Frage von Denise0815, 83

Dürfen uns die Lehrer verbieten aufs klo zu gehen?

Laut unserer Leherin dürfen sie uns das auf Toilette gehen verbieten. Stimmt das ?

Antwort
von simsataby, 49

Jedermann hat das Recht, nicht, insbesondere nicht durch staatliche Gewalt, am Besuch einer Toilette zur Verrichtung der Notdurft gehindert zu werden. Dieses Recht steht jedermann uneingeschränkt zu und ist durch Art. 3 EMRK (Europäische Menschenrechtskonvention) und Art. 1 und 2 GG (Grundgesetz) abgesichert. Es ist elementares Grundrecht, seine Notdurft ungehindert auf Toiletten verrichten zu können. Dies Recht haben auch Kinder.

Beim Verbot von Toilettengängen liegt ein Verstoß gegen Art. 3 EMRK (Verbot der Folter und unangemessenen Behandlung) sowie Art. 1 und 2 Grundgesetz (Menschenwürde, Recht auf körperliche Unversehrtheit) vor. Darüber hinaus kommen verschiedene Straftatbestände in Betracht.

Es handelt sich also nicht um eine Kleinigkeit, wenn gegenüber Schülern das Verbot ausgesprochen wird, die Toilette aufzusuchen! Das Verbot eines Toilettenbesuchs stellt für das Opfer eine massive Menschenrechtsverletzung, sogar eine Folter oder unangemessene Verhaltensweise gemäß Art. 3 EMRK und regelmäßig eine Straftat dar. Dies können sein:

Körperverletzung im Amt, § 340 StGB
Misshandlung Schutzbefohlener, § 225 I StGB
Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht, § 171 StGB
Nötigung, § 240 I StGB
Beleidigung, § 185 StGB

Antwort
von beangato, 20

Lies doch mal da:

„Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein,
da jeder Schüler, der eine fünfte oder sechste Klasse besucht, in der
Lage sein müsse, seinen Harndrang bis zu den Pausenzeiten zu
kontrollieren."

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?p=1077922

Da gehts um den Toilettengang.

Verbot hin oder her - es ist einfach störend, wenn alle 5 Minuten jemand den Raum verlässt (während der Stunde).

Antwort
von butterflyy321, 46

Nein, ist ein menschliches Bedürfnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten