Frage von Xhsarii, 117

Dürfen Lehrer einen auf die Familie bezogen (beleidigen)?

Ich habe heute einen Zwischenfall gehabt und zwar bin ich in der Berufsschule und ich mache immer alles sehr schnell fertig und habe Probleme zu Hause. Das weiß die Lehrerin auch und sie macht die ganze Zeit vor der ganzen Klasse so komische Anspielungen und die Klasse fragt sich die ganze Zeit, was los ist. Ich fühle mich nicht so toll dabei.

Antwort
von XNightMoonX, 26

Deine Lehrerin untersteht auch einer gewissen Schweigepflicht. Wenn Du nicht willst, das private Dinge an Deine Mitschüler geraten, dann kannst Du Deine Lehrerin da ruhig drauf ansprechen.

Sie darf weder Deine Familie beleidigen, egal wie kindisch die Beleidigung auch ausfällt. Sie hat Dein Privatleben nicht vor der Klasse öffentlichen zu machen und wenn sie es nicht auf die Reihe bekommt, professionelle Lehrerin zu sein, hat sie in diesem Beruf nichts verloren!

Such zuerst das Gespräch mit ihr. Geht sie darauf nicht ein und stellt Dich weiterhin bloß, gehst Du zur Schulleitung.

Ich weiß ja nicht WAS sie immer sagt, aber wenn es private Probleme sind, dann haben diese solange privat zu bleiben, bis Du was anderes sagst!

Und das ist Fakt!

Kommentar von adabei ,

Grundsätzlich gebe ich dir recht. Nur wissen wir nicht, ob in diesem Fall überhaupt eine Beleidigung erfolgt ist, noch welcher Natur die angeblichen "Andeutungen" waren.
Ich bin einfach immer vorsichtig mit vorschnellen, einseitigen Urteilen.
(Und damit ist jetzt zu diesem Thema genug gesagt. Wenn ich der Schülerin mit meinen Zweifeln unrecht getan haben sollte, dann tut mir das leid.)

Kommentar von Hideaway ,

Ich weiß ja nicht WAS sie immer sagt

Wäre dir diese Erkenntnis schon zu Beginn der Antwort gekommen, hättest du dich auch deutlich kürzer und moderater fassen können. Weshalb hängt ihr euch alle so weit aus dem Fenster, wenn niemand der werten Userschaft überhaupt weiß, was da los war?

Antwort
von Nordseefan, 32

Du müsstest schon konkreter werden.

Aber generell sollten oder dürfen Lehrer natürlich weder dich noch deine Familie beleidigen.

Antwort
von Manioro, 53

Das sollten sie zumindest nicht. Ob sie es darf hängt konkret davon ab, was sie gesagt hat. Sprich deine Lehrerin nach dem Unterricht mal unter vier Augen an. Sag ihr wie sich das für Dich anfühlt und bitte sie, solche Anspielungen zu lassen.  Hört es dann trotzdem nicht auf, gehst du zur Schulleitung.

Antwort
von TheAllisons, 56

Das darf sie natürlich nicht, und das kannst du ihr auch sagen, deine privaten Probleme gehören nicht in die Schule. Das geht die Frau Lehrerein nichts an. Und schon gar nicht die Mitschüler

Kommentar von adabei ,

Weißt du denn, was die Lehrerin gesagt hat?

Kommentar von XNightMoonX ,

Was sie gesagt hat, ist vollkommen irrelevant. Alles was aus dem privaten Leben des Schülers kommt und nicht zum Unterricht beiträgt, hat dort nichts verloren und geht die Mitschüler absolut nichts an. Das nennt man dann Privatsphäre. Du scheinst sowas ja nicht zu kennen.

Kommentar von TheAllisons ,

so ist es, super Kommentar :):):)

Kommentar von adabei ,

Natürlich haben Anspielungen auf das Privatleben eines Schülers im Unterricht nichts verloren. Ob aber wirklich etwas Gravierendes in dieser Richtung erfolgt ist, kann ich den sehr vagen Aussagen der Fragestellerin wirklich nicht entnehmen.
Sogar eine offensichtliche Hilfestellung seitens der Lehrkraft wird dann schon oft als etwas Negatives interpretiert.
Solange ich nicht weiß, worum es geht, erlaube ich mir einfach kein einseitiges Urteil.

Kommentar von Hideaway ,

Was sie gesagt hat, ist vollkommen irrelevant

Bei dieser verqueren "Logik" wäre ja jedes Wort aus dem Mund einer Lehrkraft eine potentielle Beleidigung.

 Alles was aus dem privaten Leben des Schülers kommt und nicht zum Unterricht beiträgt

Aber genau das weißt du so wenig wie wir! Das ist doch der Frage nicht mal andeutungsweise zu entnehmen. Aber Hauptsache, Backen aufblasen und erst mal Front gegen die Lehrerin.

Du scheinst sowas ja nicht zu kennen

Solche "Feststellungen" heben nicht zwingend die Qualität und Überzeugungskraft eines Beitrages.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 28

Ich kann deiner Frage keine Beleidigung seitens der Lehrerin entnehmen.
Was sagt die Lehrerin denn, das du als "Beleidigung" empfindest? Schüler dramatisieren in dieser Richtung gerne und sind oft überempfindlich.
Es ist aber typisch, dass zwei Drittel der Antwortgeber sofort in ein "Lehrer-Bashing" verfallen, ohne überhaupt zu wissen, worum es konkret geht.

Kommentar von Hideaway ,

Es ist aber typisch, dass zwei Drittel der Antwortgeber sofort in ein "Lehrer-Bashing" verfallen, ohne überhaupt zu wissen, worum es konkret geht.

Wie wahr, wie wahr.

Und fast schon erstaunlich, dass noch nicht die Worte "Anzeige", "Verklagen", "Anwalt", "Dienstaufsichtsbeschwerde" etc. gekommen sind.

Dabei hat vielleicht nur jemand Flöhe husten gehört, wo es überhaupt keine gibt.

Antwort
von neroanima, 39

Das darf sie nicht. Also nicht so toll ist das, ganz klar. Rede doch mal mit ihr drüber, das du diese Anspielung nicht möchtest, und du dich unwohl dabei fühlst. Und das es andere nix angeht was bei dir zuhause los ist.

Lg

Antwort
von Hugito, 55

Nein das darf die Lehrerin nicht.

Sage ihr, sie soll die Anspielungen vor der Klasse unterlassen. Das ist diskriminierend. Es verstößt gegen die Pflichten der Lehrerin als Beamtin. Sage ihr, wenn sie das noch mal macht, beantragst du einen Termin bei ihrem Disziplinarvorgesetzten (Schulrat, etc.).

Kommentar von adabei ,

Du weißt doch überhaupt nicht, was vorgefallen ist und was die Lehrerin gesagt haben soll. Den nebulösen Andeutungen der Fragestellerin ist zunächst noch kein gravierendes Fehlverhalten der Lehrerin zu entnehmen.

Kommentar von XNightMoonX ,

Provokationen, Anspielungen, Beleidigungen jeglicher Art, sind diskriminierend. Da hat jeder eine andere Schmerzgrenze! Als Lehrer sollte man wissen worauf man sich einlässt. Das sollte man in jedem Beruf. Wer nicht professionell bleiben kann, sollte besser die Finger von sozialen Berufen lassen.

Kommentar von Hugito ,

Genau. Es spielt keine Rolle, was war. Eine Schülerin mit Andeutungen hinsichtlich der Familie vor der Klasse bloßzustellen ist pflichtwidrig. Die Lehrerin hat die Grundrechte (Menschenwürde, Persönlichkeitsrecht, etc. und das Diskriminierungsverbot hinsichtlich Herkunft, Glaube, Aussehen, ....)  zu beachten.

Expertenantwort
von heide2012, Community-Experte für Schule, 26

Nein, das dürfen Lehrer überhaupt nicht.

Sprich mit ihr.

Hilft das nichts, dann wende dich an die Beratungslehrkraft und / oder ggf. die Schulleitung.

Kommentar von Hideaway ,

Nein, das dürfen Lehrer überhaupt nicht.

Das sagst du ohne zu wissen, was da genau vor sich geht? Hast du eine Kristallkugel? Ich kann der schwammigen Darstellung des Fragestellers jedenfalls nichts Verbotenes entnehmen.

Antwort
von Hideaway, 19

Aus deinem nebulösen Text kann ich nicht entnehmen, dass die Lehrerin irgendwelche Beleidigungen ausspricht. Du müsstest schon konkretere werden.

sie macht die ganze Zeit vor der ganzen Klasse so komische Anspielungen

  1. Die ganze Zeit?
  2. Konkret auf dich bezogen?
  3. Was genau sagt sie überhaupt?

die Klasse fragt sich die ganze Zeit

Was fragt die Klasse sich?

Antwort
von padalica, 37

Lehrer darauf ansprechen und bitten dies zu unterlassen, ansonsten das nächste mal zum Direktor.

Kommentar von Eckmuehl ,

Vertrauenslehrer

Kommentar von padalica ,

gibt es nach meiner Meinung nicht auf jeder Berufsschule

Antwort
von ErnaDieGrosse, 13

Nein Lehrer dürfen das natürlich nicht. Rede mit ihr und wenn sie es nicht einsieht, würde ich zur Schulleitung gehen. VG

Antwort
von Fairy21, 17

Nein darf sie nicht. 

Was sind das genau für Anspielungen? 

Antwort
von Eckmuehl, 28

tief durchatmen und die Lehrerin um ein Gespräch bitten. Sag ihr was Sache ist.


Antwort
von atzef, 13

Deine Überschrift steht im Widerspruch zum text.

Anscheinend beleidigt dich die Lehrerin nicht und auch nicht deine Familie. Sie macht allenfalls irgendwelche Anndeutungen, die du vermutlich überdramatisierst.

Vielleicht nimmst du dich einfach zu wichtig...? Warum sollte sich "die Klasse" mit irgendwelchen "Andeutungen" deiner Lehrerin dichbezüglich beschäftigen? In der Berufsschule?

Nimmst du Drogen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten