Frage von 19shift98, 320

Dürfen in Deutschland schwule heiraten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elli1996, 205

es ist nur eine eingetragene Partnerschaft möglich

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 183

Dürfen in Deutschland schwule heiraten?

Nein, das dürfen sie bis heute nicht. Sie können aber eine "Lebenspartnerschaft" eintragen lassen. Das ist schon eine deutliche Annäherung an die "Ehe". 

Im Grunde weigern sich vor allem die folgenden Parteien, die Ehe auch den Homosexuellen zu erlauben:

  • AfD
  • CSU
  • NPD
  • CDU

Alle anderen größeren Parteien (LINKSPARTEI, FDP, GRÜNE und SPD) sind - mehr oder weniger - dafür, würden es also erlauben wollen.

Antwort
von aetnastuermer, 127

Heiraten dürfen sie nicht, aber eine Partnerschaft miteinander eingehen. Die wird wie "normale Ehen" beim Standesamt geschlossen. Die Bedeutung und die öffentliche Anerkennung kommt dadurch zum Ausdruck, dass eine Partnerschaft nur durch ein Urteil des Familiengerichts wieder aufgelöst werden kann. 

Antwort
von Jersinia, 130

Sie können im Standesamt eine Partnerschaft eintragen lassen.

Sie sind weiterhin rechtlich nicht "normalen" Ehepaaren gleichgestellt, z. B. dürfen sie keine Kinder adoptieren.

Antwort
von Flyxer3, 88

Ja, in Form einer eingetragenen Lebenspartnerschaft

Antwort
von Schnoofy, 77
Antwort
von UserDortmund, 99

In einer Kirche nicht
Beim Standesamt dürfen sie sich als Lebenspartner eintragen lassen

Kommentar von Dracuso ,

Im Evangilismus schon

Kommentar von MuseMelpomene ,

"Im Evangelismus schon"

Auch nicht zwingend. In der katholischen Kirche ist es prinzipiell nicht möglich. In der evangelischen Kirche hängt es von der einzelnen Landeskirche ab, inwiefern sie tatsächlich "Trauungen" zulassen (leider eher die Ausnahme), oder lediglich homosexuelle Paare "segnen". Da ist noch mal ein klarer Unterschied dazwischen - bisschen ähnlich, wie im Zivilrecht zwischen Ehe und eingetragener Lebenspartnerschaft.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Eine reine kirchliche Ehe ist keine echte Ehe im Sinne des Personenstandrechtes. Bist du nur kirchlich verheiratet, ist dein offizieller Familienstand nach wie vor ledig. Erst durch die Eheschließung vor einem Standesamt ändert sich dieser auf verheiratet.

Antwort
von shadowhunter109, 75

leider nicht -.-

Antwort
von Hvitxxx, 83

Es gab deswegen mal voll eine fette Diskussion seitdem USA allen Staaten erlaubt hat zur gleichgeschlechtlichen Ehe. Es ist nicht wörtlich 'legalisiert' hier, sondern es ist bereits im Grundgesetz der Deutschen (ich kann das nicht genau rezitieren) das sagt, das die freie Liebe der Deutschen auch den Schwulen und Lesben gilt. 

Also man könnte es schon so sagen, das es hier erluabt ist und sie auch heiraten dürfen ;D Guido Westerwelle war ja schließlich auch verheiratet

Kommentar von Unsinkable2 ,

Guido Westerwelle war ja schließlich auch verheiratet

Er war nicht "verheiratet", sondern "verpartnert". Die Ehe ist den Homosexuellen in Deutschland 

immer noch VERBOTEN.

Abgesehen davon: Bis vor wenigen Jahren durften sich Homosexuelle in Bayern nur im Gartenbauamt(!) verpartnern. Das Standesamt war ihnen verboten. Das ist mittlerweile vorbei. Gezwungenermaßen, denn Bayern sah das nicht gern...

Genauso, wie die CDU/CSU insgesamt: Beide Parteien weigern sich strikt, den Homosexuellen die Ehe (und alle damit verbundenen Rechte und Pflichten) zu erlauben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community