Frage von jojo2punkt0, 359

Dürfen Moslems Petting vor der Ehe haben?

Es heißt ja bei Moslems, dass Sex vor der Ehe etwas schlechtes ist, und man es nicht haben sollte - Weil Kinder vor der Ehe (bevor man beschlossen hat, dass man für immer zusammen sein möchte) nicht so toll sind... Wie handhabt man das mit Petting? - ich meine, wenn es wirklich 100% kein Risiko von Schwangerschaft gibt...

Bitte nur Moslems oder wirklich gut informierte Leute dazu antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArbeitsFreude, 116

Weißt Du was, liebe jojo2punkt10?

ES is ERLAUBT, den Koran SELBST zu lesen!

DU hast das Recht (ich meine sogar die Pflicht) den Koran ALLEINE und SELBSTÄNDIG zu studieren und in auch selbständig zu interpretieren - ohne Dir hier von irgendwelchen Fundeamentalisten etwas vorschreiben zu lassen!

Weißt Du warum?

Die Fundamentalisten (egal ob Muslime oder anderer ARt) sind MENSCHEN, nicht Allah!

Nur Allah weiß, was Sünde ist und was nicht.

Und wenn Du den Koran selbständig studierst, dann kommst Du drauf, dass SÜNDE etwas ist, was anderen Menschen schadet,

und dann kommst Du weiter drauf, dass einvernehmlicher - auch und gerade unehelicher - Sex niemandem schadet - am allerwenigsten Allah...

und dann wirst Du auch lernen, dass - sollte das ALLah je doch anders sehen - er ALLverstehend und ALLverzeihend ist, wie es der Name schon sagt....

Und dann brauchst Du auch vor keinem Menschen und seiner antiquierten Moralvorstellung hier 2016 Angst zu haben -

Oder willst Du Dir von ewiggestrigen, die im Veröffentlichungsjahr des Koran stehen geblieben sind, Dein Leben vorschreiben lassen?

Kommentar von Kranich67 ,

Das einige Punkte deines Kommtentares stimmen nicht. Eine Sünde muss nicht dir mir oder Allah schaden, wenn Allah sagt es ist eine Sünde dann ist es auch eine Sünde , sei es was es wolle. Den Koran darf man lesen auch die Übersetzung aber bei manchen Sachen, zB jetzt bei diesem Thema (Zina) da sollte man eine Person befragen die wissen darin besitzt sich, sich einen Tafsir von Imamen/Gelehrten des Vertrauens durchlesen denn manche Verse können auch einfach falsch interpretiert werden oder gar falsch verstanden, denn der Koran wurde nicht an einem Tag geschrieben. Es kamen immer wieder neue Verse für ihre Situation, denn ohne das Vorwissen kann es vorkommen, wie gesagt, dass man das falsch interpretiert. Mal abgesehen vom unehelichen Sex werde ich auf das Petting eingehen. Petting schadet natürlich beiden Seiten zB wenn der Mann sie nicht mehr heiraten will weil er zB jemand anderes gefunden hat, gestorben ist oä und sie sich dann neu verliebt wird der neue Mann denken wenn die sowas gemacht hat mit Menschen die ihr nicht mahram sind, dann wird die das wieder machen, egal ob sie es machen wird oder nicht. Zum Thema "antiquierte Moralstellung": Grundsätzlich gilt in Deutschland Meinungs und Religionsfreiheit, abgesehen davon wenn wir davon ausgehen dass es kein Islam, Christentum, Judentum,etc gab sondern ein an sich unlogischer glaube dann ist das beste Beispiel Rom (vor der Christianisierung). Sie haben Gladiatoren gegen Tiere kämpfen lassen, Menschen als Strafe die Gelenke auseinander gerissen, und noch andere extreme Foltermethoden angewandt. Worauf ich hinaus will ist, dass auch wenn der Islam nicht seit gestern da ist, dass auch wenn man kein muslim ist sich dran halten soll und bei manchen sogar muss da sie ähnlich in der Verfassung stehen Möge Allah uns alle Rechtleiten Eid Mubarak

Kommentar von ArbeitsFreude ,

LIeber Kranich67: Wir sind gedanklich, weltanschaulich und philosophisch viel zu weit auseinander, als dass wir uns hier einigen könnten.

Ich muss Dir nur auf's Schärfste widersprechen, wenn Du sagst "wenn Allah sagt, es ist Sünde dann ist es Sünde" - Denn:

1. Weder Du noch sonst jemand weiß, was Allah sagt (NEIN: Der Koran ist von Menschen, nicht von Allah!)

2. Wenn ich nicht an Allah glaube, ist FÜR MICH auch nicht Sünde, was er sagt, das Sünde sei (obwohl er ja wie gesagt gar nichts sagt:)


Zu Deinem Petting-Standpunkt: Du bewegst Die mit der "Schadensannahme" so wie Du sie erklärst in ultrakonservativ-fundamentalistischen Gesellschaftsschichten - In denen hättest Du möglicherweise Recht - doch wer möchte in solchen leben? ICH nicht und vielleicht Jojopunkt10 auch nicht ...- hm? Jojopunkt10?

Was Deinen letzten Abschnitt anbelangt, können wir uns vielleicht darauf einigen, dass wir beide keine Menschen (und vielleicht sogar: Kein Lebewesen?) töten, misshandeln oder auch nur geringschätzen sollen und wollen??? - Wenn das Allah sagt (ich nehme an, dass er er es sagt, obwohl ich nicht an ihn glaube....) dann folge ich Allah in dieser Hinsicht... - oder einfach DIR, weil DU es sagst...;)

Das wäre dann der kleinste gemeinsame Nenner, auf dem wir uns treffen könnten?

Friede sei jedenfalls mit Dir!


Antwort
von MarinaGH95, 163

Du musst entscheiden, wie du leben willst. Ich kenne Moslems, die sich Muslime nennen, jedoch schon zig Sex Partner hatten, Schweinefleisch essen, trinken, feiern, uneheliche Kinder haben. Jeder kann sich nennen wie er will und an das glauben was er will, während man lebt wie man will. Solange man natürlich niemandem dabei schadet.

Antwort
von Kranich67, 70

Ich hab nur kurz geguckt was Petting ist also tut mir leid falls ich das Wort falsch verstanden habe...
Soweit ich verstanden habe bedeutet es zB mit jemandem zu kuscheln also etwas in diese Richtung.
Das ist nicht erlaubt im Islam ohne Zweifel.
Allah sagt nicht im Koran "Begeht kein Zina (Ehebruch)" sondern (sinngemäß) "Nähert euch nicht Zina(Ehebruch)". In dem du mit einer anderen Person die nicht dein mahram ist vergnügst bzw mit ihm "Petting begehst" dann näherst du dich Zina. Abgesehen davon ist es so dass wenn zwei nicht mahram Personen unterschiedlichen Geschlechtes sich alleine in einem Raum befinden ist der dritte der Shaytaan.

Möge Allah uns alle Rechtleiten, unsere Herzen festigen und uns unsere Sünden vergeben

Antwort
von Jogi57L, 68

Es geht ja nicht nur um die Vermeidung vorehelicher Schwangerschaften, sondern darum... dass man sich islamisch gesehen der Unzucht nicht annähern darf....

Unzucht wird ziemlich eng definiert.... 

z.B. gilt es als Annäherung an Unzucht auch schon, wenn ein geschlechtsreifer Junge alleine mit einem geschlechtsreifen mal spricht.....

Daher wäre islamisch gesehen NATÜRLICH Petting verboten.....

Kommentar von Jogi57L ,

edit: geschlechtsreifem Mädchen

Antwort
von halloschnuggi, 192

Der Kontakt zum anders Geschlechtlichen ist nur für schulische oder beruflichen Gründe erlaubt, privater Kontakt ist genau aus solchen Gründen verboten. Wenn Mann und Frau alleine sind, ist die dritte Person eer Teufel...

Kommentar von earnest ,

Komisch, der war bei mir noch nie dabei.

Dessen Präsenz hätte ich mir aber auch schwer verbeten.

Andererseits, wer weiß: So ein flotter Dreier mit dem Teufel ...

Kommentar von suesstweet ,

Der Teufel ist nur der Zuflüsterer! 

Kommentar von earnest ,

Auch seine Stimme habe ich in solchen Situationen nie gehört.

Aber da ich annehme, dass eine junge, "anständige" Muslima noch nie in einer solchen Situation war, weiß ich den Stellenwert deiner Aussage einzuschätzen.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Goodgrief, liebe Schnuggi: Wir haben heute den 4.7.2016 (nicht 616!)

Antwort
von Kars036, 137

Jeglicher Konakt zum anderen Geschlecht ist verboten(Sünde), dann kannst du dir das ja selbst denken.

Kommentar von MarinaGH95 ,

Und wie soll man sich dann bitte kennenlernen bevor es zur Hochzeit kommt oder überhaupt erst eine Hochzeit vereinbaren, wenn jeglicher Kontakt eine Sünde ist?

Kommentar von TheReaper52 ,

Es gibt sowas wie "sprechen"

Kommentar von MarinaGH95 ,

Das zählt auch zu Kontakt.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Gute Güte Reaper: als ob eine spätere Ehe nur aus SPrechen bestünde!!!!

Kommentar von Kars036 ,

Frag mal deine Eltern oder deine Großeltern, die wissen bestimmt was ich meine aber falls nicht, es läuft über die Eltern und man lernt sich dann in der Gegenwart eines Mahrams kennen

Antwort
von troublemaker200, 76

wir leben im Jahre 2016, in einem freien Land und Du kannst tun und lassen was Du willst.

Lasst Euch doch von einer Religion nicht das Leben dermaßen
einschränken.

Nach aussen wollt Ihr immer wie der große Patriarch wirken, mit dicken Karren und großen Sonnenbrillen und tatsächlich seid ihr Weicheier, die sich nichtmal trauen über die Religion hinwegzusetzen oder diese zumindest mal kritisch zu hinterfragen. Dann würdet ihr nämlich feststellen, dass das was Euch die Religion aufzwängt in keinster Weise kompatibel ist mit der westlichen Welt im Jahre 2016 in der auch Ihr lebt.

 

Antwort
von saidJ, 160

Hallo
Im Islam ist das bloße annähern an Zina ( die Unzucht ) verboten .
Ein Wort das du mit einem Jungen der nicht dein Mahram ist unnötig wechselst ist haram .
Jede unnötige berührung , jeder unnötige Blick .
Das heißt : Ja peting ist definitiv verboten vor der Ehe , genau so ist es verboten einen Freund/In zu haben .

Kommentar von aloisff ,

...ich sehe in diesem Zusammenhang übrigens keinen Unterschied zum Christentum...ansonsten gilt natürlich was FameMelli gepostet hat...

Kommentar von earnest ,

Dann hast du aber anscheinend Probleme mit deiner Sehkraft.

Übrigens: DAS Christentum gibt es genauso wenig wie DEN Islam.

Antwort
von jojo2punkt0, 48

Also ich werde mal sehen, ob ich eine deutsche Übersetzung des Korans finde, und dann lesen... :)

Die meisten hier meinten, dass es Haram - verboten - ist... :/

Manche meinten, dass man seine Religion freier leben sollte :) (bzw. so in die Richtung^^)

Danke euch allen :)

Antwort
von FameMelli, 139

Auch wenn ich weder Moslem noch gut informiert bin muss ich mal loswerden, dass gefälligst jeder seine Religion so ausüben sollte wie er möchte. Allein "dürfen Moslems" dies und jenes... Wer verbietet die etwas? Man wird dich nicht einknasten wenn du deinen glauben nicht so auslebst wie es andere möchten. Nur so meine Meinung. Kannst sie auch gerne als für dich unnötig werten, wollte es nur loswerden.

Kommentar von AllAboutPC ,

Bin deiner Meinung! 👍👍👍

Kommentar von jojo2punkt0 ,

Nein, ist nicht unnötig :) hast mir hoffnung gegeben

Kommentar von saidJ ,

Hallo
Du hast recht niemand verbietet jemanden etwas anders zu machen .
Die Sache ist aber die das man wenn man den Islam leben möchte dann bitte so wie er ist ohne das man ihn sich so zurechtbiegt bis er einen passt .

Denn das ist dann nciht mehr Islam das ist dann irgendetwas , ne neue Religion trifft es glaub ich am besten .

Kommentar von earnest ,

So wie er IST? 

Du meinst: So wie DU ihn dir (zusammen mit den Fundis) zurechtbiegst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community