Frage von Sandro75, 35

Dürfen mir Hartz 4Sanktionen ausgesprochen werden, wenn mein Ausbildungsbetrieb mich in der Probezeit wegen Nichteignung für den Beruf gekündigt hat?

Antwort
von herakles3000, 3

Nein wen dir wegen nicht Eignung Gekündiegt wird kann und darf das Jobcenter keine Sperrzeit verhängen anders wäre es zb nur wen du absichtlich zb Kunden Beleidiegt hätest zb im Geschäft dan darf das Amt eine Sperrzeit verhängen.Aber in der Probezeit brauch der Betrieb gar keinen Grund nennen..Aber hartz 4 Ansprüche bzw Anspruch Auf Arbeistlosengeld hat man normaler weise erst wen du 24 Monate Gearbeitet hast und erst nach 6 Monate Arbeitslosengeld würde man in den hartzt4 bezug kommen .(kan zb wegen den eltern auch anders sein!) Nicht jede Eignung Läst sich anhand Eines Schriftlichen Eignungstest Feststellen dazu mus man manchmal etwas Ausprobiern zb Kann man nur durch die Praxis Feststellen ob man ein Feinmechaniker oder ein Grobmechaniker ist..

Antwort
von KlausM1966, 14

Nein, wenn es eine normale Kündigung seitens des Arbeitgebers / Ausbildungsbetriebes ist. Für eine rechtmäßige fristgerechte Kündigung bedarf es keiner Angabe von Gründen, daher ist das auch für das Amt unerheblich.

Anders ist das bei einer fristlosen Kündigung. Hier trifft dich ja ein Verschulden und das kann Sanktionen zur Folge haben.

Antwort
von schleudermaxe, 15

... hier bei uns gibt es son Zeugs, denn eine Eignung wird ja zu Beginn vorgelegen haben und wenn jetzt plötzlich diese verschwunden ist, wird ja der AG sie nicht verloren haben, oder?

Antwort
von rehgiiina, 23

Nichteignung ist ein weites Feld.

Liegt es an Deinen Bemühungen oder Deinem Verhalten, gibt es eine Sanktion - wenn Du keine Schuld daran hast, gibt es keine.

Antwort
von aribaole, 6

Nein, dann nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community