Frage von KaySoul, 117

Dürfen meine Eltern mich aus der Wohnung werfen, sofern ich noch Schüler bin?

Meine Eltern wollen mich wahrscheinlich aus der Wohnung werfen, wobei ich dabei bin mit 18 Jahren meine Mittlere Reife zu machen und demnachzufolge auch mein späteres Abitur. Deswegen meine Frage darauf.

Beide Elternteile haben aber nicht das Geld dafür eine 2. Wohnung zu finanzieren.

Wenn es möglich ist: Aus welchem Grund dürfen sie das? Wenn nicht möglich: Aus welchen Grund dürfen sie es nicht?

Antwort
von Tasha, 56

Dir stünde in jedem Fall das Kindergeld und evtl. auch Bafög etc. zu. Informiere dich mal über diese Möglichkeiten. Neben einer eigenen Wohnung wäre eine WG eine Möglichkeit, weil ein Zimmer günstiger ist als eine ganze Wohnung. Ggf. könntest du mit einem Minijob am Wochenende aufstocken?

Alternativ: Bei anderen Verwandten wohnen?

Und dann: Wollen sie dich rauswerfen oder nur einschüchtern?

Meine Mutter wollte mich mal rauswerfen, ich fand dann durch Zufall eine WG, sie half mir auch beim Umzug, unterstützte mich finanziell - und sagte sehr viel später, dass sie mich damit nur hatte unter Druck setzen wollen und nicht geglaubt hätte, dass ich wirklich ausziehe (ich auch nicht, die WG war bei einer Freundin, die diese Möglichkeit ins Spiel brachte).

Vielleicht rudern sie zurück, wenn sie sehen, dass du dich ernsthaft über Möglichkeiten informierst!

Kommentar von KaySoul ,

Wo kann man sich denn informieren? Arbeitsamt oder Wohungsstelle?

Kommentar von Tasha ,

Einfach mal googlen, hier ist z.B. eine Übersicht.

Man kann auch einfach in die nächste Anlaufstelle gehen, die man kennt - Sozialstation, Lehrer, Familienbildungsstätte, Telefonseelsorge etc.  - und bekommt meist lokale Ansprechpartner/ Adressen oder Tipps und Unterstützung bei der weiteren Suche.

Schulen (Lehrer, Sekretariat) wissen oft, wie und wo man finanzielle Unterstützung erhält, weil gerade an weiterführenden und Abendschulen oft einige Schüler solche Unterstützung haben und entsprechende Bescheide der Schule benötigen.

http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/unterhalt-ein-heikles-thema...

Antwort
von Anni478, 60

Ja dürfen sie, weil du volljährig bist und damit keinen Anspruch mehr auf Unterhalt hast. Sie sind auch nicht mehr in der Pflicht, dir Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Es gibt Ausnahmen, die regeln, dass bis zur Vollendung einer angemessenen Ausbildung Unterhalt zu zahlen ist. Das setzt jedoch voraus, dass du dich mit aller Kraft deiner Ausbildung widmest. Tust du dies nicht, verwirkst du deinen Anspruch.

Eltern sehen diese Drohung oft als geeignetes Mittel an, Kinder wieder "in die Spur" zu bekommen. Wenn dies fruchtet und das "Kind" danach ernsthaft und nachweislich einer Ausbildung nachgeht, kann der Anspruch auf Unterhalt wieder geltend gemacht werden, nicht jedoch auf eine eigene Wohnung.

Dass du mit 18 die Mittlere Reife machen möchtest, lässt vermuten, dass zuvor einiges schiefgelaufen ist in deiner schulischen Laufbahn und die Eltern möglicherweise einen Grund haben, so zu reagieren.

Kommentar von KaySoul ,

Bei mir gab es einen Grund. in diesem Jahr habe ich die Mittlere Reife abgebrochen, musste in einer Klinik, Vollstationär, da ich unter Depressionen litt. Jetzt habe ich gemerkt das mich das Lernen munter macht und ich ein Ziel habe.

Ich ging damals auf einer Sonderschule und möchte aber meine Mittlere Reife machen und möchte später studieren.

Ich habe mit 17 meinen Hauptschulabschluss in der Förderschule gemacht und mit 18 Mittlere Reife, danach abgebrochen wegen Depressionen und jetzt mache ich es nochmal neu.

Ich bemerkte das ich mich durch das Lernen besser fühle und ich fühle mich stärker und beswusster das jetzt anzugehen.

Ist das immer noch ein Grund mcih rauszuwerfen?

Kommentar von Anni478 ,

Deine Eltern "schulden" dir nur den Unterhalt für eine deinen Fähigkeiten entsprechende angemessene Schul-/Berufsausbildung (ohne Wartezeiten).

Deine Erkrankung könnte problematisch sein, da  auch in Zukunft die Möglichkeit bestehet, dass es zu weiteren Schul-/Ausbildungsabbrüchen kommt, was zu dem Schluss führt, dass eine Ausbildung aufgrund deiner Erkrankung zu keinem Abschluss führen wird. Ob bei einer Depression darauf erkannt wird, weiß ich leider nicht.

Wohnraum müssen sie dir nach Vollendung deines 18. Lj. nicht zur Verfügung stellen. Allerdings kann das Kindergeld, dass dir bis zum 25. Lebensjahr gezahlt wird, sofern du vorher kein Einkommen überhalb des Grenzbetrages erzielst, auf Kost und Logis angerechnet werden, d.h. wenn dieses im Elternhaus wegfällt, muss dieses Geld  in deinem Sinne verwertet werden, ggf. für Wohnraum etc.

Du hast zudem die Möglichkeit Unterstützung seitens des Staates zu beantragen.

Ratsam wäre es, dieses Problem vernünftig mit deinen Eltern zu besprechen und eine friedliche Lösung zu finden, die nicht in einem Rechtsstreit enden muss bzw. indem man die Eltern auf ihre gesetzliche Pflicht aufmerksam macht, denn das verhärtet die Fronten und kann dir letztendlich nur zum Nachteil geraten.

Kommentar von Anni478 ,

Vielleicht informierst du dich zusätzlich auch nochmal über BAB und BAföG.

Antwort
von xShadowGamer, 49

Also solange es begrüdent ist, kann man seine Kinder schon mit 13-14 rauswerfen. Gründe dafür wären z.b. das man nicht miteinander klar kommt oder das verhalten des Schülers nicht angemessen ist. (Weiß ich aus Erfahrungen von sehr guten Freunden denen das passiert ist)

Sobald du 18 bist können dich deine Eltern ohne Grund raus werfen und müssen dir nichtmal ne Wohnung bezahlen. Du müsstet dann zu einer Hilfsstelle gehen und deine Lage erklären und die solten eine Art betreute Wg für dich finden. Mit Glück kriegst du vllt ne eigene wohnung bezahlt, was aber so selten ist das es so gut wie nie vorkommt.

Kommentar von Tasha ,

Zeig mir bitte, wo steht, dass man einen 13jährigen (oder 14jährigen) auf die Straße setzen darf!

"Rauswerfen" heißt für mich ohne Alternative raussetzen. Dann gibt es noch, eine Alternative suchen: Wohnen bei Verwandten, im betreuten Wohnen, in der WG oder so. Sicherlich darf man meines Wissens einen 13jährigen nicht einfach aufgrund von pubertierendem Verhalten obdachlos machen!

Kommentar von xShadowGamer ,

Ansich hast du Recht, aber ich kenne wie gesagt welche die mit 13 und 14 rausgeworfen wurden und das meine ich wirklich mit Klamotten aus der Wohnung und nicht mehr reingelassen und die sind dann zu freunden gegangen und dann hat sich das Jugendamt eingeschaltet und sie in eine WG gesteckt.

Antwort
von derhandkuss, 41

Du hast noch keine erste abgeschlossene Berufsausbildung. Also sind zunächst einmal Deine Eltern für Dich zuständig. Entweder stellen sie Dir bis zum Abschluss einer Ausbildung eine Unterkunft zur Verfügung. Oder sie sind in der finanziellen Pflicht, wenn sie Dich rausschmeißen wollen. Darüber sollten sie sich klar sein. Diese beiden Möglichkeiten haben sie.

Antwort
von Nordseefan, 13

Dürfen sie, aber dann müssen sie auch eine Wohnung finanzieren.

Welchen Grund haben sie denn, dass sie dich loswerden wollen?

Antwort
von Feuerhexe2015, 17

..... kann es sein das du die gerade bei einer Abendschule deine mittlere Reife machst? Wenn ich deine anderen Fragen so lese......

Warum kannst du dann nicht tagsüber arbeiten - zumindest Teilzeit?

Antwort
von Geochelone, 41

Deine Eltern sind dir noch unterhaltspflichtig. Sie sind verpflichtet, mit dir zusammen zu leben !

Kommentar von Geochelone ,

Irgendwie ist das "nicht" im zweiten Satz verloren gegangen...

Antwort
von ingwer16, 30

Klar dürfen sie . Raus mit dir , ins reale Leben ! Organisier dir nen Nebenjob , lern das Leben kennen - deine Eltern schätzen !!

Kommentar von KaySoul ,

Schön und gut, aber ich habe ein Ziel!

Kommentar von ingwer16 ,

Welches?

Antwort
von Steinbock1234, 28

Warum wollen sie das machen? Sorry aber sind deine Eltern verrückt geworden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community