. Vielleicht würde sich für dich auch ein "Flexitarier-Dasein" empfehlen

Viele Grüße abcdefg444

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich selbst bin kein Vegetarier, aber es würde den Menschen weltweit wirklich helfen, weniger Fleisch zu essen, um Hungersnöten oder ähnlichem vorzubeugen.

ROFL...wie willst du Hunger bekämpfen, wenn du weniger Fleisch isst? Zuviel auf PeTA gesurft?

Als Vegetarier bekämpft man GAR NICHTS!

Kommentar von abcdefg444 ,

Der Ökologische Wirkungsgrad ist höher wenn man "eine Konsumentenstufe auslässt", sprich anstatt, dass man z.b. ein Schwein mästet, könnte man die Nahrung die für das Heranwachsen des Schweines/etc. gebraucht werden würde bzw. bei seiner Zellatmung in thermischer Energie oder beim Ausscheiden von doch noch energiehaltigen Stoffen verloren geht, direkt aufnehmen. So verringert sich die Zahl der Nährstoffe, die gebraucht werden um ca. 10%.
Anders gesagt: Steckst du 100g Nährstoffe (z.B. in Form von Gemüse) in dein Schwein, hast du am Ende 10g Nährstoffe zum Aufnehmen.

Nimmst du gleich 100g Nährstoffe (z.B. in Form von Gemüse) zu dir, hast du 100g Nährstoffe zum Aufnehmen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich wusste das dieser Unsinn kommt...

Der Ökologische Wirkungsgrad ist höher wenn man "eine Konsumentenstufe auslässt"

Das würde NUR DANN sein, wenn Tierfutter = Menschenfutter WÄRE!

sprich anstatt, dass man z.b. ein Schwein mästet, könnte man die Nahrungdie für das Heranwachsen des Schweines/etc. gebraucht werden würde bzw. bei seiner Zellatmung in thermischer Energie oder beim Ausscheiden von doch noch energiehaltigen Stoffen verloren geht, direkt aufnehmen.

Da ist das Problem:

1) Schweine futtern größtenteils Futtergetreide, Futterkartoffeln, Futtererbsen, Rapsschrot und Sojaschrot. Das ist ALLES nicht für den Menschen. Der Mensch schmeisst schon eine Gurke weg, wenn sie 2mm zu krumm ist. Aus Futtergetreide kannst du nicht einmal Brot backen!

2) WER SOLL DAS BEZAHLEN? Aus einem ha Acker kannst du heute ca. 1.200€ Brotweizen erwirtschaften. WER bezahlt das dem Bauer, wenn es keiner nachfragen kann? Das ist das größte Rätsel bei dieser "Fleisch=Hunger"-Lüge!

Anders gesagt: Steckst du 100g Nährstoffe (z.B. in Form von Gemüse) in dein Schwein, hast du am Ende 10g Nährstoffe zum Aufnehmen.

Keine Ahnung was du so für Schweine hälst, aber die Futterverwertung von Schweinen liegt bei 1:2,7 und NICHT bei 1:10. Dieser Irrglaube ist vorallem bei landwirtschaftlichen LAIEN sehr verbreitet!

Und 1:2,7 ist ein VIELFACHES besser als die Futterverwertung eines Menschen. Ein Schwein nimmt ca. bei 35-40MJ ein kg zu. Du nicht mal Ansatzweise bei so wenig!

Nimmst du gleich 100g Nährstoffe (z.B. in Form von Gemüse) zu dir, hast du 100g Nährstoffe zum Aufnehmen.

Nur doof, dass Gemüse nicht überall da wächst, wo z.B. Tierfutter wächst!

Nimm mal Grünflächen! Das ist einzigartiges Tierfutter! Und du isst hoffentlich kein Gras!

Mal eine Frage: Wann hast du das letzte mal Gras, Heu, Stroh, Schlempe, Melasse, Rapsschrot, Sojaschrot, Futterkartoffeln, Wintergerste und vertrocknetes Getreide gegessen?

PS: Kleiner Tipp für dich! PeTA und die anderen Veganisten sagen sehr oft NICHT die Wahrheit, sondern verbreiten nur Propaganda. Sieht man alleine schon an deiner Futterverwertung, die du mir auftischen wolltest!

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Mach dir nicht die Mühe und lass dich auf das Niveau nicht ein. Mit ihm kannst du nicht sachlich diskutieren. Er zwingt jeden seine Meinung auf und widerspricht sich manchmal selbst. 

Wenn das deine Meinung, Ansicht und Überzeugung ist, dann ist das gut so. Und du hast das Recht, dass man sie so akzeptiert. :) 

Kommentar von Omnivore08 ,

Mit ihm kannst du nicht sachlich diskutieren.

Ich habe alles sachlich erklärt! Musst nur lernen zu lesen!

Bis jetzt konnte aber NOCH KEINER sachliche Argumente bringen WIE verdammt noch eins Hunger wegen Fleisch schuld sei!

Er zwingt jeden seine Meinung auf und widerspricht sich manchmal selbst.

Wo denn? Beispiel?

Wenn das deine Meinung, Ansicht und Überzeugung ist, dann ist das gut so.

Meinungen ist etwas anderes als TATSACHENbehauptungen! Den Unterschied werdet ihr veganer nie lernen, oder?

Kommentar von abcdefg444 ,

Ich finde es schade, dass du das was ich geschrieben habe, teilweise verdrehst. Ich habe weder gesagt, dass
A man als "Vegetarier etwas bekämpft" oder man mit weniger Fleischessen Hunger "bekämpfen" kann oder will.
B "Fleisch für Hunger" verantwortlich sei.
Ich selbst habe auch noch keine Menschen Tierfutter essen sehen, man könnte Anbauflächen auch anders verwenden. (Gegen Gras als Tierfutter spricht nichts, ich habe auch nie von einer völligen Abschaffung von landwirtschaftlicher Tierhaltung gesprochen, lediglich von einer Einschränkung)

Die Behauptung, dass "PeTa und die anderen Veganisten sehr oft Propaganda" verbreiten, ist deine Meinung und nicht unbedingt -wie du es nennst- eine "Tatsachenbehauptung".

Leider kann ich auch nur sagen, dass sachliches Diskutieren meiner Meinung nach ;) anders funktioniert. Ohne ständigen Einsatz von Großbuchstaben, Vorwürfen und Behauptungen, die nicht zum Thema passen/ nicht zur Debatte stehen.

Damit ist diese Diskussion für mich beendet. Trotzdem bedanke ich mich bei dir, dass du dir Zeit genommen hast.

PS: Außerdem nochmal für dich: Ich selbst bin weder Vegetarier noch war ich ein einziges Mal auf einer PeTa-Webseite. 

Kommentar von Omnivore08 ,

PS: Außerdem nochmal für dich: Ich selbst bin weder Vegetarier noch war ich ein einziges Mal auf einer PeTa-Webseite.

Und verbreitest trotzdem den Unsinn, dass (Zitat:)

sprich anstatt, dass man z.b. ein Schwein mästet, könnte man die Nahrung die für das Heranwachsen des Schweines/etc. gebraucht werden würde bzw. bei seiner Zellatmung in thermischer Energie oder beim Ausscheiden von doch noch energiehaltigen Stoffen verloren geht, direkt aufnehmen.

Ich verdrehe nichts....ich habe alles so kritisiert wie DU es geschrieben hast!

Und du hast geschrieben, dass man Schweinefutter direkt an menschen geben könnte und das Schwein eine Futterverwertung von 1:10 hat. Und das ist - mit Verlaub - sachlich komplett falsch!

Ich selbst bin weder Vegetarier noch war ich ein einziges Mal auf einer PeTa-Webseite.

Dann frag ich mich wo du so eine derart schlechte Futterverwertung von Schweinen her hast! Von fachmann ganz sicher nicht!

Kommentar von lluisaT ,

....er hat ROFL gesagt....

Antwort
von chicago19, 8

Wenn man Vegetarier ist, dann isst man nichts was von toten Lebewesen stammt.

Das heißt: Kein Fisch, kein Fleisch, keine Gelantine oder irgendwelche Insekten

Antwort
von lluisaT, 13

So Kinder, wer von euch weiß schon was ein Troll ist?

Antwort
von Flo1kali, 69

nein, tierischesfleisch ist tierfleisch und darf als vegetarier nicht verspeißt werden!

Antwort
von Cookialla, 47

Nein, sonst wärst du kein Vegerarier. Aber das muss man ja auch nicht und kann trotzdem versuchen, wenig Fleisch zu essen. 

Antwort
von 9Micki9, 54

Nein "darfst" du nicht :)

denn vegetraisch zu leben bedeutet, dass du komplett auf fleisch jeder art verzichtest, egal ob aus dem supermarkt, vom metzger oder biofleisch.

eine alternative wäre beispielsweise tofu ;)

Antwort
von Oki13, 14

Weißt du überhaupt was vegetarisch bedeutet ? :D 

KEIN FLEISCH ! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community