Frage von jojo75, 85

Dürfen Jäger mir verbieten eine Drohne steigen zu lassen?

Habe eine Drohne die weniger als 2kg wiegt. Ich fahre extra weiter aus der Stadt raus um sie steigen zu lassen, ringsrum nur langweilige felder sonst nix. (siehe Foto) aufeinmal kommt so´n typ an und stellte sich als "der Förster der Gemarkung" vor und untersagt uns das Fliegen, da dies die Tiere stören würde und verboten sei. Kann ein Förster über den Luftraum bestimmen und uns das verbieten? Es handelt sich nicht um ein Naturschutzgebiet.

Antwort
von Luftkutscher, 39

Wer hat Dich zurecht gewiesen? In der Überschrift schreibst Du, dass es ein Jäger war und im Text ist von einem Förster die Rede.

Prinzipiell sind Jäger nicht weisungsbefugt, denn sie gehen in der Natur nur ihrem Hobby nach wie jeder Pilzsammler und Spaziergänger auch und haben deshalb keine besonderen Rechte. Genauso gut hätte Dir ein Pilzsammler das Aufsteigen lassen der Drohne untersagen können.

Anders sieht es hingegen bei Förstern aus, denn diese erfüllen hoheitliche Aufgaben und sind ebenso wie Polizisten Hilfsbeamte der Staatsanwaltschaft. 

Wenn allerdings in dem Gebiet das Betreiben von Flugmodellen und Drohnen nicht explizit untersagt ist, dann kann Dir auch kein Förster das Aufsteigen lassen einer Drohne verbieten. Ich an deiner Stelle hätte sofort nach seiner Legitimation und der Rechtsgrundlage gefragt, weshalb er Dir das verbietet.    

http://www.drohnen.de/vorschriften-genehigungen-fuer-die-nutzung-von-drohnen-und...  

Antwort
von wilees, 58

Erkundige Dich einmal bei der Gemeinde, ob diese Flächen zum Forstbezirk gehören, was mir allerdings etwas sehr fragwürdig vorkommt.

Die von Dir gemachte Aufnahme läßt erkennen, dass es sich um Felder handelt, die wohl im Besitz verschiedener Landwirte sein dürften.

Andererseits ist seine Aussage, dass das Aufsteigen von Drohnen die Tierwelt störe, richtig.

Antwort
von priesterlein, 61

Wenn der Grund dort jemandem gehört, darf der Forstpfleger in seinem Auftrag dir mitteilen, dass Drohnen auf diesem Grundstück nicht erwünscht sind. Auch die Beurteilung der Störung des Tierbestandes liegt in seinem Ermessen. Ich hoffe für dich, dass du eine Haftpflicht für deine Drohnenflüge abgeschlossen hast.

Kommentar von Luftkutscher ,

Was ist ein Forstpfleger? Ist das ein neuer Beruf?

Antwort
von DerTroll, 85

Ja natürlich kann er das. Und die Begründung ist ja auch nicht unplausibel.

Kommentar von jojo75 ,

und die begründung wäre?

Kommentar von DerTroll ,

Die Tiere, die dadurch gestört werden. Er als Förster hat doch die Aufgabe, auf so etwas zu achten. Und er übt quasi das Hausrecht aus. Also wenn er sagt, daß du in seinem Revier so etwas nicht fliegen darfst, dann brauchst du das gar nicht zu hinterfragen, sondern hast es einfach zu akzeptieren.

Kommentar von Luftkutscher ,

Wenn das Aufsteigen lassen von Drohnen oder Flugmodellen dort nicht explizit verboten ist, dann kann dies weder ein Polizist noch ein Förster verbieten. Ein Hobbyjäger, Pilzsammler oder Jogger schon gar nicht. 

Kommentar von DerTroll ,

In dem Moment, wo der Förster sagt, daß es verboten ist, ist es explizit verboten.

Kommentar von Luftkutscher ,

Unsinn! Ein Förster vollzieht Gesetze wie jeder Verwaltungsbeamte auch, aber er MACHT keine Gesetze. Auch Förster haben sich an die bestehenden Rechtsgrundlagen zu halten.

Kommentar von DerTroll ,

Der Förster übt das Hausrecht aus und hat Rechte und Pflichten, was den Forstbestand angeht. Und wenn er ein Verhalten von Leuten für schädlich hält, kann er es verbieten. Wenn man dies für falsch hält, kann man sich ans zuständige Forstamt, also dessen vorgesetzte Stelle wenden. Aber zunächst muß man der Anweisung des Försters nachkommen!

Kommentar von Luftkutscher ,

Woher weisst Du das? Bist Du Förster oder arbeitest Du bei einer Forstverrwaltung? Ich habe jahrelang bei der Forstverwaltung gearbeitet und kenne das etwas anders. 

Kommentar von DerTroll ,

Das ist ja nichts Forstspezifisches. Die Person, die von Amtswegen über ein Gebiet das sagen hat, kann solche Anweisungen erteilen. Das kann auch Personal eines Ladens sein. Ein Polizist auf der Straße, der Support auf einer Internetseite usw. Wenn man das für falsch hält, wendet man sich an die nächsthöhere Stelle. Das ist der sog. Dienstweg, den man einhalten muß.

Kommentar von Luftkutscher ,

Wir sind hier nicht im wilden Westen, wo der Sheriff das Sagen hat. Verwaltungsbeamte und Hilfsbeamte der Staatsanwaltschaft vollziehen nur die bestehenden Gesetze, haben aber kein Hausrecht über den öffentlichen Raum. Mir scheint Du verwechselst da was. 

Kommentar von DerTroll ,

Mir reichts jetzt eh, ich diskutiere nicht mehr weiter. Wenn du der Meinung bist, ich würde hier falsche Informationen weitergeben, dann beschwer dich beim Support über mich. Die warten doch eh nur auf so eine Gelegenheit!

Kommentar von Luftkutscher ,

Nein, weshalb sollte ich mich beschweren? Ich möchte Dich nur darüber aufklären, dass deine Meinung falsch ist. Offensichtlich bist Du weder Jurist noch Förster oder Verwaltungsbeamter. Beschränke Dich mit Deinen Antworten einfach auf Dein Fachgebiet, in dem Du Dich auskennst und allen ist geholfen.  

Kommentar von DerTroll ,

wie gesagt, ich diskutier nicht mehr drüber. Ich bin der Meinung, eine Autorität muß man akzeptieren. Und wenn jemand vom Forstamt oder der Förster in seiem Gebiet etwas sagt, gilt das. Das muß man auch nicht hinterfragen. Wenn ich irgendwem in meinem Zuständigkeitsbereich Anweisungen erteile, erwarte ich auch, daß diesen nachgekommen wird. Und wenn du findest, daß ich hier falsche Antworten gebe, dann ist der Weg an den Support über das Kontaktformular richtig und fertig!

Antwort
von Grautvornix, 68

Ja kann er, und in dem Fall hat er auch recht.

Kommentar von Luftkutscher ,

Wo steht das, dass er das kann? Bitte Rechtsgrundlage beifügen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten