Dürfen sich Satiriker über alles und jeden lustig machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt keine Freiheit ohne Verantwortung. Die Grenze zwischen künstlerischer Freiheit und Zügellosigkeit zu ziehen ist sicher schwierig. Ich weiß, dass der Begriff Verantwortung vielen heute schwer im Magen liegt und sie ungebremste Willkür mit Freiheit verwechseln. Meist allerdings nur dann, wenn sie den Drücker in der Hand haben. Mir jedenfall kommt es als ein Widerspruch vor, wenn man zu jeder Gelegenheit von Frieden säuselt und Kerzen aufstellt und gleichzeitig Menschen anderer Auffassung und Glaubens bespuckt und mit Kot bewirft. Zu einem friedlichen Umgang miteinander beizutragen bedeutet auch, sich selbst nicht in seinem Übermut gehen zu lassen. Ich bin eher für Rücksicht und nicht für hochnäsige Überheblichkeit. Wenn die dann auch im Alltag um sich greift, jaulen sie wieder alle und keiner will' s gewesen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Böhmermann beschimpft Erdogan in einem Gedicht auf übelste. Die Folgen?

"https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_B%C3%B6hmermann"

"Am 4. Oktober 2016 stellte die Staatsanwaltschaft Mainz das
Strafverfahren gegen Böhmermann wegen des Vorwurfs der Beleidigung des
türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan gemäß § 170 Abs. 2 der
Strafprozessordnung ein."

Das war so ziemlich die übelsten Verleumdungen, die ich mir vorstellen kann, und das Verfahren wird einfach so eingesellt? Offenbar gibt es wirklich keine Grenzen mehr, alles ist erlaubt. Selbst wenn jemand wie Böhmermann absichtlich die Grenzen bei weitem überschreitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
30.11.2016, 16:06

Auch wenn es dir nicht gefällt: Das ist die Rechtslage. 

Und ich freue mich, dass das Gericht so entschieden hat.

0

Sie dürfen alles.

Einschließlich mit den Konsequenzen eben klarkommen. Können sie das nicht dürfen sie ihre Satire gerne für sich behalten.

Andererseits dürfen von Satire betroffene sich durchaus auch mal nicht wegen jedem Pups gleich beleidigt fühlen. Generell gesehen ist das eigentlich das schlimmste Problem. Rache für Satire ist einfach nur dumm.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar dürfen sie das. "Satire darf alles, ausser" ist das "Ich bin kein Rassist, aber" des Intellektuellen.

Schwerwiegende Folgen hat es, weil sich Leute, die sich als Ziel von Satire sehen, nicht anders zu helfen wissen als mit Gewalthandlungen. Warum soll man jetzt aber einen Bereich der freien Meinungsäußerung beschneiden, weil es Leute gibt die damit nicht umgehen können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie dürfen.

Die Attentate durch Wahnsinnige haben nichts mit dem "Dürfen" zu tun.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man deswegen damit aufhört haben die Feinde der Freiheit gewonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange es lustig ist und keine falschen Informationen verbreitet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
30.11.2016, 16:08

Nein.

Ob es lustig ist oder nicht, ist Geschmackssache.

Und auch falsche "Informationen" dürfen verbreitet werden.

Ich würde zum Beispiel nicht bestraft werden, wenn ich sagte: "Erdogan ist ein echter Demokrat."

Der Zweck von Satire ist nicht das Verbreiten von Informationen.

0