Dürfen Leute mit einem Behindertenausweis mich von meinem Sitzplatz vertreiben?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Verordnung über die Allgemeinen
Beförderungsbedingungen für den Straßenbahn- und Obusverkehr sowie den
Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen
§ 5 Zuweisen von Wagen und Plätzen

(1) Das

Betriebspersonal kann Fahrgäste auf bestimmte Wagen verweisen, wenn dies

aus betrieblichen Gründen oder zur Erfüllung der Beförderungspflicht

notwendig ist.

(2) Das Betriebspersonal ist

berechtigt, Fahrgästen Plätze zuzuweisen; Anspruch auf einen Sitzplatz

besteht nicht. Sitzplätze sind für Schwerbehinderte, in der Gehfähigkeit

Beeinträchtigte, ältere oder gebrechliche Personen, werdende Mütter und

für Fahrgäste mit kleinen Kindern freizugeben.

Im Klartext heißt das - immer wer die schwerere Behinderung aufweist hat das Vorrecht auf einen Platz. D.h. erst aG, dann G, dann die restlichen mit Ausweis, dann die ältere Generation, Kranke, Schwangere, Leute mit Kindern, ...

:-) Aber ein freundlicher Umgangston finde ich in jedem Fall angemessen! Da gebe ich dir zu 100% recht. Vor allem da nicht jeder mit einem Lappen einen Sitz braucht. Ich habe 75% und brauche keinen Sitz wenn es voll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexBBuchmann
29.09.2016, 15:12

Danke für die ausführliche Antwort.

1

auch die Menschen haben in dem Falle kein Anspruch auf einen Platz. Ein Bitte hätte ich da vorausgesetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ersterFcKathas
29.09.2016, 15:00

Das Betriebspersonal ist

berechtigt, Fahrgästen Plätze

zuzuweisen; Anspruch auf einen Sitzplatz besteht nicht. Sitzplätze sind

für Schwerbehinderte, in der Gehfähigkeit Beeinträchtigte, ältere oder

gebrechliche Personen, werdende Mütter und für Fahrgäste mit kleinen

Kindern freizugeben.

0

Das kommt auf die Beförderungsbedingungen des Verkehrsunternehmens an. In den meistens ist das so geregelt, dass es speziell gekennzeichnete Behindertenplätze gibt, die auf Verlangen - gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweis - freigegeben werden müssen. Die Dame war also im Recht. 

Wenn es kein gekennzeichneter Behindertenplatz war, hättest Du nicht aufstehen müssen. Aber ich hätte ihn an Deiner Stelle trotzdem freigegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in öffentlichen Verkehrsmitteln besondere Sitzplätze, die für Behinderte ausgewiesen sind. Diese mußt du selbstverständlich auf jeden Fall räumen, wenn dir jemand seinen Ausweis zeigt.

Andere Plätze brauchst du meines Wissens nicht zu räumen. Dennoch sollte es für jeden Nicht-Behinderten eine Frage von Rücksichtnahme und Respekt sein, dem Behinderten auch dann gerne seinen Sitzplatz anzubieten, wenn er es nicht müßte.

Ich kann verstehen, dass du dich über das unhöfliche Benehmen der behinderten Dame sehr aufgeregt hast. Vergiss nicht, dass es der Dame vielleicht gerade sehr schlecht ging und dass es für sie ungleich schwerer ist, sich in vollbesetzten Verkehrsmitteln fortzubewegen und einen Sitzplatz zu ergattern. Das ist zwar keine Entschuldigung für ihre Unhöflichkeit, aber vielleicht eine Erklärung, um dich ein bißchen zu besänftigen. Wir Gesunden können gar nicht einschätzen, wie schwer es Behinderte haben, weil wir uns nur sehr schlecht in ihre Situation versetzen können. Sei also nicht zu streng mit deinen 'Höflichkeitsansprüchen'. :-))

Ich finde es prima von dir, dass du aufgestanden bist, obwohl du selbst müde warst. Bleib so, wie du bist, und stehe das nächste Mal trotz allem wieder auf! :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn du auf einem Sitzplatz für Behinderte gesessen hast. Dieser ist gekennzeichnet. Die Frau hätte sich aber auch an das Personal wenden können, die hätten dich dann sicher gebeten, diesen speziellen Platz zu räumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
29.09.2016, 14:54

Die hätten den Lümmel rausgeschmissen.

Ich gehe ohnehin mal davon aus, dass die Situation in der Realität etwas anders gewesen sein dürfte, als der FS sie hier dargestellt hat.

1

Es gibt in öffentlichen Verkehrsmitteln speziell ausgewiesene Pläteze. die sind mit einem Bild von einem Sitz und einem Kreutz gekennzeichnet. Solltest du auf einem solchen Platz gesessen haben hat die Dame durchaus das Recht dich darauf aufmerksam zu machen und dort auch Platz zu nehmen. War das kein solcher Platz hättest du auch nicht aufstehen müssen.

Das die Dame sich schlecht benommen hat ist auch keine Frage. Wer was möchte kann auch "bitte" sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte mich genauso verhalten wie du und mich genauso geärgert.

Gesetzlich dürfen sie dich nicht vertreiben, aber oft wird dann auch von anderen psychischer Druck ausgeübt. Das kommt neben der moralischen Verpflichtung, der man sich ergibt, selbst wenn niemand anderes anwesend wäre, noch hinzu.

Schlimm ist es, wenn man jung ist und schon Leiden hat, die aber niemand sieht. Ich musste mit ansehen, wie einmal ein Busfahrer einen Jugendlichen angepflaumt hat, er möge für einen älteren Herren Platz machen, obwohl der Jugendliche übelste Rückenschmerzen hatte.
Aber dieser sozialen Hierarchie musste er sich beugen. Den Druck hätte er sonst nicht ausgehalten, bzw. da gehört wirklich schon eine Menge zu. Überhaupt bekannt zu geben, dass er nicht aufstehen möchte, weil das Stehen ihm Schmerzen bereitet, wäre schon eine Überwindung gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verjagen dürfen die dich trotzdem nicht. Sie können auf so viel Anstand hoffen das jemand aufsteht. Aber wenn mich jemand so ankeifen würde, würd ich sitzen bleiben und diskutieren wo das denn geschrieben steht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
29.09.2016, 14:51

Wenn es ein Behindertenplatz war, dann würdest du schneller vom Platz fliegen, als du "aber ich bin doch der supertolle Obermacker" sagen könntest.

3
Kommentar von apophis
29.09.2016, 14:58

Wenn Du auf einen entsprechenden Platz sitzt, ist das an der Wand gleich über Deinem Platz ausgeschildert, so dass man es schon beim Hinsetzen sehen kann. :)

Generell ist die Frage "wo es denn geschrieben steht" in diesem Falle ziemlich sinnlos.
Es ist eindeutig, dass es in den Bedingungen der Bahn seht, welchen Du beim Ticketkauf zugestimmt hast.Dass soetwas nicht in einem Gesetz steht, ist ja logisch. daher erübrigt sich die Frage.

2

Ich glaube, dafür muss im Behindertenausweis ein bestimmter Buchstabe stehen, der auf eine Gehbehinderung verweist.
100%ig sicher bin ich mir im Moment aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst auch einfach aufstehen und versuchen, höflich zu sein. Kommt stets besser, wenn man nett und freundlich ist.

Als ich letztens im Bus fuhr (ich bin schon etwas älter und leicht gehbehindert), wollte ein junger Mann aufstehen, als er mich sah. Das hatte mich gefreut, solch gtes Benehmen ist selten.

Da aber gerade Schulschluss war und der junge Mann sicher einen anstrengenden Schultag hinter sich hatte, lehnte ich dankend ab. Die paar Stationen, die ich fuhr, konnte ich auch stehen.

Habe aber du bitte Verständnis für schwerer Behinderte, dass sie dir "jungem Spund" gegenüber nicht katzbuckeln. Denn an sich hättest du ja ohnehin ganz ohne Aufforderung aufstehen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karpardor
29.09.2016, 21:34

Den meisten Menschen, sieht man ihre Behinderung leider nicht an - oder das sie Schmerzen haben. Ist mir auch schon passiert das eine, ascheinend, gesunde junge Dame einen Schwerbehindertenausweis gezeigt hatte. Rein äußerlich und auch vom benehmen her, wäre ich von alleine nie darauf gekommen. Hätte Sie mir nicht ihren Ausweis unter die Nase gehalten, während sie mich fragte, wäre ich niemals darauf gekommen.

Bei älteren Menschen ist es da schon leichter - man geht einfach davon aus das diese sich hinsetzen müssen. Auch wenn ich schon erlebt habe, das einige mich beleidigt angemacht haben. Einmal war es auch sehr niedlich - der Opa (mit Gehstock) lehnte es ab sich zu setzen. Schnell holte er dann ein Handy aus seiner Tasche und rief eine Frau (weiblicher Name - evtl vllt auch seine Ehefrau) an. Dieser klagte er dann, das man ihm so eben einen Platz in der U-Bahn angeboten habe und er nun offiziell alt sei :-D.

1

Schau bei der Platzwahl mal über die Sitze an der Wand. Dort sind bei einigen Sitzen Schilder angebracht, die anzeigen, dass die Sitze bevorzugt für Ältere, Schwangere und eben Behinderte da sind. Diese sind meist in Ausgangsnähe.

Einen solchen Platz hat man natürlich freizugeben, wenn eine entsprechende Person ihn beansprucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darf die Behinderte Person, bei uns gibt es Plätze  nur für Behinderte, und Plätze auf denen Behinderte jederzeit Vorrang haben.

Sieh das als Lehrstück, was glaubst du wie oft sich Behinderte mit Unfreundlichkeit herumschlagen müssen. Du weisst nie wie helle jemand im Kopf ist oder wie starke Schmerzen der behinderte gerade hat.

Mach freundlich Platz und halte dir vor Augen, dass diese Menschen ein schweres Leben führen und auch nicht immer freundlich darauf sind.

Anbei bemerkt macht man ja eh einfach Platz, wenn  jemand nicht gut auf den Beinen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vertreiben läßt sich keiner gern... es gibt im nahverkehr fast immer 1 oder 2 sitzplätze die für körperbehinderte gedacht sind.... es gibt bei den sogennten gesunden aber auch bei den körperbehinderten unhöflich menschen... die dame hätte dich fragen könen..."" läßt du mich da bitte sitzen , ich kann nicht so lang stehen ..oder ... du sitzt auf einem körperbehinderten platz... läßt du mich da bitte sitzen""". der ton macht die musik...

im übrigen sollte jeder gesunde junge mensch .. ganz selbsverständlich aufstehen wenn ein körperbehindderter mensch in der u- s- bahn keinen platz findet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behinderte haben Anspruch auf einen dafür orgesehenen Sitzplatz und da gibt es in den öffentlichen Verkehrsmitteln viele! Wenn die Bahn voll ist, darf sie also verlangen, dass du diesen Platz frei machst! Hast du schon mal was von Sozialkompetenz gehört?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexBBuchmann
29.09.2016, 19:12

Ich sage es nochmal deutlich "rawierawie":

Ich habe kein Problem damit jemanden einen Platz anzubieten. Dann muss dieser Jemand aber auch selbst Sozialkompetenz haben. Diese Frau hatte keine Sozialkompetenz! Sie hat mich einfach angeraunzt und mich vertrieben. Dann ist sie in der nächsten Station ausgestiegen. Sie saß gerade mal 2 Minuten!

Lese dir erstmal meine Frage ordentlich durch bevor du mich hier so dumm anlaberst!

0
Kommentar von rawierawie
29.09.2016, 19:29

Vielleicht solltest du dennoch mal darüber nachdenken, ob die Person an etwas leidet, wovon du keine Ahnung hast... das meine ich mit einer Sozialkompetenz und schreibe explizit an dich!

1
Kommentar von rawierawie
29.09.2016, 19:31

Du scheinst dich wirklich im allgemeinen nicht gut zu beneem und glaube echt, dass dir da wohl ein gehöriges Stück miteinander fehlt! Mit anderen Worten: Du hast dich gerade selbst verraten!

1

Das ist wie mit Frauenparkplätzen. Ein Anrecht per Gesetz gibt es auf den Platz nicht. 

Ich finde es von vielen immer sehr Vermessen, dass jeder der nach außen jung und fit erscheint, nicht vielleicht auch krank ist und dankbar für den Sitzplatz ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rawierawie
29.09.2016, 17:33

Komplett falsche Info und definitiv nicht richtig!

0

Ja, sie dürfen - aber sie sollten es sehr viel höflicher tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
29.09.2016, 19:50

Höflichkeit muss man sich verdienen. Wenn da ein Rotzlöffel auf einem Sitz rumlümmelt, sich benimmt wie die Axt im Walde (oder so, wie der FS hier auf Kommentare reagiert), darf derjenige sich nicht wundern, wenn ein älterer Mensch ihm mal in der Bahn ein paar Wahrheiten sagt, we zum Beispiel "biete gefälligst deinen Platz an, wenn du eine Dame stehen siehst!"

1

Also rechtlich gesehen natürlich nicht, das ist quatsch.

Es ist allerdings richtig als junger gesunder Mensch, Leuten die es nötiger haben den Sitzplatz zu geben. Sowas macht der, der Anstand hat.

Bei der Situation die du beschreibst, würde ich es mir allerdings auch zwei mal überlegen ob ich der frechen Frau Platz mache, wohl eher nicht.

Ich arbeite neben dem Studium bei Volkswagen. Du glaubst nicht, was dort für Menschen einen Behinderten Ausweis haben, den sie unter fragwürdigen Umständen bekommen haben und auf Behindertenparkplätzen parken dürfen. Mit anderen Worten, es gibt auch viele Menschen, die sowas ausnutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ersterFcKathas
29.09.2016, 14:50

ja vor allem gesunde , die stundenlang auf rolly parkplätzen stehen...

0
Kommentar von ersterFcKathas
29.09.2016, 14:58

Das Betriebspersonal ist

berechtigt, Fahrgästen Plätze zuzuweisen; Anspruch auf einen Sitzplatz

besteht nicht. Sitzplätze sind für Schwerbehinderte, in der Gehfähigkeit

Beeinträchtigte, ältere oder gebrechliche Personen, werdende Mütter und

für Fahrgäste mit kleinen Kindern freizugeben.

0

Eigentlich nicht jedenfalls nicht in solch einem ton, ich wäre an deiner stelle nicht aufgestanden bei so einer frau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ersterFcKathas
29.09.2016, 14:55

wenn er auf einem behindertenplatz gesessen hat... muß er aufsten.. wenn nicht dann schon aus höflichkeit... das mit der ausdrucksweise der dame ist nicht OK.. aber wenn er einen behinderten sieht der keinen platz hat, bietet man als gesunder mensch automatisch seinen platz an

1
Kommentar von ANDKNO
29.09.2016, 15:16

ich lebe nach dem Motto wie es in den wald reinschallt do kommt es auch wieder raus, sprich wen jemand nett und höflich fragt ob er sich dahin setzten kann weil er zb nicht lange stehen kann oder so (ka was es für krankheiten und behinderungen alles gibt) dann bin ich gerne bereit auf zu stehen und platz zu machen, wen mir aber einer kommt von wegen los hau ab ich will da hin dann steh ich ganz sicherlich nicht auf (wir reden hier von einem normalen platz, keinem behinderten platz)

0

Dürfen sie nicht. Sie dürfen sich, wie jeder andere auch, auf einen freien Platz setzen, aber ein besonderes Anrecht darauf haben sie nicht.

Beim nächsten Mal solltest du aber entweder von selbst aufstehen, wenn du so jemanden siehst oder einfach sitzen bleiben, wenn der- oder diejenige dir auch so blöd kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ersterFcKathas
29.09.2016, 14:53

das dürfen sie !!!!!!

3

Ich wollte noch ein paar Details anmerken, die in meiner obigen Frage nicht beschrieben waren:

1. Ich saß nicht auf einem Platz, der für Behinderte reserviert war. Das ist in der S-Bahn sehr deutlich gekennzeichnet mit der ich gefahren bin.

2. Sie selbst ist nach 1 Station (also 2 Minuten Fahrzeit) wieder ausgestiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung