Frage von Lacky855, 280

Dürfen meine Eltern mein Pferd verkaufenn?

Hey, ich hatte heute morgen einen schlimmen Unfall mit meinem Pferd. Ich war mit dem Fahrrad unterwegs mein Pferd am Strick und plötzlich ist sie durchgegangen und in mich gesprungen. Ich bin erst in KH wieder aufgewacht. Meine Eltern kamen mich besuchen und das erste was sie sagten war, dass Pferd kommt weg. Dürfen die das? Ich liege hier und kann nichts machen, aber sie können sie doch nicht einfach verkaufen? Was soll ich machen?

Antwort
von Isabelle1910, 58

Hi
Gute Besserung.
Diese Entscheidung hängt vom deinen Eltern ab, aber eigentlich ist der Unfall eher deine Schuld. Auf dem Fahrrad mit Pferd ist mehr als unverantwortlich...
Dazu musst du deinen Eltern klar machen, dass das von deinem Pferd keine Absicht war und das eben Fluchttiere sind, die sich mal erschrecken. Zeige ihnen wie sehr du das Pferd liebst und wie unglücklich du wärst wenn sie wegkommt.
LG Isi

Antwort
von LyciaKarma, 21

Ja, das können sie. Und ehrlich, wenn du so leichtsinnig unterwegs bist, ist es wohl auch besser. 

Erstens darf man laut Gesetz keine Pferde vom Fahrrad aus führen, zweitens ist das extrem leichtsinnig. Wie kommst du darauf, dass du 500kg halten kannst, wenn du auf dem Radl sitzt? 

Ich bin nicht sicher, was ich dir raten soll. Gute Besserung auf jeden Fall.

Antwort
von samirasrt, 46

Also erstmal können deine Eltern dein Pferd verkaufen, wenn ein minderjährig bist. Ich glaube nämlich nicht, dass du für sämtliche Kosten alleine aufgekommen bist mit 17 Jahren. Zum anderen wäre es zwar für das Pferd schade, aber für dich wäre es verdient. Wie kommt man auf die Idee, sein Pferd am Fahrrad zu führen? Sieht es aus wie ein Hund? Selbst wenn es andere machen, sollte man es nicht machen. Ist das neuerdings cool? Ich habe selber mehrere Pferde, würde aber sowas nie machen. Naja, versuch deinen Eltern zu sagen, dass du selber dran schuld bist und das ein Pferd ein Fluchttier ist. Mache Ihnen klar, dass du sowas leichtsinnig nie mehr machen wirst. Viel Glück und gute Besserung.

Antwort
von Punkgirl512, 104

Wenn das Pferd laut den Papieren ihnen gehört, dürfen die das, rein rechtlich.

Ich finde es allerdings schade, dass das Pferd weg muss, weil der Mensch zu dumm war: Man fährt nicht mit dem Fahrrad und hat ein Pferd dabei am Strick. Sei froh, dass du noch lebst. 

Selbst bei einem Hund ist das schon sehr bedenklich mit dem Fahrrad, aber 500-600kg Pferd am Fahrrad? Ich hoffe für dich, dass du nie wieder auf solche dumme, verantwortungslose Ideen kommst. 

Wenn ich jetzt so überlege - mir tut es sehr leid für das Pferd dann, aber eigentlich handeln deine Eltern korrekt: Das war absolut verantwortungslos & jemand, der so handelt, sollte kein Pferd haben.

Kommentar von amazing007 ,

Seh ich (leider) auch so. Habe schon immer Angst meinen Labrador am Fahrrad zu haben, da sie so eine Kraft hat. Mir würde nie einfallen eins meiner Pferde am Fahrrad zu führen :@

Kommentar von Lacky855 ,

 Vorher ist doch aber auch nie was passiert ? Sie ist eigentlich super lieb

Kommentar von DonkeyDerby ,

Lieb hin oder her - ein Pferd ist ein Pferd und keine Schildkröte. Das solltest Du eigentlich wissen. Pferde sind Fluchttiere und außerordentlich schreckhaft.

Kommentar von MissDeathMetal ,

"aber auch nie" und "eigentlich" drückt es doch schon aus? Pferde sind Tiere, sie reagieren nach Instinkten und Trieben. Ich weiß ja nicht wo du unterwegs warst, aber laut StVO (straßenverkehrsordnung) ist das Führen eines Pferdes am Rad nicht erlaubt. Wenn du pech hast zahlt die Versicherung nicht weil es leichtsinnig und grob fahrlässig war. Dein "eigentlich lieb" bringt dir nicht viel wie du jetzt siehst. 

Kommentar von Punkgirl512 ,

Mein Pony ist auch ein absolutes Verlasspony - geht im dicksten Straßenverkehr, erschrickt vor nichts, absolut souverän. Mir würde trotzdem nie im Leben einfallen, mit ihm Fahrrad zu fahren - zumal das auch gegen die StVO verstößt, wie MissDeathMetal bereits erwähnte. 

Wie gesagt: für das Pferd finde ich es schade, für dich absolut gerecht, da das einfach nur dumm, naiv und verantwortungslos ist. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Wobei man natürlich auch bedenken muss, dass das Pferd "in sie hineingesprungen" ist. Das hätte theoretisch auch zu Fuß passieren können. Aber der Mensch ist zu Fuß natürlich reaktionsschneller als auf dem Fahrrad.

Kommentar von Punkgirl512 ,

Und der Mensch ist zu Fuß wesentlich standfester als auf 2 Rädern. Zu Fuß wäre vermutlich nix passiert, außer, dass sie vielleicht ein paar blaue Flecke hätte, vll. nen gebrochenen Arm o.Ä., je nach Sturz. Dann wäre auch kein Fahrrad im Weg gewesen, wo man sich noch schön drin verfangen kann, wo sich das Pferd stark verletzen kann, und, und, und. 

Kommentar von ponyfliege ,


...und es ist ja auch noch nie was passiert...

tja - einmal ist immer das erste mal.

ähm... wenn sie erst im krankenhaus aufgewacht ist - woher weiss sie dann, dass das pferd in sie hineingesprungen ist?

wenn du bewusstlos bist, sind anschliessend die letzten 10 minuten vor dem unfall unwiederbringlich aus dem gedächtnis gelöscht... gabs zeugen?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 102

Sag ihnen halt, das du selbst schuld warst und nicht das Pferd die Dummheit begangen hat und mit dem Fahrrad gefahren ist um das Pferd zu bewegen. Warum macht man sowas überhaupt?

Meine beste Freundin ist 3 Wochen nachdem sie ihr erstes eigenens Pferd gekauft hatte schwer mit diesem Pferd verunglückt - sie ist nur ganz knapp dem Tod entkommen, hatte schwere Schädelverletzungen.

Ihre Eltern waren drauf und dran den Gaul zum Schlachter zu bringen - aber sie hat den Eltern gesagt, das sie selbst Schuld war, und somit haben sie es behalten - sie hatte das Pferd dann noch 24 Jahre.

Kommentar von Lacky855 ,

Ich weiß nicht viele auf meinem Hof nehmen ihr Pferd am Fahrrad mit . Ich hatte nie die Gefahr gesehen

Kommentar von DonkeyDerby ,

Stimmt schon, ich kenne auch einige, die das tun. Aber es gibt auch enorm viele Menschen, die rauchen, trinken und mit dem Auto rasen. Manche besteigen auch den Mount Everest. Eine gute und lebensverlängernde Idee ist das dennoch nicht.

Kommentar von ponyfliege ,

nie die gefahr gesehen...

mein reitlehrer hätte mich für sowas geköpft und standrechtlich erschossen... 

Antwort
von Wazuuuuup, 83

Kommt drauf an wie alt du bist. Wenn du unter 18 Jahren bist, dürfen Sie schon!

Kommentar von Lacky855 ,

Ich bin noch 17

Antwort
von Sarriii, 27

Was haben sie denn für ein Grund? Es kann doch nichts dafür wenn es sich vielleicht erschreckt hat. Erkläre es ihnen in Ruhe und denk dir ne story aus das ein lautet autohupen das Pferd erschreckt hat oder so.

Kommentar von ponyfliege ,

das wäre sehr sehr unrealistisch. ich als elternteil wäre dann erst recht sauer!

wenn man bewusstlos ist, ist die erinnerung für das geschehen komplett ausgelöscht.

fürs märchen erzählen gäbs bei mir noch extra eins auf den deckel.

allerdings - ich würde als eltern das pferd auch nicht gleich verkaufen wollen. ich würde sagen: "noch ein einziges mal bist du so leichtsiinnig und das pferd kommt weg."

und das wäre keine leere drohung.


Kommentar von Sarriii ,

sie hat doch noch erinnerungen. ist nicht grad unwahrscheinlich, dass sich ein Pferd erschreckt

Antwort
von Silver111, 114

Da deine Eltern für dich verantwortlich sind, bis du volljährig bist, können sie dir auch das Pferd 'wegnehmen' wenn sie es für nicht gut halten wenn du weiterhin zb. mit ihm (dem Pferd) Zeit verbringst. Allerdings können sie dein Pferd (meiner Meinung nach) nicht einfach so und auf der Stelle verkaufen. Das dauert auch seine Zeit. In dieser Zeit könntest du auch versuchen mit ihnen darüber zu reden und alles zu besprechen.
Du solltest aber nie wieder mit einem Pferd am Strick Fahrrad fahren!

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 63

ja - sie können.

und - bitter... echt bitter...

weil dein leichtsinn dazu geführt hat, wenn das pferd jetzt tatsächlich wegkommt.

Ich war mit dem Fahrrad unterwegs, mein Pferd am Strick...

ähm... allein dazu fehlen mir die worte. du hast verd... glück gehabt, DASS du wieder aufgewacht bist.

es gibt wenige dinge, für die ich kein verständnis habe. dies hier gehört dazu.

tut mir aufrichtig leid, dass ich dich weder bedauern, noch dir weiterhelfen kann.

trotzdem - gute besserung!

Antwort
von Mepodi, 74

Du kannst mit deinen Eltern nochmal reden, aber ja sie dürfen das.

Kommentar von Lacky855 ,

Was für Argumente soll ich sagen? Ich habe alles versucht 

Antwort
von kathiyy, 129

HI .)

also erst mal Gute Besserung und #ifeelwithyou

leider hängt die Entscheidung völlig von deinen Eltern ab, wenn du noch minderjährig bist. Da kann man leider nichts machen. Sie sind in diesem Fall die Eigentümer und dürfen daher bestimmen was mit deinem Pferd passiert.

Falls du schon erwachsen bist, können dir deine Eltern gar nichts sagen (Bzw. wenn sie trotzdem Eigentümer sein sollten kannst du ihnen das Pferd ja für einen minimalenn Preis abkaufen.

Ja ansonsten hilft einfach nur noch gute Argumentation. Du kannst ja erst mal anfangen zu erklären, dass Pferde Fluchttiere sind ect...

Wenn das nichts hilft kannst du ja einen konkreten Grund für das durchgehen nennen.

Als alller letzte Möglichkeit bleiben dir entweder einen Grund zu erfinden, oder deinen Eltern zu sagen, wie sehr sie dein LEben damit zerstören würden. Wenn du andere erwachsene (!!)(also mind. 16, je nach dem wie alt du  bist) vertrauenspersonen hast, dann sprich mit ihnen und bitte sie mit deinen Eltern zu reden.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

lg ich hoffe, dass ich dir helfen konnte

kathiyy

Kommentar von Lacky855 ,

Vielen Dank, ich werde es Versuchen die zu überzeugen 

Kommentar von kathiyy ,

viiel glück! Aber bitte radle nie wieder mit dem Pferd an der Hand. aber das brauch ich dir eh nicht sagen, ich glaube du hast daraus eh schon eine Lektion gelernt. lg

Kommentar von Lacky855 ,

Oh ja...

Antwort
von Frrage85, 85

Ich fürchte, dass sie sie es verkaufen können, egal was du dazu sagst.

Aber vielleicht lassen sie wirklich nochmal mit sich reden. Jetzt ist natürlich der Schock sehr groß, aber wenn ein bisschen Zeit vergangen ist, überlegen sie vielleicht nochmal. 

Es war auch nicht so eine tolle Idee, das Pferd am Fahrrad zu führen.. Aber du kannst sie ja möglicherweise noch überzeugen, dass du jetzt verantwortungsvoller mit dem Pferd umgehen wirst.

Antwort
von DCKLFMBL, 36

wenn du Minderjährig bist dann ja.

Antwort
von Feivel93, 46

Hallo Lacky,

Es ist nach Straßenverkehrsordnung verboten, Tiere vom Fahrrad aus zu führen. Einzige Ausnahme sind Hunde.

Den Grund, warum das verboten ist, kennst du ja jetzt.

Anstatt das Pferd zu verkaufen, würde ich deinen Eltern vorschlagen in einen Stall zu wechseln, wo dir beigebracht wird, wie man sicherheitstechnisch mit einem Pferd korrekt umgeht.

Gute Besserung!

Feivel

Kommentar von DonkeyDerby ,

Wobei das Führen eines Hundes vom Fahrrad aus auch nicht unbedenklich ist. Nicht einmal bei einem gut trainierten Hund.

Kommentar von Feivel93 ,

Natürlich ist es nicht ungefährlich, aber es ist erstmal erlaubt.

Hier kann und muss der Hundebesitzer selbst entscheiden, ob er das Risiko eingeht oder nicht. Im Falle eines Unfalles muss dann ein Gericht entscheiden, ob das Fahrradfahren mit Hund fahrlässig war oder nicht.

Das Führen eines Pferdes vom Fahrrad aus, ist IMMER fahrlässig, egal wie gut erzogen es ist. Genauso, wie es auch IMMER fahrlässig ist, über eine rote Ampel zu gehen...

LG

Antwort
von glaubeesnicht, 85

Ich nehme an, du bist minderjährig. Deine Eltern können das Pferd verkaufen, auch ohne deine Zustimmung.

Antwort
von DonkeyDerby, 68

Wie alt bist Du?

Kommentar von Lacky855 ,

17

Kommentar von DonkeyDerby ,

Da der Wert eines Pferdes mit Sicherheit nicht unter den Taschengeldparagraphen fällt, dürfen Deine Eltern das Pferd verkaufen, denn es gehört nicht Dir, da Du noch kein solches Geschäft abschließen darfst.

Lass aber erstmal ein paar Tage Zeit ins Land gehen, in der ersten Aufregung sagt man erstmal viel. Und so schnell verkauft sich ein Pferd schließlich auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten