Frage von ZuckerEinhorn11, 34

Dürfen Ärzte Patientenwünsche verachten?

Hey, es ist eine sehr lange Geschichte wieso, aber ich möchte mir meinen Backenzahn ziehen lassen. Das haben meine Eltern und ich so beschlossen. Grund dafür ist, dass ich eine schwere Zahnwurzelentzündung habe, der Zahn schon längst gestorben ist und die Ärzte wollen ihn noch retten. Ich kenne aber jemand, die hat nach so einem Fall, ein Jahr später einen heftigen Rückfall bekommen und ist gestorben, und bei einer anderen wurde bei dem selben Fall wie bei mir nach 2 Monaten Brustkrebs erkannt. Dieser wurde von den nicht gestorbenen Bakterien im Zahn an den Lymphknoten weitergeleitet, und sind so in den Blutkreislauf gekommen.

Im Internet habe ich auch sehr viele Berichte von Zahnärzten gelesen, dass das Erhalten von solchen entzündeten Zähnen sehr gefährlich ist und man Krebs und andere Krankheiten kriegen kann. Ich war jetzt schon beim Zahnarzt, im Krankenhaus und beim Kiefern - Chirurg und niemand will mir den Zahn ziehen lassen!!! Meine Eltern sind bereit die Kosten zu übernehmen und alles aber die Ärzte gehen nicht auf unseren Wunsch ein! Dürfen die das? Ich meine, das ist schließlich mein Körper und sie haben mir wenig zu sagen, was ich zu tun habe.

Bitte sagt mir, wie ich jetzt vorgehen soll! :( Ich will den mir zu 100 % ziehen lassen und die Ärzte stellen sich so an...

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ZuckerEinhorn11,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Medizin

Antwort
von NadjaMoon, 2

Das ist echt schwer... Ich würde mal zu einem ganzheitlichen Zahnarzt gehen, und den Zahn austesten lassen. Wenn der dann feststellt, der muss raus, bzw. ein Ziehen ist sinnvoll, macht der das bestimmt. Schulmedizinisch orientierte Zahnärzte wollen sowas oft nicht, aber ganzheitliche Ärzte Wissen tatsächlich, dass ein kranker oder toter Zahn wirklich gefährlich werden kann. Andererseits werden solche Zahnärzte alles versuchen, den Zahn zu retten. Wie dem auch sei, meine Zahnärztin (die ganzheitlich arbeitet) meinte mal zu mir, sie würde niemals einen toten oder wurzelbehandelten Zahn in sich tragen, sondern den ziehen und ein Implantat setzen.

Antwort
von Liesche, 22

Die Ärzte können einen Patientenwunsch verweigern, wenn er nicht vernünftig ist. Das Recht steht ihnen zu. Du kannst nur weiter suchen, vielleicht findest Du noch einen Zahnarzt oder Kieferorthopäden, der Dir den Zahn freiwillig zieht und Deine Gründe akzeptieren kann.

Antwort
von woflx, 19

Wenn mehrere Ärzte, die sich den Fall angeschaut haben, zu einer übereinstimmenden Meinung kommen, würde ich denen mehr vertrauen als irgendwelchen dubiosen Internetseiten.

Antwort
von Novos, 18

Sie wollen sich nicht der Körperverletzung schuldig machen.

Antwort
von oxygenium, 20

Jeder Zahn hängt an einem Organ sagt man und wenn du noch keine Wurzelresektion des Zahnes hast vornehmen lassen,lebt der Zahn auch noch.

Ja warum soll man den dann bitte ziehen?

Die Ursache der Entzündung sollte herausgefunden werden und dann gezielt behandeln.

Antwort
von Mucki007xyz, 14

noch mal eine andere Meinung von einem weiteren Zahnarzt einholen gehen und auf den hören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community