Frage von Judako, 96

Dürfen Eltern selbst verdientes Geld "wegnehmen"?

Ich habe meine Ferienarbeit abgeschlossen und €455 verdient, die ich für neue Komponenten für meinen PC ausgeben wollte. Unter diesem Gesichtspunkt habe ich auch nach einer Ferienarbeit gesucht.

Nun wollen meine Eltern das Geld auf ein Sparkonto legen und somit für mich nicht verfügbar machen. Dürfen sie das? Wenn es geht, als Beweis noch den Gesetzesartikel hinzufügen, sie nehmen es gerne viel zu genau.

Antwort
von Ifosil, 35

Mhh, wäre keine schöner Zug deiner Eltern, denn schließlich hast du dir das Geld selbst erarbeitet und willst nun deine berechtigten Lorbeeren pflücken. Woher willst du lernen, dass Arbeit sich lohnt? Denn sind es nicht die kleinen Nettigkeiten, die an der Arbeit reizen? 

Antwort
von FouLou, 35

Dürften tun sie dass. Solange sie es entsprechend nicht selbst ausgeben bzw. du zugriff bekommst wenn du 18. bist.

Ich persönlich als Elternteil finde es aber auch nicht sinvoll das deine Eltern das machen. So etwas ist kontraproduktiv.

Antwort
von newcomer, 56

sie nehmen es dir nicht weg sondern legen es gewinnbringend an so dass es sich vermehrt. Es bleibt in deinem Besitz da dass Sparbuch dir gehört sprich ist somit legal

Kommentar von newcomer ,

Ich habe meine Ferienarbeit abgeschlossen und €455 verdient, die ich für neue Komponenten für meinen PC ausgeben wollte.

___________________________________________

nehmen wir den anderen Fall du kaufst die die Sachen ohne dass die Eltern einverstanden sind. Da du noch nicht voll geschäftsfähig bist können deine Eltern den Kauf rückgängig machen.
Versuche deine Eltern davon zu überzeugen dass du wenigstens einen teil des Geldes dafür benutzen möchtest um deinen PC auf aktuellen Stand zu bringen da er sonst nicht mehr ordendlich funktioniert

Antwort
von herakles3000, 34

JA das Dürfen sie und in deinem Alter darfst du soviel gar nicht ohne Erlaubnies deiner Eltern ausgeben den du bist bei der Summe Noch nicht Geschäftstüchtieg.Solange du das Geld spätestens mit 18 wiede bekommt isst das in Ordnung..Hier Gilt wohl der Taschengeld Paragraf.

Antwort
von adianthum, 13

Vom Gesetzgeber aus- Ja, dürfen sie.

Vom moralischen und ethischen Blickwinkel aus- Nein, dürfen sie nicht.

Vom erzieherischen Standpunkt aus gesehen- Eine absolut kontraproduktiver und sinnfreie Aktion, die nur "böses Blut" schafft.

Erkläre deinen Eltern, dass du mit deren Aktion einverstanden bist, und die Lektion die du daraus gezogen hast ist folgende:

Es macht keinen Sinn für etwas zu arbeiten das man sich wünscht, solange man nicht volljährig ist! (Ziele ins Auge zu fassen)

Jetzt würdest du auch den Sinn von Erziehung verstanden haben und hättest beschlossen keine Kinder haben zu wollen.

Nein, das ist natürlich völlig überzogen, und dann gibts wahrscheinlich wirklich böses Blut, aber ich polemisieren nunmal gerne.

Meine Kinder durften ihr eigenes Geld immer für das verwenden, wofür sie es vorgesehen hatten, egal wie unsinnig das in meinen Augen auch war. Daher kann ich das Verhalten deiner Eltern auch nicht nachvollziehen.

Antwort
von Ronox, 42

Sofern du noch minderjährig bist, geht das natürlich. Denn die Vermögenssorge obliegt deinen Eltern. Ob das aus erzieherischer Sicht sinnvoll ist, ist natürlich die andere Frage, da man dir damit die Arbeitsmotivation nimmt. Zumindest einen Anteil hätten sie dir also zur freien Verfügung überlassen sollen.

Antwort
von gutefragemuc, 61

Soweit du das mit deinen Eltern nicht vorher ausgemacht hast, können sie dir mit Hilfe des gesetzlichen Erziehungsparagraphen das Geld oder halt den PC wegnehmen, um dir eine "Lektion" zu erteilen.

Antwort
von glaubeesnicht, 44

Wenn du minderjährig bist, dann können die Eltern das machen. Sie verbrauchen das Geld ja nicht für sich, sondern legen es für dich an.

Antwort
von beangato, 20

Sie dürfen dass.

Ich hätte das bei meinen Kindern nie gemacht.

Frag sie, ob Du wenigstens einen Teil behalten darfst.

Antwort
von Wurzelstock, 11

Mir ging das als Jugendlicher ebenso. Auch mir schmeckte das nicht. Es ist aber auch nach meiner heutigen Einschätzung nicht gerade sinnvoll, den Eltern in solchem Fall mit Gesetzespragraphen beikommen zu wollen.

Das galt auch für alle anderen Meinungsverschiedenheiten. Zum Einen wussten meine Eltern immer besser Bescheid als ich. Zum Anderen saßen die ganz einfach am längeren Hebel. Zum dritten und letzten waren sie bei aller Strenge nur sehr selten unerbittlich.

Und das selbstverdiente Geld stand immer zur Verfügung, wenn ich davon etwas erbat :-)


Antwort
von Purplez, 36

da gilt der Taschengeldparagraph. http://www.taschengeldparagraph.com/

Kommentar von glaubeesnicht ,

Der Taschengeldparagraph hat damit überhaupt nichts zu tun.

Kommentar von Purplez ,

der hat sehr wohl etwas damit zu tun, Die Eltern verwalten sein Geld weil er nicht oder bedingt Geschäftsfähig ist.

Antwort
von BeautyyLovee, 38

Wie alt bist du denn?

Kommentar von Schlauer1803 ,

Er ist 15

Kommentar von Judako ,

Wo steht dat denn? :D ich bin 17

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten