Frage von Playboy1404, 106

Dürfen Eltern ihren Kindern verbieten Etwas zu kaufen?

Ich bin 14 und habe vor kurzem einen Nitrado Server für 140 Euro für ein Jahr gemietet. Meine Eltern finden das jedoch nicht so gut und wollen mir verbieten den Server nächstes Jahr zu verlängern. Dürfen sie das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lippi12345, 46

Grundsätzlich sind deine Eltern deine Erziehungs- und Sorgeberechtigten. Als Vormund können sie also über gewisse Dinge entscheiden.

Außerdem bist du erst mit 18 Jahren laut Gesetz voll Geschäftsfähig. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Gesch%C3%A4ftsf%C3%A4higkeit_%28Deutschland%29 )

Daher sprich einfach solche vertraglichen Abschlüsse bzw. Käufe mit deinen Eltern vorher ab. Dann kommt es auch nicht zu Problemen. Vor allem wenn sie die finanzielle Grenze von - sagen wir einfach - 50 Euro überschreiten.

Antwort
von GanMar, 21

Ja, Deine Eltern dürfen das verbieten. Bis zu Deinem 18. Lebensjahr bist Du nur beschränkt geschäftsfähig und somit ist der Vertrag ohne Zustimmung der gesetzlichen Vertreter - Deiner Eltern - nicht gültig.

Antwort
von Shany, 42

Klar dürfen sie wenn Du ihr Geld ausgibst ausserdem haben sie die Aufsichtspflicht über Dich von daher

Antwort
von Zorrozy, 53

Oft kann man den Wert von Geld nicht einschätzen und Eltern können mit so einem Server nichts anfangen, ich persönlich finde das auch viel zu teuer...

Außerdem bist du gerade mal 14, was bist du denn für ein Rebell, dass du die Frage stellst, natürlich dürfen die das, wenn was mit dem Server passiert haften die auch für dich, evtl auch du selber aber meistens auch nicht die Eltern mit 14

Antwort
von AstraFreak28, 47

Hallo,

soweit ich weiß dürfen deine Eltern dir verbieten etwas zu kaufen, da du noch nicht 18 bist und somit nur beschränkt geschäftsfähig.

Die einzige Ausnahme ist wenn du das was du kaufst mit eigenen Mitteln ( Taschengeld o.ä.) bezahlst.

Da du dir aber den Server GEMIETET hast und er somit nicht vollständig in deinen Besitz übergeht habe deine Eltern die Möglichkeit dieses Rechtsgeschäft zu widerrufen.

Kommentar von Playboy1404 ,

Ich habe den Server komplett mit eigenen Mitteln bezahlt. Zum Großteil Taschengeld und Geburtstagsgeschenke.

Kommentar von franneck1989 ,

Es ist egal, woher die Mittel stammen.

Wichtig ist, was die Eltern bestimmen. Für den Sonderfall des §110 BGB ist es auch noch wichtig ob die Leistung überhaupt schon vollständig bewirkt wurde.

Kommentar von AstraFreak28 ,

Schau mal.

Eine besondere Stellung im Bereich des Rechts der Geschäftsfähigkeit nimmt der so genannte Taschengeldparagraf, § 110 BGB, ein. Danach liegt in der Gewährung von Taschengeld eine Einwilligung der Eltern zu Leistungen, die der Minderjährige mit Mitteln des ihm zur Verfügung stehenden Taschengeldes bewirkt. Über sein Taschengeld kann der Minderjährige demnach grundsätzlich frei verfügen.

Es muss sich aber ausdrücklich um echte Taschengeldmittel handeln. Hierzu zählt beispielsweise nicht das Zeugnisgeld des Onkels oder ein Geldgeschenk der Großeltern. Will der Minderjährige über diese Geldmittel verfügen, benötigt er wiederum die Zustimmung der Eltern.

Hat der Minderjährige einen Vertrag abgeschlossen, ohne die hierfür notwendige vorherige Zustimmung der Eltern zu haben, dann sieht das Gesetz in § 108 BGB noch vor, dass die Eltern dieses bisher schwebend unwirksame Rechtsgeschäft nachträglich genehmigen können.

Verweigern aber die Eltern die nachträgliche Genehmigung, haben sie auch vorab keine Zustimmung erteilt und greift auch der Taschengeldparagraf nicht ein, dann bleibt das vom Minderjährigen abgeschlossene Rechtsgeschäft unwirksam. Der Minderjährige wird aus diesem Rechtsgeschäft in keiner Weise verpflichtet. Er muss insbesondere auf von ihm abgeschlossene Verträge über Mobilfunktelefone, Handyklingeltöne oder für im Internet erworbene Gegenstände keine Zahlung leisten. Erhaltene Ware muss er freilich auch zurückgeben. Hat der Minderjährige bereits Zahlungen geleistet, so kann er diese bei seinem Vertragspartner zurückfordern.

Kommentar von Playboy1404 ,

Zum Glück haben mir meine Eltern nur verboten den Server zu verlängern. Behalten darf ich den das Jahr schon

Antwort
von Dawn06, 17

Das ist ja so etwas wie ein Vertrag - also nein. Sie könne ihn theoretisch auch für ungültig erklären lassen

Antwort
von vikodin, 52

ja können sie da du nocht nicht voll geschäftsfähig bist... wenn sie es darauf anlegen müsste der Serverhost das geld für dieses jahr zurückerstatten da 140€ über ein taschengeldbetrag sind... und theoretisch ein vertrag abgeschlossen wurde denn du nicht abschließen darfst/ kannst

Kommentar von RobertLiebling ,

und theoretisch ein vertrag abgeschlossen wurde denn du nicht abschließen darfst/ kannst

Nicht nur theoretisch, da Dauerschuldverhältnisse keinesfalls unter den § 110 BGB fallen.

Anscheinend waren die Eltern aber bisher damit einverstanden.

Kommentar von Parabrot ,

Anscheinend ja nicht, sonst würden sie es ihm ja nicht für das nächste Jahr verbieten.

Kommentar von vikodin ,

wo kein kläger da kein richter... wenn die eltern nichts dagegen machen dann läuft des...

Antwort
von cruscher, 29

Natürlich dürfen die sowas! 140€ für nichts meine güte! 1 Monat ist ja noch ok, aber 1 Jahr. Wärst du mein Kind wär der Laptop für dieses Jahr erst einmal weg...

Antwort
von franneck1989, 32

Ja, sie müssen den Vertrag erst genehmigen. Siehe §§106ff. BGB

Antwort
von Marc02, 37

Also...Nitrado hat mit die schlimmsten GameServer, sie sind instabil und zu teuer...Nimm Gportal oder etwas anderes. Ja, wenn es ihr Geld ist, dürfen sie es dir verbieten bzw sie können dir auch einfach gar kein geld geben

Antwort
von Ronox, 10

Natürlich dürfen sie das. Streng genommen ist nicht einmal der von dir abgeschlossene Mietvertrag wirksam.

Antwort
von RobertLiebling, 21

Das Recht der Eltern ergibt sich aus den §§ 106 ff. BGB.

Sie dürfen!

Antwort
von DerSchokokeks64, 21

Ja, denn das ist von Nitrado aus in den AGB's schon verboten. Du hättest den Server also überhaupt nicht ohne Erlaubnis kaufen können.

Antwort
von aribaole, 24

Ja, denn du darfst solche Art Verträge noch nicht Abschließen!

Antwort
von mona41, 18

Ist es das Geld deiner Eltern oder dein Taschengeld?

Kommentar von Playboy1404 ,

Taschengeld

Kommentar von gadus ,

Das ist unwesentlich.Wenn die Eltern der Meinung sind.dass das Geld nicht sinnvoll angelegt ist,koennen sie es verbieten.Von der Rechtslage des Vertrages ganz abgesehem.  LG  gadus

Antwort
von Tahir1986, 37

Ja, ausser du Verdienst dein Geld selber dann solltest du auch selbst entscheiden dürfen

Kommentar von franneck1989 ,

Das stimmt nicht. Solange er minderjährig ist müssen Eltern dem Kauf zustimmen, auch wenn es sein eigenes Geld ist.

Kommentar von Tahir1986 ,

Müssen nicht unbedingt... ab dem 7. Lebensjahr gilt mann als beschränkt Geschäftsfähig, natürlich in dem Sinne dass die Eltern nein sagen dürfen... Aber wo kein Richter da kein Kläger... Ausserdem hab ich geschrieben SOLLTE ENTSCHEIDEN DÜRFEN... Da hab ich seine Eltern schin mit eingebunden

Kommentar von franneck1989 ,

Es ist aber in der Tat so, dass Verträge ohne Genehmigung der Eltern nicht wirksam werden. Die Genehmigung muss aktiv erfolgen, nicht der Widerspruch.

Kommentar von Tahir1986 ,

Anscheinend nicht... Die Sache mit kläger usw... Ansich find ich eh schwachsinnig dass kinder unter 18 überhaupt irgendwas abschliessen dürfen... Also dann auch mit zustimmung... Komme leider selbst aus einem eltern haus.. Bei dem das schamlos ausgenutzt wurde und als ich 18 war schulden in hülle und fülle an der backe hatte ....
Aber soll das einer verstehen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten