Frage von BlackberryBB, 149

Dürfen Ärzte den Eltern erzählen, das man sich ritzt, auch wenn man selber es nicht will?

Eine gute Freundin von mir muss morgen zur Blutabnahme und hat höchstwahrscheinlich einen anderen Arzt als sonst immer. Also weiß sie von diesem nicht, ob er ihren Eltern gegenüber bezüglich der Narben dicht hält.

Meine Frage ist: Dürfte er das überhaupt? Stehen die Ärzte nicht unter Schweigepflicht?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mara2002, 28

Die Schweigepflicht ist grundsätzlich auch gegenüber anderen Ärzten zu beachten. Ebenso besteht
die Geheimhaltungspflicht gegenüber Familienangehörigen des Patienten einschließlich
seines Ehegatten. Der Arzt ist also, wenn keine Entbindung von der Schweigepflicht vorliegt oder
das Güterabwägungsprinzip eine Offenbarung zulässt, auch hier zur Geheimhaltung verpflichtet.

Die Schweigepflicht des Arztes gilt auch gegenüber Minderjährigen. Bei Minderjährigen kann
zwar eine Offenbarung an die Eltern gerechtfertigt sein. Sie muss jedoch sehr sorgfältig abgewogen
werden. Es ist bei der Abwägung darauf abzustellen, ob der Minderjährige in der Lage ist
seine gesundheitliche Situation, also die Schwere der Erkrankung und die Risiken einer etwaigen
Behandlung, selbst einzuschätzen. Wenn der Minderjährige die erforderliche Einsichts- und Entscheidungsreife
hat, ist sein Wunsch auf Geheimhaltung auch gegenüber den Eltern zu respektieren.
Bei Personen, für die ein Betreuer auch für medizinische Angelegenheiten bestellt worden
ist, gilt die Schweigepflicht gegenüber dem Betreuer nicht. Er muss informiert werden, um die
Interessen des Betreuten bei der ärztlichen Behandlung wahrzunehmen

Quelle: 
https://www.aerztekammer-berlin.de/10arzt/30_Berufsrecht/08_Berufsrechtliches/06...

Antwort
von einfachichseinn, 16

Da sie unter 18 und sogar noch unter 15 ist, liegt keine Schweigepflicht gegenüber den Eltern vor.

Diese tritt erst nach dem 15. Geburtstag ein und bis zum 18. gilt diese auch nur eingeschränkt, wenn ein Arzt das Gefühl hat, dass seine Patienten nicht die nötige Reife besitzen, darf er mit den Eltern sprechen.

Da ritzen eindeutig ein Anzeichen für große Probleme und 'medizinische Unreife' ist, darf er es also auch in den nächsten Jahren den Eltern mitteilen!

Antwort
von Mellimaus1803, 78

Ein Arzt unterliegt immer der ärztlichen Schweigepflicht an die er sich halten muss. Heißt er darf nichts von dem Gespräch mit der Patientin/ dem Patient weitergeben, wenn dieser dagegen ist.

Allerdings kann der Arzt entscheiden wie schlimm ihr Zustand ist und dadurch wie wichtig es ist zu informieren. Bedeutet er meldet das dem Krankenhaus und weist sie in eine Therapie ein. 

Auch Therapeuten fragen Minderjährige immer, ob sie die Eltern auklären dürfen. Schätze das wird der Arzt genauso machen, wenn er es für richtig und wichtig hält. 

Antwort
von leomaus11, 52

Sobald man (glaube ich) 14 ist, unterliegt der Arzt der Schweigepflicht und er darf null und nichts sagen, wenn es der Patient nicht will. Mit den Eltern reden darf er nur, wenn sie es ihm ausdrücklich sagt. Natürlich gibt es auch ausnahmen. Wenn die Wunden vom ritzen frisch sind und wenn sie Suizidgefährdet ist, muss er die Eltern informieren. Sonst nicht

Antwort
von Sillexyx, 58

Wenn deine Freundin über 18 jahren alt ist, darf der Arzt nix sagen.

Antwort
von Midgarden, 39

Das hängt vom Alter ab, denn SV ist ja nun mal kein Husten

Antwort
von Rockuser, 49

Sicher dürfen und müssen die Arzte das, wenn den Freund unter 18 ist.

Antwort
von bastidunkel, 44

Bei solchen Fragen denk ich mir immer: Wie bescheuert müssen Eltern sein, dass sie nicht merken, wenn ein Kind sich ritzt. Solche Familien sind wahrscheinlich auf der untersten Stufe der Gesellschaft angekommen.

Kommentar von Beantworter1112 ,

Irgendwo hast du sowas von Recht!

Kommentar von BlackberryBB ,

Hast Recht aber... Hilft mir bei meiner Frage aber nicht wirklich weiter.

Kommentar von einfachichseinn ,

entgegen der vorherrschenden Meinung finde ich, dass du vollkommen Unrecht hast. Eltern sollten merken, dass es ihren Kindern nicht gut geht, da würde ich dir sogar sofort zustimmend Beifall klatschen. Allerdings ritzen sich 'richtige' Betroffene von svV an Stellen, wo es kaum auffällt (irgendwo am Oberarm, am Oberschenkel, öfters auch am Bauch oder auch an den Füßen. Menschen, die von einer psychischen Krankheit betroffen sind, sind oft super tolle Schauspieler. Für Menschen außerhalb ist es oft kaum zu erkennen, was in den Betroffenen vorgeht. Das schlimmste allerdings ist, dass es den Betroffenen häufig selbst gar nicht bewusst ist. Sie fühlen sich oft nicht gut, aber kämen nie auf die Idee psychisch krank zu sein. Das macht es für Eltern auch nicht grade einfach.

Kommentar von bastidunkel ,

Meine  Eltern sehen mich nahezu täglich nackt. Entweder begegnet man sich morgens/abends im Bad, oder sie kommen in mein Zimmer, um Gute Nacht zu  sagen etc. Tut mir leid, aber dein Kommentar ist ziemlich hirnrissig. 

In einer NORMALEN Familie sehen Eltern ihre Kinder, auch wenn sie schon groß sind, ganz sicherlich dann und wann mal nackt. Und wenn es den Eltern dann nicht auffällt, dass das Kind sich selbst verletzt, dann läuft in der Familie irgend etwas völlig schief.

Kommentar von einfachichseinn ,

entgegen der vorherrschenden Meinung finde ich, dass du vollkommen Unrecht hast. Eltern sollten merken, dass es ihren Kindern nicht gut geht, da würde ich dir sogar sofort zustimmend Beifall klatschen. Allerdings ritzen sich 'richtige' Betroffene von svV an Stellen, wo es kaum auffällt (irgendwo am Oberarm, am Oberschenkel, öfters auch am Bauch oder auch an den Füßen. Menschen, die von einer psychischen Krankheit betroffen sind, sind oft super tolle Schauspieler. Für Menschen außerhalb ist es oft kaum zu erkennen, was in den Betroffenen vorgeht. Das schlimmste allerdings ist, dass es den Betroffenen häufig selbst gar nicht bewusst ist. Sie fühlen sich oft nicht gut, aber kämen nie auf die Idee psychisch krank zu sein. Das macht es für Eltern auch nicht grade einfach.

Kommentar von einfachichseinn ,

Sorry für den Doppelpost. Mein Kommentar ist gewiss nicht hirnrissig. Meine Eltern sehen mich nie nackt. Das hat nichts damit zu tun, dass sie schlechte Eltern sind oder sonst was. Ich bin nur nie nackt, außer unter der Dusche und während ich auf der Toilette sitze und wenn meine Eltern mich dabei beobachten würden, dann wären sie äußerst krank. Und ich bin gewiss nicht die einzige, die vom ihren Eltern nie nackt gesehen wird. Grade bei Jugendlichen in der Pubertät entwickelt sich ein enormes Schamgefühl. Da werden Türen verschlossen und so weiter, obwohl es eigentlich nichts zu verbergen gibt.

Kommentar von bastidunkel ,

Dann habe ich wohl entgegen aller biologischen Umstände nie eine Pubertät gehabt, denn meine Eltern sehen mich sehr wohl nackt und in der Familie ist Schamgefühl ein Fremdwort für mich.

Kommentar von einfachichseinn ,

Nur weil du etwas nicht erlebt hast, sind nicht alle anderen Personen oder Eltern gleich krank. Genauso wenig bist du anders oder hast nie keine Pubertät erlebt, bloß weil du einen Aspekt nicht in der Form erlebt hast. Du solltest mal einen Blick über den Tellerrand wagen.

Antwort
von domi158, 19

Er darf es sagen, wenn er findet, dass ihr Zustand schlimm ist. Wenn die Narben aber schon alt sind, dann wird er wahrscheinlich nichts sagen

Antwort
von Stefffan7, 58

Wie alt ist die Freundin?

Kommentar von BlackberryBB ,

14

Kommentar von Stefffan7 ,

Mit 14 hat der Arzt eigentlich schon eine Schweigepflicht gegenüber den Eltern, die ist aber aufgehoben, wenn er denkt er kann durch ein Gespräch mit den Eltern unmittelbar Gefahr abwehren. Wenn der Arzt also zB. der Meinung ist, sie konnte sich schwerer Verletzen, darf er das den Eltern sagen um das zu verhindern.

Kommentar von BlackberryBB ,

Dankeschön für die Antwort.

Antwort
von Dilo12345, 42

Wenn sie unter 18 ist müssen die Eltern Bescheid wissen. 

Antwort
von Alex975, 14

Auch bei Minderjährigen stehen Ärzte unter schweigepflicht.

Generell gillt, hält der Arzt nicht dicht, bei der Ärtzekammer anzeigen, die dichtet ihn wieder ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community