Dürfen meine Lehrer das tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

- Eine Kurzsichtigkeit liegt in in einem zu langen Augapfel begründet, die Veranlagung dazu ist angeboren. Da kannst du so viele Vitamine schlucken wie du willst und es wird nicht weggehen.

- Es gibt zwar schon Vitamine, die den Augen gut tun und zur Regeneration des Sehpurpurs beitragen und die Linse versorgen, eine Kurzsichtigkeit kuriern können sie allerdings nicht.

- Wenn deine Lehrer der Ansicht sind, dass deine Gesundheit gefährdet ist, dann dürfen sie durchaus Maßnahmen ergreifen.1) Sie dürfen deine Eltern auf die Gesundheitsgefährdung (Sehschwäche) hinweisen. Normale Eltern bringen ihr Kind dann zum Arzt und gehen der Sache auf den Grund 2) Kommen die Eltern der Sache nicht nach, darf die Schule das Kind zu einer Amtsärztlichen Untersuchung schicken, völlig legitim, die Schule hat da Fürsorgepflicht. 3) Wird den amtsärztlichen Terminen mehrfach nicht nachgekommen, dann wird ein Bußgeld verhängt. Auch das ist völlig normal.

Akzeptiere, dass du wohl ne Brille brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Kurzsichtigkeit ist entstanden, weil deine Augäpfel zu lang gewachsen sind.

Gegen diese Anomalie helfen keine Medikamente, natürlich auch keine "Augenvitamine" (was ist denn das?)

Aber Kurzsichtigkeit kann man glücklicherweise korrigieren. In deinem Alter, wenn also das Wachstum noch nicht abgeschlossen ist, ist eine Brille die einzige Lösung.

In späterem Alter kannst du Kontaktlinsen tragen oder eine Laser-Operation durchführen lassen.

PS Wieviel Geld hast du für die nutzlosen Augenvitamine ausgegeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob deine Lehrer dich zum Augenarzt schicken können, weiß ich nicht. Trotzdem finde ich es eigentlich gut, dass sie sich um dich sorgen.
Was ist eigentlich so schlimm daran, eine Brille zu tragen, wenn du dann damit in der Schule besser sehen und auch dem Unterricht besser folgen kannst?
Du brauchst kein Kärtchen von der Krankenkasse. Du bist normalerweise mit deinen Eltern mitversichert.
Die Idee mit der Anzeige ist völlig überzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vitamine gegen Kurzsichtigkeit, das ist Quatsch.

Wenn die Lehrer schon eine Gefährdungsmeldung machen, dann muss da schon massiv was vorliegen. 

Aber Bußgeld, für was genau? Ich blick bei deiner Beschreibung nicht richtig durch.

Krankenkassenkarte, ja die braucht man, aber die bekommt man innerhalb weniger Tage und kann auch zum Arzt nur mit der Versichertennummer wenn die Karte noch fehlt.

Die Gesundheitsfürsorge für dich haben deine Eltern, somit sind Lehrer nicht berechtigt Arzttermine für dich zu machen und diese ohne Genehmigung der Eltern wahr zu nehmen.

Wenn allerdings eine Gefährdung vorliegt oder diese vermutet wird, dann kann das Jugendamt das tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Augenvitamine? Die helfen ganz gewiss nicht bei Kurzsichtigkeit.

Da Du Deine Gesunheit gefährdest, darf Dich die Lehrerin zur Schulärztin schicken.

Geh doch einfach zum Augenarzt - Du brauchst eine Brille. Das "Kärtchen" haben möglicherweise Deine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer droht hier - mit welcher Begründung - eine Geldbuße an?

Es ist allein die Entscheidung von Deinen Eltern und Dir welchen Augenarzt Du aufsuchen sollst / möchtest. Und hier kann nicht irgend ein Lehrer Termine bei einem Schularzt vereinbaren, die Du dann einzuhalten hast.

Schwierig wird hier die Geschichte möglicherweise, wenn Du mit unsinnigen Versuchen - Augenvitamine - "behandelt" wirst, anstatt einen Arzt aufzusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja nee is klar, Lesen in der Schule geht nicht aber vorm PC hocken das klappt  ganz toll. Da soll sich ein Lehrer nicht verarscht vorkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von euphonium
26.11.2016, 20:18

Was Du schreibst, ist Unsinn. Wer in der Schule an der Tafel geschriebenes nicht lesen kann, kann sogar sehr gut in der Nähe sehen, weil er kurzsichtig ist. Da viele Lehrer da besser informiert sind, als Du, kommen sie sich auch nicht verarscht vor. 

0

Ich würde es ernst nehmen und alles versuchen, um eine Brille zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?