Frage von VERMOUTxBOURBON, 99

Dürfen ärzte/krankenpfleger sichtbare tattoos/piercings haben?

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 33

Das ist nicht verboten, dennoch könnte es zu Einschränkungen bei der Karriere (Aufstieg, Leitungsfunktionen) kommen.

Antwort
von Anni478, 60

Tatoos ist kein Problem. Schmuck (und dazu zählen auch Piercings) sollte der Vernunft wegen zum eigenen Schutz abgelegt werden, da es eine Verletzungsgefahr darstellen kann.

Kommentar von Anni478 ,

"Tattoos sind" meinte ich natürlich :) ........es war schon spät

Antwort
von Skullhead313, 57

Sicher, man kann keine Menschen nach ihrem Aussehen bewerten. Wer dies tut ist nicht ganz die hellste Birne am Leuchter. Naja solange es keine Beleidigungen sind, denke ich schon dass das in Ordnung geht. Hoffe meine Antwort ist hilfreich.... :)

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Das ist irgendwie keine Antwort auf die Frage.

Kommentar von Skullhead313 ,

Ähhh doch ließ doch durch:)

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Habe ich. Es geht darum, ob Piercings und Tattoos in diesen Berufen erlaubt sind. Und nicht, wie man Menschen mit Tattoos und Piercings zu bewerten hat.

Kommentar von Skullhead313 ,

ich denke schon dass das in Ordnung geht. ist das keine Antwort? aber Schwamm drüber

Antwort
von KotoriPii, 85

Ja klar. Bin selbst Krankenpflegerin und viele meiner Kollegen/innen haben stark sichtbare Tattoos

Antwort
von MaggieSimpson91, 44

Tattoos sind auf jeden Fall keine Problem, Piercings nicht gern gesehen.

Antwort
von Griesuh, 29

Haben dürfen das Pflegekräfte schon, jedoch:

Tatoos sind kein Problem, solange sie keine rechtsradikalen Sysmbole zeigen.

Bei Schmuck und Piercings gibt es Probleme. Zum einen wegen der Hygiene, zum anderen wegen der Verletzungsgefahr von Patienten und sich selbst.

Das RKI gibt eindeutig vor, dass aus Hygienegründen während der Arbeit kein sichtbarer Schmuck und auch keine Uhren zutragen sind.

Die BG schließt sich dem an und setzt noch die Verletzungsgefahr hinten drauf.

Und dann gibt es auch noch die UVV = Unfallverhütungsvorschriften.

Deshalb wird in den meisten Dienstanweisungen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zu lesen sein: Das tragen von sichtbaren Schmuck, Piercing und Uhren wärend der Arbeistzeit ist nicht gestattet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community