Frage von grumblee, 55

Dürfen Amazonhändler den Preis nach Bestellung noch ändern?

Servus,

ein Bekannter von mir hat bei Amazon nach iPhonehüllen gesucht und ist dabei auf ein Angebot gestoßen, bei dem eine Hülle nur ein Cent gekostet hat. Natürlich mit 5€ Versandkosten. Allerdings hat er sich dann 18 Hüllen bestellt für den Preis von 5,18€ und sich dementsprechend gefreut. Zwei Tage später kam dann eine Mail vom Händler in der stand, dass der Preis nur symbolisch war und die Hüllen zusammen um die 75€ kosten sollen. Er hat die Bestellung einfach storniert und die Sache war gegessen, aber ich frage mich, ob das ganze rechtens war. Symbolisch würde ja bedeuten, dass der Verkäufer die Kosten der Hülle mit dem Geld der Versandkosten decken würde. Ist das nicht Betrug?

Danke im Voraus!

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Amazon, 20

Nein, den Artikel-Preis können sie NICHT ändern, aber die Berechnung der Versandkosten, das läuft so, wie der Händler das nach seinem Ermessen eingestellt hat.

Dieser Händler hat sicherlich Versandkosten pro Artikel berechnet, egal ob alle zusammen versendet werden oder nicht.
Das machen viele Amazon-Händler so, im Rahmen ihrer Preiskalkulation und unabhängig von den tatsächlichen Kosten für Verpackung und Versand.
Amazon lässt das zu.

Deshalb muss man IMMER den Gesamt-Rechnungsbetrag gründlich prüfen, bevor man die Bestellung abschickt!!!

Der Gesamtpreis der Rechnung setzte sich dann sicherlich zusammen aus:
18 Cent Artikelpreis (18 • 1 Cent)
90 € Versandkosten (18 • 5€)
Summe: 90,18 €


Kommentar von grumblee ,

Der Gesamtrechnungsbetrag welcher bestätigt wurde war 5,18€, die Mail kam erst zwei Tage später.

Antwort
von Nordseefan, 33

Wenn es ein ganz offensichtlicher Fehler ist, dann darf der Preis natürlich auch nachträglich geändert werden. Zum Beispiel wenn einer ein Auto für 1Euro verkauft, es aber ganz offentlichtlich ist das das nicht so sein kann. dann ja. Allerdings kann dann der Käufer mit sofortiger Wirkung vom Kauf zurücktreten.

Aber so wie das klingt, war das kein Tippfehler, eigenlich hätte er die Hüllen bekommen müssen.

Antwort
von sahov, 40

Solange er nur eine Bestellbestätigung erhalten hat, hat er noch nichts handfestes.
Erst mit Versand der Ware wird der Kaufvertrag gültig.

Ich bin mir sicher dass er 1 Stück bekommen hätte, aus Kulanz.
Aber wenn man gleich gierig ist und 18 Stück bestellt darf man sich nicht wundern dass es storniert wird, schon gar nicht wenn es ein offensichtlicher Fehler ist.

Kommentar von grumblee ,

In der Mail stand ja, dass der Preis nur symbolisch ist, also keinen Fehler darstellt...

Kommentar von sahov ,

"Solange er nur eine Bestellbestätigung erhalten hat, hat er noch nichts handfestes.
Erst mit Versand der Ware wird der Kaufvertrag gültig."

Wie schon gesagt, wenn er nur die Bestellbestätigung (die oft automatisiert ist) erhalten hat, hat er keinen Anspruch drauf.
In dem Fall ist die Mail die Erklärung wie es zu dem Preis kam und das Storno ist zu akzeptieren.

Hat er allerdings schon eine Auftragsbestätigung oder Versandmail erhalten schaut die Sache anders aus. In dem Fall hat der Händler den Preis akzeptiert und muss zu dem Preis liefern. Da hilft dann auch keine nachträgliche Mail vom Verkäufer denn er hatte ja Zeit um den Fehler zu korrigieren.

Antwort
von Mnedlock, 20

Normalwerweise nicht weil der preis wo ewerden werden der Bestellung sons wäre es ein betrug vom händler der Preis der bei der Bestellung angeben ist ist der richtige

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten