Frage von Kohaies, 54

Dürfen Lehrer Noten im Nachhinein schlechter machen?

Wir haben vor kurzem eine Schulaufgabe geschrieben und das Ergebnis war erstaunlicherweise ein Durchschnitt von 1,8. Daraufhin hat sich die Direktorin eingemischt und meinte dass ein SO GUTER Schnitt inakzeptabel ist und beauftragte die anderen Lehrer Fehler härter als sonst üblich mit Punktabzug zu bestrafen und ganze Aufgaben zu streichen da sie "zu einfach" seien. Hierbei ist anzumerken dass eben diese Schulaufgabe, da sie von einem Referendar erstellt wurde bereits von anderen Lehrern abgesegnet wurde. Abgesehen davon waren es (laut Referendar) eins zu eins die Aufgaben die im vorherigen Jahr in der ABITURPRÜFUNG drankamen. Und nochmal abgesehen davon haben einige (faule) Schüler von Anfang an eine 4 gehabt, nun haben sie eine 6.

Im Endeffekt geht es nach dem Motto: Schüler dürfen nicht gut sein. Und wenn wir halt mal die seltene Art der "tatsächlich-sich-auf-die-Prüfungen-vorbereitenden" Schüler haben, dann müssen sie einfach schlecht sein, weil uns passt das sonst nicht.

Dürfen die das?

(PS: Nein es ist kein Scherz oder eine hypothetische Annahme. Wir hatten tatsächlich einen Schnitt von 1,8)

Antwort
von Pr1meT1me, 34

Was ist denn an einem Schnitt von 1.8 so überragend gut. Bei uns in der 12 hatten alle Schüler 14 oder 15 Punkte auf dem Zeugnis, da hat sich auch niemand beschwert. Wenn wenn ihr alle eine  5 oder 6 geschrieben hättet, hätte ich das verstanden dass die Arbeit aufgewertet wird, aber das eine Arbeit zu gut war deswegen nicht gewertet wird hab ich ja noch nie gehört! Geht euch ordentlich beschweren!!!

Kommentar von Kohaies ,

Beim Abi geht das ja auch. Da hat das höheres Gewicht wegen Zukunftschanchen und so. Aber wir in der 10ten sollten auch unsere Rechte haben.

Antwort
von Knoerf, 21

Bildungsinstitute dürfen alles merke dir das auch wenns eine Grauzone oder gegen das Gesetz wäre :) . Die machen was sie wollen^^.

Bei mir im Studium damals wurde nach zwei Monaten! bei einem Fach noch die Prüfungsnoten verändert bzw. verschlechtert, weil sie draufgekommen sind, dass sie falsch bewertet haben. Nach zwei Monaten wo alle schon Einsicht hatten und das falsche Prüfungsergebnis längst wussten!

Trotzdem empfehle ich dir die Sache mit deinen bzw. euren Eltern zu klären. Meistens haben die Schulen mehr Respekt vor den Eltern als vor den eigenen Schülern.

Außerdem sind nicht bald schon Ferien?

Antwort
von berlinberlin63, 30

Kläre das mit der Schulaufsicht. Es ist nur die Frage, ob Du eine Chance hast, denn bekanntlich hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus und Schüler haben ohnehin nie recht.

Antwort
von HelfeDirNicht, 25

Ich weiß nicht, in welchem Bundesland du zur Schule gehst, aber hier in Bayern dürfen die Noten nach der Ausgabe nicht mehr verschlechtert werden.

Kommentar von Kohaies ,

die Schulaufgabe wurde noch nicht zurückgegeben. Eigentlich hätte unser Lehrer uns das nicht einmal sagen dürfen dass sie schlechter gewertet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten