Frage von desasterhilfe, 167

Dürfen Polizeibeamte in Deutschland auch eigene Dienstwaffen verwenden?

Dürfen Polizeibeamte in Deutschland auch eigene Dienstwaffen verwenden?

Zum Beispiel eine großkalibrige "Magnun"?

Dürfen Polizisten in den USA eigene Waffen auf der Arbeit verwenden?

Antwort
von priesterlein, 108

Die Waffen werden in Deutschland zentral beschafft und der Anwender muss damit zurechtkommen.

In den USA ist das bei jedem Police Department anders geregelt, aber bei einigen darf bzw. muss der Polizist seine Waffe selber kaufen, wobei er eine vorgegebene Auswahl an zugelassenen Modellen beachten muss.

So eine Auswahl kann folgendermaßen aussehen:

In der Firearms Policy heißt es dazu: „… Recruits are only allowed to carry the following manufacturer’s handguns.
Manufacturer:
Beretta, Heckler & Koch, Sig Sauer, Steyr, Colt, Glock, Kimber,
Paraordnance, Smith & Wesson, Unertl, Wilson, Ruger, Springfield
Firing Mechanism: Traditional double to single action, Single action, Safe action, Double action only
Caliber: 9mm, 40cal., 45cal.
Barrel Length: At least 3.5 inches and not to exceed 6 inches
Finish: Blue/Black, Stainless Steel
Grips: Hi-impact plastic or rubber, black in color, or wood, designed to be used with either hand. …”

Eine Quelle: http://www.dienstwaffen.info/definitionen/begriffsbestimmungen/511979a2cd112db05...

Antwort
von sozialtusi, 117

So weit ich weiß, gibt es in Deutschland eine kleine Auswahl aus einigen wenigen Modellen, aus denen Polizisten wählen können.

Kommentar von JudgeFreeman ,

Quelle?

Das ist nämlich falsch.

Kommentar von sozialtusi ,

Steht doch da: "meines Wissens". Sei doch so nett und erzähl mir auf eine nette und freundliche Art und Weise, was richtig ist. Dann lerne ich nämlich auch was und freu mich drüber.

Kommentar von Tuehpi ,

Schau, du weißt es nicht und antwortest trotzdem. Wenn du es hättest lernen wollen hättest du die Frage markieren und mit der Zeit die korrekte Antwort lesen können. 


Die Polizeien und deren zugelassenen Dienstmittel sind Sache der Länder. Jedes Bundesland beschafft für Ihre Polizisten die Waffe die am sinnvollsten Erscheint. Und die bekommen dann alle. 

Es gibt kleine "Ausreißer" bei SEK/ MEK Einheiten. Jedoch ist da die Ausrüstung ingesamt etwas unterschiedlich, da halt die Anforderungen andere sind. 

 Dann gäbe es da noch die Bundesbehörden wie zB das BKA bei denen die Ausrüstung auf Bundesebene beschlossen wird. Es gibt nicht "die" Polizeipistole. 

Kommentar von sozialtusi ,

Ich war mir meines Wissens durchaus sicher. Warum hätte ich also nicht antworten sollen? Natürlich gibt hier niemand eine Garantie auf Antworten, das ist doch klar. Aber so ein Forum lebt nunmal auch davon, dass man auf so etwas angemessen (!) hingewiesen und korrigiert wird.

Kommentar von Tuehpi ,

"Das ist nämlich falsch" würde ich eher als eine ziemlich wertfreie Feststellung sehen. 

Nicht mehr und nicht weniger. 

Aber gut, jeder hat ja andere Toleranzen... 

Kommentar von sozialtusi ,

Es ging mir eher darum, dass man sich dann eben auch um Richtigstellung bemüht und nicht einfach mit solchen Statements um sich wirft - es hilft so ja niemandem ;)

Antwort
von RicSneaker, 68

Die Ausgabe der Dienstwaffe ist glaube ich abhängig vom Bundesland und wird zentral vom Land/Staat beschafft. In NRW gibt es derzeit die P99 DAO. Großkalibrige Waffen, wird man als Dienstwaffe sicher nicht durchkriegen. Wozu auch? Polizisten brauchen keine riesen Reichweite oder hohe Durschlagskraft.

Kommentar von Tuehpi ,

Und die P99 ist eine Kleinkaliberpistole, oder wie? 

Kommentar von RicSneaker ,

Nein. Dann streichen wir den Satz aus meiner Antwort ^^

Antwort
von blauisttoll, 88

Was ist denn eine "Magnun"? Ich kenne nur "Magnum" :D

Kommentar von Tuehpi ,

Eine Nonne die den Polizisten Magazine hinterherträgt? Falls mal wieder eine Rotte Wildschweine mit hunderten von Pistolenschüssen "durchsiebt" werden will. 

Kommentar von blauisttoll ,

Okay,  danke für die Belehrung:D

Antwort
von Laestigter, 73

In Bayern hier so geregelt:

http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Ingolstadt-Die-Waffe-ist-fast-immer...

Dienstwaffe, die zur Verfügung gestellt wird ist (immer noch) die P7, weitere möglich!

Kommentar von Tuehpi ,

Immer noch die P7? War das nicht die Pistole wo Polizisten dazu neigten sich in den Fuß zu schießen? Dachte die wäre mittlerweile ausgesteuert für das "normale Fußvolk" der Polizei... 

Kommentar von Laestigter ,

Ich hatte letztens ein interessantes Gespräch mit einem Polizeimeister.

Der sagte mir, dass es, wen man sich dran gewohnt hat kein Problem ist und sie schon Fälle hatten, wo einem Beamten die Waffe aus dem Halfter gezogen wurde und derjenige dann nicht abdrücken konnte. (Ob nun des Suffs wegens oder wegen der Fingersicherung)

Aber angeblich soll es 2016 ein anderes Modell werden in Bayern, von der P7 gehen Ihnen die Ersatzteile aus, wie er sagte..

Antwort
von ES1956, 52

Die Waffe wird vom Dienstherren den Beamten zugeteilt

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_der\_Dienstwaffen\_der\_deutschen\_Polizei

Antwort
von desasterhilfe, 55

Ihr wisst ja "Dirty Harry" hatte damals eine "Magnum"! Aber das war ja auch in den 70er Jahren, aber denke mir, wenn es im Film so dargestellt wurde, war es damals auch erlaubt in Amerika.

In Deutschland wird wieder alles geregelt. Vielleicht auch gut so...;)

Antwort
von WDHWDH, 28

Was ist eine großkalibrige Magnum?.  Magnum ist eine Bezeichnung für eine "überladene" Patrone gleich welchen Kalibers. ,Gleich mit der +P.

Antwort
von turtur66, 31

in deutschland nein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community