Frage von MehmetE98, 105

Dürfen Eltern einen 17 jährigen verbieten außer Haus zu gehen und das für einen langen Zeitraum?

Hallo ich bin 17 hatte heute Stress mit Eltern, mein Vater meinte zu mir ich darf nicht mehr raus nur von daheim aus zur Schule/Arbeit und von Schule/Arbeit nachhause und das immer pünktlich! ich soll ihn auch meine Arbeitszeiten sagen und meine Schulzeit damit er weis wann ich ungefähr daheim sein sollte, Vorallem ich würde damit psychisch nicht klar kommen!!!

Antwort
von schelm1, 26

So wie Sie mangelndes Selbstverständis und fehlendes Selbstbewußtsein schildern, sollten Sie noch die paar Monate bis zur Volljährigkeit dem Papa gehorschen!

Antwort
von Allexandra0809, 46

Dein Vater macht das doch sicher nicht aus Langeweile. Wahrscheinlich hast Du irgendwas angestellt und er schränkt Dich nun entsprechend ein. Er versucht, in der Erziehung noch zu retten, was zu retten ist.

Warum kommst Du damit psychisch nicht klar? Nimm Dich zusammen und zieh es durch. Kannst ja mit 18 ausziehen, wenn Du das Geld dazu hast und kannst dann machen, was Du willst. Bist aber auch für die Konsequenzen allein verantwortlich.

Antwort
von Novos, 47

Google mal unter elterliches Aufenthaltsbestimmungsrecht, dann hast Du die Begründung. Da musst Du psychisch klar kommen, denn das ist normaler Alltag.

Antwort
von MoveBoy, 61

Klar, da du noch nicht volljährig bist. Mit 18 Jahren kannst du dann für dich selbst entscheiden.

Antwort
von kokomi, 72

er hat einen grund und ist erziehungsberechtigt - also ja

Antwort
von Steffile, 66

Ja, das nennt sich Erziehung.

Antwort
von ChicaArgentina, 48

Dein Vater wird schon seine Gründe haben. Und klar darf er das. Was erwartest du? Du bist nicht volljährig, also dürfen deine Eltern bestimmen, was du zu tun und zu lassen hast.

Kommentar von spoceg ,

. Und -------> gg

Antwort
von Hexe121967, 55

sowas nennt sich erziehung und ja, papa darf das. 

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Psyche, 15

Als vorübergehende erzieherische Maßnahme ist ein Hausarrest erlaubt. Als Dauerlösung wäre das Freiheitsberaubung und nicht mehr legal.

Wenn Du den Hausarrest bekommen hast, weil Du den Islam nicht so lebst, wie Dein Vater sich das vorstellt, dann handelt er mit dem Hausverbot = Zwang wider die Werte, die er eigentlich für Dich zu bewahren versucht, da im islamischen Glauben jeglicher Zwang verboten ist. Es mag aber auch Dinge geben, die sowohl aus islamischer Sicht als auch aus allgemeiner Wertvorstellung heraus nicht akzeptabel sind und durchaus sanktioniert gehören.

Was genau hast Du denn "verbrochen"?

Kommentar von MehmetE98 ,

Es hat nichts mit dem Islam zu tun, nur weil ich mich mit einem Freund treffen wollte mit den ich kein Kontakt haben soll, von meiner Eltern aus da der Freund nicht deren Vorstellung ist. Da ich mich mit dem weiter treffe und er mich heut gesehen hat ist das halt passiert 😕

Kommentar von DottorePsycho ,

Und weisst Du auch, WARUM dieser Freund nicht den Vorstellungen Deiner Eltern entspricht?

Ich bin selbst vierfacher Vater und kann Dir versichern, dass ich zur Not womöglich auch zum Mittel des Hausarrests gegriffen hätte, wenn ich bezüglich des Umgangs in ernsthafter Sorge gewesen wäre.

Ich denke, Ihr solltet das WARUM klären. Dann sollte einer von Euch beiden ein Einsehen haben. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten