Frage von silberquark, 99

Dürfen katholische Priester einen Pferdehof besitzen?

Oder dürfen sie das nicht?

Antwort
von Eselspur, 31

Theoretisch dürfen Priester genauso Firmen und Ähnliches besitzen wie alle anderen. Für Diözesanpriester gibt es da keine Vorschriften, sie sind genauso wie wir den staatlichen Gesetzen und ihrem Gewissen verantwortlich.

In der Praxis ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Priester einen Pferdehof besitzt.

Antwort
von RobertWeemeyer, 32

Die meisten katholischen Priester dürften für eine aufwendige Nebentätigkeit schlichtweg keine Zeit haben. Der Bischof fände es wohl auch nicht so witzig, wenn ein Priester wegen eines Pferdehofes seine eigentlichen Pflichten vernachlässigen würde. Allerdings ist es nicht grundsätzlich ausgeschlossen, dass ein Priester einen Pferdehof besitzt. Er kann ja alle zeitaufwendigen Aufgabe an Angestellte abgeben.

Antwort
von myzyny03, 53

Dürfen sie.

Wie sagt Mirja Boes so schön: DasLeben ist kein Ponyschlecken!

Antwort
von josef050153, 11

Natürlich. Ein Priester darf alles besitzen, was dem normalen Staatsbürger erlaubt ist.

In den USA erlaubt das Kirchenrecht Priestern sogar, dass sie Sklaven besitzen. Nur das zivile Recht verbietet das.

Antwort
von berlina76, 50

Katolische Prister haben keinen weltlichen Besitz mehr. Also auch keinen Pferdehof. Sie könnten einen, der der Kirche gehört, führen.Besitzen nicht.

Kommentar von Raubkatze45 ,

Weltpriester haben kein Armutsgelübde abgelegt, das haben nur Ordenspriester. Ein Priester darf sehr wohl private Interessen pflegen, also auch einen Pferdehof haben.

Antwort
von Sunnycat, 67

Warum sollen sie das nicht dürfen?

Antwort
von Ente222, 32

Warum und aus welchen Gründen sollte das verboten sein?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community