Frage von halloschnuggi, 263

Dürfen Lehrer bestimmen was Schüler anziehen sollten?

Mein Cousin ist bischen dick und fühlt sich deswegen mit einer Jogginghose wohler, er ist 10. Sein Klassenlehrer hat die Klasse verboten Jogginghosen anzuziehen, ohne Grund... Geht der Lehrer nicht zu weit? Das ist doch kein Messer das er verbietet.

Antwort
von Kuhlmann26, 80

Lehrer nehmen sich manchmal Rechte heraus, die sie nicht haben. Ich bin beispielsweise in der Pause vom Direktor zum Friseur geschickt worden, weil ihm meine langen Hare nicht gefallen haben. Ende der sechziger Jahre wurde man noch als "Gammler" beschimpft, wenn die Haare (bei den Jungs) deutlich über den Ohren hingen. Natürlich hat sich meine Mutter beschwert.

Vermutlich wäre es am besten, wenn die Eltern Deines Cousins mit dem Lehrer reden. Wenn sie nichts dagegen haben, dass er mit einer solchen Hose in die Schule geht, können sie das dem Lehrer sagen.

Gruß Matti

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 31

Hallo!

Es ist nicht okay von dem Lehrer, aber andererseits kann ich den Lehrer schon verstehen: Eine Jogginghose ist Freizeitkleidung oder bestenfalls Funktionsbekleidung, die im Alltag eigentlich wenig zu suchen hat -------------> es sei denn man hat z.B. ein Gipsbein, sodass man 'ne elastische Hose braucht.. und selbst dann gäbe es noch Alternativen zur Jogginghose!

Ich fände es respektlos, einfach mit 'ner Jogginghose anzukommen.. sieht man von "höherer Gewalt" ab oder vllt. diesem "Jogginghosentag" an dem sich bei uns die halbe Berufsschule beteiligte wo alle beide Augen zudrückten ;)

Außerdem gibt's sicherlich Optionen wie z.B. Jeans mit Gummizugbund oder sowas in der Art. Daran sollte es nicht scheitern!

Antwort
von implying, 115

solange die klamotten nicht irgendwelche illegalen aufdrucke haben oder sexuell zu aufreizend sind kann einem schüler niemand die kleidung vorschreiben oder verbieten. da hat jeder das grundrecht auf freie entfaltung der persönlichkeit. man darf also anziehen was man will.

die frage bleibt allerdings, ob man sich wegen einer jogginghose wirklich auf kriegsfuß mit dem lehrer stellen will...

es gibt aber auch optisch ansprechendere jogginghosen, die aussehen wie jeans. z.b. von der marke kosmo lupo, z.b. bei ebay.

Kommentar von TheDarkLegend ,

Würde ich noch zur Schule gehen, würde ich mir sowas nicht bieten lassen.

Der Lehrer hat absolut keinen Recht, zu bestimmen, was die Kinder anziehen sollen.

Kommentar von implying ,

mein klassenlehrer hat uns damals tarnhosen verboten weil er meinte "wir sind hier nicht bei der bundeswehr"... fanden wir auch alles sehr blöd weils halt ein trend war. aber wenn man sich dagegen wehren will nimmt man in kauf dass er einen benachteiligt. und ihm das dann nachzuweisen ist extrem schwer und ein teufelskreis...

Kommentar von theUSCHINATOR1 ,

Es gibt genug Schulen auf denen die Schüler Uniformen anziehen müssen, also bin ich froh dass ich mit Jeans rumlaufen darf.... Jogginghosen werden oft als "Assikleidung" angesehen, und passen meiner Meinung nach nicht in die Schule, trägt ja in der Arbeit auch keiner

Kommentar von thomsue ,

In Ausnahmefällen hat er schon das Recht!

Antwort
von Nordseefan, 145

Auch wenn ich es am Anstand vorbei finde mit Jogginghosen in die Schule zu gehen: Verbieten darf er es nicht, es sei denn es gibt eine gewisse Kleiderordnung an seiner Schule.

Kommentar von halloschnuggi ,

Eine Kleiderordnung gibt es nicht...

Kommentar von Nordseefan ,

Dann darf er das auch nicht verbieten.

Kommentar von thomsue ,

Es gibt auch ungeschriebene Gesetze und Regeln. Und ja, er kann es in begründeten Fällen

Kommentar von Kuhlmann26 ,

In der Frage steht aber, dass er seine Forderung nicht begründet hat.

Kommentar von Nordseefan ,

sicherlich gibt es die, habe ich ja auch schon erwähnt. Da sind dann aber auch die Eltern gefragt. So lange es an der Schule keine Kleiderordnung gibt, geht der Lehrer dann doch zu weit.

Zugeben, toll finde ich es auch nicht wenn man mit Jogginghosen in die Schule geht. Wobei eine "ordentliche" Jogginghose manchmal noch besser ist als so manch andere Kleidung.

Antwort
von greenhorn7890, 122

Die Schulen dürfen durchaus einige Regeln vorschreiben was man anziehen darf und was nicht. Sprich mit dem Schulleiter, er kann da mehr zu sagen, was verboten ist und was nicht.

Kommentar von Cavo64 ,

die Schule ja aber nicht Lehrer einem einzelnen Schüler

Kommentar von greenhorn7890 ,

Lehrer handeln i. d. R. allerdings im Bildungsauftrag der Schulen. Man sollte nicht so einen Wind um eine Jogginghose machen und einfach nachgeben. Es ist selten eine gute Idee sich mit Lehrkräften anzulegen.

Kommentar von Comment0815 ,

Der Lehrer hat es ja nicht einem einzelnen Schüler verboten, sondern der ganzen Klasse. Und die Lehrer der anderen Klassen machen es vermutlich genauso. Ich tippe darauf, dass der Lehrer nur versucht die Schulordnung durchzusetzen.

Antwort
von Beautybanu, 74

Soweit ich weiß darf man selbst entscheiden was man in der Schule anzieht, oder es ist generell in der Schule Jogginghosen oder sehr kurze Hosen (bei den Mädels) anzuziehen, wenn ja muss dein Cousin sich an die Regeln halten oder er meldet sich bei dem Direktor und klärt ihn auf!

Antwort
von H2Onrw, 25

In der Schule sollte eine angemessene Kleidung getragen werden und darauf sollten auch die Lehrer achten. Jogginghosen sind in der Schule außerhalb vom Sportunterricht absolut unangemessen, da ist eine vernünftige Jeans eine passende und angebrachte Kleidung.

Jogginghosen sind zum joggen gedacht, wie auch schon der Name sagt.

Stell dir mal vor es würde niemand auf angemessenen Kleidung achten dann kämen die Schüler:

  • im Anzug mit weißem Hemd und Krawatte
  • im Taucheranzug
  • nur mit Boxershort und T-Shirt
  • in Badehose
  • im Arbeitsoverol
  • im Ganzkörperstrahlenschutzanzug
  • nackt

und das, weil sie sich jeweils so am wohlsten fühlen.

Antwort
von botanicus, 29

Eine Schule kann festsetzen, welche Kleidung angemessen ist. Das kann von einer Schuluniform bis zum "völlig egal" reichen. Es gehört zum erzieherischen Auftrag der Schule, auf angemessene Kleidung zu achten. Im Unterricht haben Käppis (während der Stunde) nichts verloren, in der Schule sind bauchfreie Strandklamotten deplaziert, und man kann die Jogginghosen, die einfach Freizeitkleidung sind und oft eher an Schlafanzüge erinnern, ebenfalls darunter rechnen.

Antwort
von Demelebaejer, 25

Jogginghose ist eine Freizeitkleidung und keine Schulkleidung. Es empfiehlt sich dringend, dass das Kind abnimmt, denn wie soll das in den höheren Klassen weitergehen?

Hätten wir Schuluniformen, würde diese Frage nich tauftauchen.

Antwort
von Akka2323, 67

Schüler haben in der Schule in angemessener Kleidung zu erscheinen. Das steht auch sicher in der Schulordnung. Wenn Lehrer finden, dass die Kleidung nicht angemessen ist, können sie das schon sagen. Jogginghosen kann man zu Haus oder in der Freizeit anziehen, in der Schule sind sie nicht angemessen. Sie sehen assi und prolo aus, rutschen runter und andere Kinder ziehen dran. Das muss alles nicht sein.

Kommentar von halloschnuggi ,

"Sie sehen assi und prolo aus, rutschen runter und andere Kinder ziehen dran. Das muss alles nicht sein. " das stimmt überhaupt nicht

Kommentar von Akka2323 ,

Wahrscheinlich heißt das arme Kind auch noch Kevin und wird nicht aufs Gymnasium wechseln.

Kommentar von BeastModeXx ,

Antwort gemeldet. Einfach nur anstößlich und beleidigend.
Jogginghosen sind schon erlaubt allgemein sind sie nicht verboten, aber manche Schulen haben dazu extra einen Vermerk in der Schulordnung zum Thema angemessene Kleidung. Wenn dieser nicht vorhanden ist, darf dein Lehrer auch nicht von dir verlangen andere Kleidung zu tragen.

Kommentar von slaughter996 ,

Was ist da bitte beleidigend? Man man kann aber auch empfindlich sein

Kommentar von thomsue ,

Einfach unpassende Kleidung

Antwort
von FooBar1, 43

Der Grund könnte sein, dass gerade kein Sportunterricht ist. Ich fühl mich im Pyjama auch wohl. Trotzdem geh ich damit nicht zur Arbeit.

Kommentar von FelixLingelbach ,

Genau, das war auch mein erster Gedanke. Schlafanzug oder Jogginghose, das nimmt sich nichts.

Ich bekomme schon Ärger, wenn ich zuhause den ganzen Tag in Jogginghose rumhänge. 

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ganz genau: DU entscheidest, nicht im Pyjama zur Arbeit zu gehen, weil es DEINE Entscheidung ist. Hier entscheidet aber ein anderer ungefragt darüber.

Mir gefallen die Hosen auch nicht, aber falls es Dir entgangen sein sollte, die Dinger sind gerade stark in Mode. Hier in Berlin läuft eine bestimmte Klientel damit auf der Straße herum und die öffentlichen Verkehrsmittel sind voll von solchen Leuten. Ich bin froh, dass kein Bus-, Tram- oder U-Bahnfahrer entscheiden darf, was die Fahrgäste des ÖPNV für Klamotten tragen.

Warum die Mitarbeiter einer Schule dieses Recht haben sollten, kann ich nicht nachvollziehen.

Kommentar von FooBar1 ,

Ich entscheide es, weil es unangemessen und respektlos ist. Und mir ist es furchtbar egal was gerade "in mode" ist. 

Antwort
von homerlikit, 61

An unserer Schule gab es eine ,,grobe'' Kleiderordnung wie z.B. nicht bauchfrei, nicht zu kurz, keine Jogginghosen.... etc.

Antwort
von slaughter996, 29

Die Schule ist eine berufsbildende Basis
Es gibt halt einfach Kleidungsvorschriften

Antwort
von mareenal, 42

Nein!!! In Deutschland herrscht das recht Auf Entfaltung der Persönlichkeit Grundgesetz Artikel 2.

Kommentar von Akka2323 ,

Ein Banker wird sich auch nicht mit Jogginghosen frei entfalten.

Kommentar von Comment0815 ,

Genau! Bei Bankern und bei den meisten anderen Büro-Jobs ist das selbstverständlich, dass man sich ordentlich anzieht. Das muss nirgends geschrieben stehen. Das Gleiche sollte auch für Schüler gelten. Auch wenn es nirgends geschrieben steht sollte man doch genug Anstand haben, sich angemessen zu kleiden.

Antwort
von SinomHD, 98

Wenn es keine Schulkleidung für alle gibt, darf er das eigentlich nicht.

Kommentar von thomsue ,

In Ausnahmefällen schon. Jogginghosen zählen da sicher nicht dazu, auch wenn jedermann da wohl eher drüber lächelt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community