Frage von LoLxD1209348756, 154

Dürfen meine Lehrer mir mein Handy wegnehmen und über nacht behalten wenn es einfach plötzlich klingelt?

Antwort
von BeastModeXx, 31

Die Schule darf dein Handy bis Unterrichtsschluss einsammeln und dann MÜSSEN sie es dir zurückgeben, voraussichtlich du lebst nicht in Bayern, dort sind die Gesetze nochmal anders.Fest steht: Auch beim Einkassieren eines Schülerhandys gilt der sogenannte Verhältnismäßigkeitsgrundsatz. Selbst wenn ein Lehrer den Entzug des Handys als pädagogische Maßnahme anwendet, darf er das Gerät nicht beliebig lange behalten. „Bei einem Verstoß gegen das Einschaltverbot kann man davon ausgehen, dass das Handy noch am selben Tag zurückgegeben werden muss“, so Dr. Matthias Ruckdäschel vom DAV.
Professionelle Antwort, ich würde gerne mal wissen, wie einige darauf kommen, dass die Lehrer das Handy über Wochen einsacken dürfen.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Auch Bayern macht in Bezug auf die Rückgaberegelungen keine Ausnahme. Spätestens nach der letzten Stunde muss auch in diesem Bundesland das Handy dem Eigentümer ausgehändigt werden.

Der Unterschied zwischen dem Bayrischen Schulgesetz und denen anderer Bundesländer ist folgender Sachverhalt: Nur in Bayern ist das generelle Handynutzungsverbot für alle Schulen im Schulgesetz geregelt. Jede Schule kann allerdings die Regelung zeitweise oder dauernd außer Kraft setzen.

In ALLEN anderen Bundesländern hat man sich nicht zu einer allgemeingültigen Regelung über die Handynutzung durchringen können. In den Gesetzen steht drin, dass die Handynutzung an jeder Schule individuell geregelt werden soll.

Ansonsten hast Du absolut Recht.

Antwort
von Kuhlmann26, 8
  • Sie dürfen es einsammeln
  • Du musst es nicht hergeben
  • Sie dürfen es nicht über Nacht behalten

Gruß Matti

Antwort
von Nikita1839, 26

Die Schulordnung enthält alle nötigen Informationen. Bei mir war es so:

Handys müssen ausgeschaltet sein, nicht nur auf lautlos. Benutzt ein Schüler das Handy so, dass es der Lehrer sieht, und es offensichtlich richtig genutzt wurde, darf der Lehrer es 3 Tage lang verwahren und der Schüler muss mit einem Elternteil in die Schule kommen um es abzuholen

Kommentar von Kuhlmann26 ,

darf der Lehrer es 3 Tage lang verwahren

Nein, das darf er nicht.

... und der Schüler muss mit einem Elternteil in die Schule kommen um es abzuholen

Nein, das müssen sie nicht.

Wenn das an Deiner Schule so gehandhabt wird, verstößt man mit dieser Regelung gegen das Gesetz.

Kommentar von Nikita1839 ,

Keine meiner Schulen hat das je gestört. Weil Eltern da eh nicht hinterhergehen

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Die Frage ist doch, ob DICH diese Vorgehensweise der Schule gestört hat. Wenn nicht, ist ja alles gut. Das ändert aber nichts daran, dass die Schule sich rechtswidrig verhalten hat. Aber wie heißt es so schön?: Wo kein Kläger, da kein Richter. Die Schule kann Also so lange gegen das Gesetz verstoßen, bis sich jemand das nicht mehr gefallen lässt.

Antwort
von LiselotteHerz, 38

Nein, das dürfen sie nicht. Sie dürfen das Handy nur solange konfiszieren, bis Du Schulschluß hast. Dann müssen sie es Dir zurück geben.

Das ist Dein Eigentum und das dürfen sie nicht einfach einbehalten. 

Soll wohl so eine Art Strafmaßnahme sein?

Wäre ich Deine Mutter, wäre aber was los. Ich würde direkt jetzt bei der Schulleitung stehen. Was wäre denn, wenn Du jemanden dringend hättest erreichen müssen? Es kann immer mal was passieren, der Bus kommt nicht und man muss deshalb zuhause Bescheid geben, man beobachtet einen Unfall und müsste die Polizei oder den Krankenwagen rufen....

lg Lilo

Kommentar von LiselotteHerz ,

Du solltest allerdings künftig darauf achten, dass Dein Handy entweder auf Stumm geschaltet ist oder Du machst es einfach aus.

Mein Sohn stellt das immer auf Stumm und Vibrieren. Bei uns war das schon durchaus sinnvoll, als ich ihn ganz dringend erreichen musste. Damals hatte mein Mann einen Unfall und ich musste ihm ja irgendwie mitteilen, dass ich nicht zuhause bin, sondern in dem entsprechenden Krankenhaus anzutreffen bin.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Mein Sohn , das ist mir eben gerade wieder eingefallen, hat immer sein Handy mit, damit er mich erreichen kann. Im Schulsport hatte er sich mal den Zeh gebrochen und die blöde Tussy im Sekretariat meinte, er solle sich nicht so anstellen und hat sich geweigert, mich anzurufen.

Ich hatte daraufhin ein Gespräch bei der Schulleitung!! Ich war vielleicht sauer. Damals hat er mich dann einfach von seinem Handy aus angerufen und ich habe ihn abgeholt und sofort zu einem Unfallarzt gebracht.

Kommentar von Akka2323 ,

Früher haben die Leute auch ohne Handy überlebt, wer sich nicht an die Schulordnung hält, ist selbst schuld.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wenn man angerufen wird, ist man höchstens dafür verantwortlich zu machen, dass  man vergessen hat, das Handy auf stumm zu schalten. Das ist kein Grund, das einfach einzubehalten. Das ist sein Eigentum!! Ich glaube, es geht los.

Antwort
von Pusscat1918, 18

Ja das dürfen sie, da es Gesetz ist , Handys im Unterricht auszuschalten. Das ist zwar blöd, aber die Lehrer haben ein Recht darauf das zu tun, da es sehr unhöflich ist gegen das Gesetz zu verstoßen. Es war zwar ein leichter Verstoß, aber das ist trotzdem nicht gut.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ja das dürfen sie, da es Gesetz ist ...

Gesetz ist es nur im Bundesland Bayern. Ansonsten gibt es kein gesetzliches Einschaltverbot von Handys in den Schulen. Wenn es eine schulinterne Regelung gibt, hat das mit dem Gesetz nichts zu tun, sondern mit der Schulordnung. Die Schulordnung ist kein Gesetzestext und einige von ihnen verstoßen sogar gegen das Gesetz.

Kommentar von Pusscat1918 ,

Ja aber die Schulordnung gehört zu dem Gesetz und ich habe gemeint dass man das im Unterricht nicht soll. Und wenn das Lehrer machen ist das ebenso nicht richtig, da sie das handy in der schule eigentlich auch aus haben sollten.

Antwort
von holger711, 81

Ja,wenn es hierzu eine Schulordnung gibt.Du hast noch Glück,denn die Handynutzung im Unterricht kann,in einigen Schulen zur Einziehung des Handys bis zu den Sommerferien gehen.(verbotene Gegenstände).In anderen Schulen müssen die Eltern persönlich einen Verwarnbrief abholen und das Handy auslösen.Beste Grüße

Kommentar von Kuhlmann26 ,
  1.  Handys sind keine verbotenen Gegenstände. Waffen, Alkohol und andere Drogen zählen zu den verbotenen Gegenständen und müssen dem Eigentümer nicht zurückgegeben werden.
  2. Handys dürfen überhaupt nicht bis zu den Sommerferien einbehalten werden. Sie dürfen nicht mal bis zum nächsten Tag in der Schule verbleiben. Es sei denn, es wurde eine Straftat mithilfe des Handys begangen. Dann kommt es allerdings zu einer Anzeige und das Handy wird der Polizei als Beweismittel übergeben.Ein klingelndes Handy ist aber keine Straftatbestand.
  3. Eltern müssen auch keinen Verwarnbrief abholen und das Handy auslösen. Richtig ist, dass Handys an Eltern herausgegeben werden dürfen. Aber nur dann, wenn dies am gleichen Tag möglich ist. Wenn die Eltern arbeiten und keine Gelegenheit besteht, bis zum Schulschluss in der Schule zu erscheinen, muss der Eigentümer das Handy zurückbekommen.
Kommentar von holger711 ,

Alles Quatsch ! Jede Schule kann mit dem Elternbeirat und der Schulleitung Regeln für die Handynutzung aufstellen.Ein Handy kann zum verbotenen Gegenstand erklärt werden,für Schüler.Eine Ausnahme ist: Im Notfall darf das ausgeschaltete ! Handy in Betrieb genommen werden.Die Regelung "Einzug des Handys",ist eben eine Maßnahme,wenn alle andern nicht funktioniert haben.Benutzung im Unterricht,obwohl Verwarnungen ausgesprochen wurden.An anderen Schulen kann es völlig ohne Regelungen hierzu sein.Die Regeln müssen nur gesetzenkonform sein.Und selbst das dürfte nur vor Gericht abschließend klärbar sein.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Du hast es noch nicht verstanden. Ein Handyverbot würde bedeuten, man darf das Handy gar nicht mit in die Schule bringen. So ein Verbot gibt es nirgends. Das hätte nämlich zur Folge, dass man es auf den Weg von und zur Schule auch nicht dabei haben dürfte. Wer sollte das verbieten dürfen? Das Handys in der Schule nicht verboten werden dürfen, ist rechtlich längst geklärt.

Verboten werden darf die Handynutzung

Antwort
von DKCteufel, 49

Nach § 53 SchulG ist es Lehrern unter umständen erlaubt gegenstände wegzunehmen, wenn diese z.B. den Unterricht stören. Natürlich muss bei solchen Einwirkungen die Verhältnismäßigkeit geachtet werden.

Ist die Wegnahme jedoch im Rahmen des Gesetzes, dann ist es, unter
beachtung der Verhältnismäßigkeit, rechtens den Gegenstand bis zu 2
Wochen zubehalten. Wobei das nicht genau defeniert ist.

Antwort
von clemensw, 42

JA.

Es gibt in den Schulgesetzen jedes Bundeslandes einen Passus, wonach Lehrer Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen treffen dürfen.

Dazu gehört auch der Entzug von unterrichtsstörenden und -fremden Gegenständen.

So wie z.B. ein klingelndes Handy.

Am strengsten ist Bayern, dort dürfen Handys und sonstige digitale Geräte auf dem Schulgelände nicht einmal eingeschaltet werden. S. Art. 56 BayEUG.

Die Dauer des Entzugs ist nicht fest begrenzt, sondern muß nur "verhältnismäßig" sein.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

... sondern muß nur "verhältnismäßig" sein.

Und genau das ist es nicht mehr, wenn die Geräte länger als bis zum Schulschluss einbehalten werden. Der Grund ist sehr einfach: Außerhalb von Schulen existiert kein Handynutzungsverbot. Und es ist ein unverhältnismäßiger Eingriff in die Eigentumsrechte, wenn dem Eigentümer die Nutzung des Eigentums verwehrt wird, wo es nicht verboten ist.

In der Schule können die Lehrer ihren Erziehungszirkus veranstalten, wie sie wollen. Darüber hinaus haben sie keine diesbezüglichen Befugnisse.

Kommentar von clemensw ,

Das mag die MEINUNG einiger Rechtsanwälte sein, aber das bedeutet noch lange nicht, daß es auch Recht ist.

Oder gibt es dazu ein Urteil?

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Keine Ahnung, ob es dazu ein Urteil gibt. Wem, wenn nicht Rechtsanwälten, sollte man eine gewisses Rechtsverständnis unterstellen?

Für mich ist bezeichnend, dass es mindestens in einigen Kultusministerien klar ist, dass Handys nicht über den Schulalltag hinaus von den Schulmitarbeitern einbehalten werden dürfen und entsprechende Ausführungsbestimmungen veröffentlicht wurden. Stellvertretend seien hier Hessen, Baden Württemberg und NRW genannt.

Das in Sachen Schulrecht Kleinstaaterei herrscht, ist allgemein bekannt. Das gilt aber nicht für das Straf- und Zivilrecht. In keinem Bundesland gibt es ein Handynutzunsverbot, wenn man sich an öffentlichen Plätzen aufhält. Warum sollte es Schulmitarbeitern erlaubt sein, einem dieses Recht zu verwehren? Auf das Urteil wäre ich gespannt, wo einem Schulmitarbeiter dies höchstrichterlich gestattet würde.

Das es immer noch Schulen gibt, die ihre eigenen Gesetze (Hausordnungen) machen, obwohl es eindeutige Regeln gibt, zeugt nur von der Unwissenheit in Bezug auf die Schulgesetze der dort Verantwortlichen.

Mindestens folgende Regel gilt als verbindlich: "Gibt es keine konkrete Regelung, lässt sich aus dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zumindest ableiten, dass die Schule das Handy normalerweise dann zurückgeben muss, wenn es definitiv nicht mehr stört und damit der Anlass für das Einziehen entfallen ist. Längeres Einbehalten hätte dann den Charakter einer Strafmaßnahme, zu der eine Schule nur unter klar definierten Bedingungen befugt ist.

https://irights.info/artikel/faq-handys-schule-was-ist-erlaubt/24289

Klar definierte Bedingungen sind zum Beispiel die Begehung einer Straftat unter Zuhilfenahme des Handys.

Antwort
von Steinbock1234, 2

Eine Freundin wurde zweimal mit dem Handy in der Schule erwischt und musste es beim zweiten Mal über Nacht beim Direx lassen.

Antwort
von 716167, 31

Das Handy hat im Unterricht still zu sein, also bist du schon mal selber schuld.

Wie lange der Lehrer das Handy verwahren darf regelt die Schulordnung.

Antwort
von MonkeyKing, 65

Ich weiss nicht ob die das dürfen aber ich finde es gut. Wenn ich Lehrer wäre würde ich die Handys meiner Schüler vor Schulbeginn alle einsammeln und erst zurückgeben wenn die Schule vorbei ist.

Kommentar von TheFreakz ,

Dann gibt es so Schüler die 2 Handys haben werden ;)

Kommentar von MonkeyKing ,

Dann nehme ich beide weg.

Kommentar von thomasheins ,

Oder Handy Störsender ab den Schulen. ... Neben der Rechtslage ist es einfach nur unhöflich dem Lehrer gegenüber, das Handy in der Schulzeit zu benutzen. Aber von Höflichkeit versteht niemand mehr etwas ....

Antwort
von Maprinzessin, 28

Ich würde sagen über Nacht nicht, da es dein privates Eigentum ist, aber für den Unterricht bis zum nach Hause gehen ist das ok

Wenn es Probleme gibt sollen deine Eltern einfach mit dem Lehrer sprechen

Antwort
von Biberchen, 32

ein Handy klingelt nicht plötzlich! Ja er darf es dir wegnehmen, denn es hat ja den Unterricht gestört.

Kommentar von TheFreakz ,

Aha, wenn das Handy auf Laut ist, mich jemand anruft und es dann klingelt, dann klingelt es nicht plötzlich???

Kommentar von Biberchen ,

nein!

Kommentar von Nikita1839 ,

Das handy hat ausgeschaltet zu sein...

Antwort
von LordPhantom, 16

Nein. Sie müssen es dir spätestens am Ende des Schultages zurückgeben

Antwort
von Pauli1965, 32

Was steht in eurer Schulordnung ?

Er darf es dir nur bis ende des Schultages abnehmen.

Und warum ist dein Handy überhaupt während des Unterrichts an ?

Kommentar von LoLxD1209348756 ,

Mein handy spinnt geht immer wieder an und aus

Kommentar von Pauli1965 ,

Sicher....

Kommentar von 716167 ,

Wenn dir das bekannt ist: lass das Handy halt zu Hause liegen.

Antwort
von Jackymausl, 12

Nein. Sie dürfen es dir wegnehmen, aber am Ende des Schultages musst du es zurückbekommen.

Antwort
von Eichel123, 3

Nop, sie MÜSSEN es dir am Ende des Unterrichts wieder zurückgeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten