Frage von TheBeisser, 173

Dürfen Eltern einen das Geld wegnehmen für den Haushalt?

Hallo ich bin 15 werde dieses Jahr 16 und ich gehe Zeitung austragen. Und meine Eltern wollen mir Geld abziehen für Strom... Dürfen die das den ich Kriege schon so kaum Geld da mein Vater NOCH hilft . Aber ich will jetzt alleine Zeitung austragen damit ich 60€ Kriege . Aber dann soll ICH mir Schulsachen kaufen z.b. die Schulbücher, Stifte,..... Dann Strom mit bezahlen.....Bin ich dazu verpflichtet von mein Knappen Geld Schulsachen zukaufen oder auch Klamotten oder Schuhe......

Antwort
von alexberlin1991, 84

Bis du 18 bist, musst du leider da durch. Aber spreche mal in ruhigem ton mit ihnen, schade dass sie es di nehmen, aber im Grunde gibst du es ja trotzdem für dich aus...deine Schulsachen usw...vielleicht nur anteilig?? So Als angebot.?

Kommentar von RadicalGarrus ,

Ja aber hallo seit wann soll ein Kind die Schulsachen selber bezahlen? Ich als Schüler bin mit meinem Taschengeld auch nicht reich und meine Mutter ist alleinerziehend. Aber trotzdem zahlt sie mir Kleider, Schulsachen und alles andere was nicht mit Ausgang oder anderem Schnickschnack zu tun hat. Sonst ist man ja vom sozialen Leben ausgeschlossen, wenn man nichts mit Freunden unternehmen kann, dass etwas kostet.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 89

Wenn deine Eltern knapp mit dem Geld sind, ist es eigentlich deine Verpflichtung, dich an den gesamten Kosten zu beteiligen, so weit es möglich ist.

Kommentar von alexberlin1991 ,

Verpflichtung stimmt nicht, aber aus mit Gefühl und so.

Kommentar von TheBeisser ,

ist mir egal ob die knapp an der kasse sind. So wie die mit mir umgehen. Da würde ich nichtmal ein Cent geben.

Kommentar von beangato ,

Nee, Hans.

Antwort
von Eisfuchs0, 69

Rechtlich gesehen dürfen die das.

Allerdings wäre es besser, wenn deine Eltern und du darüber fair verhandeln würdet. Denn die rechtliche Situation ist die eine Sache, das du verständlicherweise dein selbst verdientes Geld im wesentlichen selbst ausgeben willst eine andere.

Antwort
von MaryYosephiene, 65

wenn du weißt dass es in deiner Family ein geldproblem gibt,  solltest du dich dafür bereiterklären, ihnen bzw euch finanziell zu unterstützen, in dem fall durch dein weiteres zuverdientes Geld

lg mary

Kommentar von TheBeisser ,

so wie die mit mir umgehen geb ich kein Cent. Da würde ich sogar lieber einen Obdachlosen ein 5€ schein geben wenn ich ein hätte .

Antwort
von RadicalGarrus, 41

Leider dürfen sie das. Ich frage mich aber was das soll. Hallo??? Wenn ihr finanziell am A**** seit, dann ist es schon eine etwas spezielle Situation. Wenn nicht sind deine Eltern echt nicht fair und wenn sie dich dann auch noch schlecht behandeln, egal von der finanziellen Lage, würde ich keinen Finger krümmen.

Kommentar von TheBeisser ,

finanziell ist es jetzt nicht extrem sind nicht sie reichsten aber auch nicht die Ärmsten.

Kommentar von RadicalGarrus ,

Wie gesagt ich finde es geht eher noch darum wie sie dich behandeln. Ich würde einfach aufhören Zeitung auszuteilen. Ich meine wenn du gar kein Geld hast sind deine Eltern trotzdem dazu verpflichtet dich zu versorgen, sofern du nicht 18 bist. Und wenn es ihnen nicht passt, frag sie warum sie denn ein Kind auf die Welt gesetzt haben. Punkt.

Antwort
von lohne, 62

Das Geld scheint sehr knapp bei euch zu sein. Du kannst doch stolz darauf sein, dass du etwas zum Leben beitragen kannst.

Kommentar von TheBeisser ,

Den will ich kein Cent geben. Lieber ein Egoist sein als Leuten Geld zugeben die mit einen umgehen wie sonst was.

Kommentar von lohne ,

Das ist natürlich auch eine Einstellung zu den Eltern, die dich bisher ernährt, gekleidet und für ein Dach über den Kopf gesorgt haben.

Kommentar von furbo ,

Typisch pubertäres Gequatsche. 

Antwort
von lalilaaa, 61

Wenn es dein Geld ist, eigentlich nicht. Und da du noch nicht volljährig bist sind deine Eltern deine Sorgerechten das bedeutet sie müssen sich um dich kümmern und nicht du um sie mit deinem Geld für den Strom. Klar kannst du sie finanziell unterstützten aber wenn es allein dein selbst verdientes Geld ist kannst du damit machen was DU willst.

Kommentar von TheBeisser ,

ist mein eigenes Geld was ich zurzeit nicht sehe....

Kommentar von Antitroll1234 ,

aber wenn es allein dein selbst verdientes Geld ist kannst du damit machen was DU willst

Unsinn, dass dürfte er erst mit 18.

Kommentar von lalilaaa ,

Dann hast du auch das recht auf das Geld eigentlich. Ich weiß zwar nicht wie deine Familien Lage ist, aber rede mal mit ihnen darüber so das sie DICH auch verstehen können.

Kommentar von TheBeisser ,

pfh die verstehen mich nicht. Ich hab eher so das gefühl das sie nur Kinder haben wollten weil sie dachten das wir denen am besten den popo abwischen.

Kommentar von lalilaaa ,

Da bist du nicht allein, als ich um die 11 Jahre alt war oder so hat mir meine Mutter immer wirklich immer mein Geld genommen, das nicht ihr gehörte. Jedoch war ich da noch jung,klein und ängstlich. Jeder hat das recht auf eine eigene Meinung, sag ihnen das das so nicht weiter geht und berede das inruhe mit ihnen es sind immer noch deine Eltern.

Kommentar von TheBeisser ,

nee ich mache mit denen nix mehr mich macht deren Stimme "aggressiv" Ich kann deren Stimme nicht mehr hören. Immer deren gemecker und immer diese Worte " Du hast doch eh keine Ahnung. .... Oder. bist doch eh zu dumm.... Soll der doch LKW Fahrer werden dann braucht er ja nix lernen (dabei finde ich LKWs sind einfach nur coole Fahrzeuge)".

Antwort
von beangato, 71

Deine Eltern erhalten für Dich Kindergeld. Damit sollte solche Ausgaben, wie Du sie aufzählst, abgegolten sein.

Kommentar von AalFred2 ,

Wie auch immer du mit 186€ die gesamten Ausgaben für ein Kind abdeckst?

Kommentar von beangato ,

Ich bekam sogar noch viel weniger Kindergeld - nämlich 20 bzw. später 50 Ostmark für meine Kinder. So nebenbei ging ich auch noch arbeiten - wie der Kindsvater auch.

Ich als Mutter bzw. Eltern muss da eben zurückstecken.

Wenn man das nicht will, braucht man sich auch keine Kinder anschaffen.

Kommentar von AalFred2 ,

Man kann ja durchaus mit der Verantwortung der Eltern argumentieren. Das Kindergeld jedoch als Argument heranzuziehen, funktioniert eben nicht, weil es nicht annähernd kostendeckend ist.

Kommentar von beangato ,

Das spielt doch keine Rolle.

Kinder sind finanziell NICHT für ihre Eltern zuständig.

Die Eltern schulden den Kindern Sachleistungen die den wirtschaftlichen Bedarf der Kinder decken, ebenso a ber Betreuungs-und Erziehungsleistungen, die dem kindlichen Bedürf nis nach Unterstützung, Anleitung sowie Vermittlung praktischer und kultureller Erfahrungen genügen.

http://www.fuerkinder.org/files/Urteile_BVG_und_anderern_Gerichte_zu_Familie.pdf
Kommentar von AalFred2 ,

Das macht das Kindergeldargument doch auch nicht sinnvoller.

Kommentar von beangato ,

Du WILLST es nicht kapieren - also las es.

Kommentar von AalFred2 ,

Es gibt da nichts zu kapieren. Das Argument, es gäbe ja schliesslich Kindergeld, um die Kosten abzudecken, ist Blödsinn.

Kommentar von beangato ,

Und was meinst Du, wozu das Kindergeld da ist? Zum Verjubeln durch die Eltern?

Kommentar von AalFred2 ,

Offensihtlich weisst du nicht mal, was Kindergeld eigentlich ist. Kindergeld ist sozusagen eine Vorausleistung des Staates auf den Steuervorteil, den man durch ein Kind hat. Zweckgebunden ist davon nichts. Wie schon wiederholt erläutert, reicht es auch nicht aus, um ein Kind grosszuziehen.

Antwort
von Rockuser, 51

Ja, das dürfen sie. Du verbrauchst ha auch Geld im Haushalt. Das ist zwar Bitter, aber erlaubt.

Kommentar von TheBeisser ,

und wo für gibts dan kindergeld?

Kommentar von Rockuser ,

Auch für das Kind. Wer sagt denn, das das Kindergeld die Kosten deckt?

Kommentar von beangato ,

So ein Blödsinn .

Kommentar von Rockuser ,

Schau doch einfach ins Gesetz, wenn Du nicht glaubst, das es Rechtens ist.

Kommentar von beangato ,

Im Gesetz steht, dass Eltern verpflichtet sind, für ihr Kind zu sorgen.

Dazu zählt auch die Bereitstellung einer Unterkunft inkl. Strom, Versorgung mit Schulmaterialien, Anziehsachen, Hygieneartikeln usw.

Erst, wenn die Eltern mal alt sind und dann Hilfe brauchen, müssen die ERWACHSENEN Kinder Hilfe leisten - wenn sie es können.

Kommentar von beangato ,
Die Eltern schulden den Kindern Sachleistungen die den wirtschaftlichen Bedarf der Kinder decken, ebenso aber Betreuungs- und Erziehungsleistungen, die dem kindlichen Bedürfnis nach Unterstützung, Anleitungsowie Vermittlung praktischer und kultureller Erfahrungen genügen.

Da steht NICHTS davon, dass Kinder ihre Eltern geldlich unterstützen müssen.

Kommentar von Rockuser ,

Dann lies mal weiter. Das kommt auch noch.

Kommentar von beangato ,

Null Komma Nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community