Frage von 13Kekse, 74

Dünnes, strohiges und brüchiges Haar schnell bekämpfen?

Meine Schwester ist echt am Ende! Nach dem abi hat meine Schwester ein halbes Jahr auf Lanzarote gelebt. Durch die Salzluft und die schlechte Ernährung wurde nicht nur ihre Haut zerstört, sondern auch ihre Haare dünner, brüchig und strohig. Das hat sich bis heute, gut zwei Jahre später immer noch nicht gelegt. An der Haut arbeiten wir gerade. Ich will ihr unbedingt neues Selbstbewusstsein geben, indem ich ihre Haare wieder einigermaßen hin bekomme. Haare kürzer schneiden kommt für sie nicht in Frage, dabei müssten mindestens 15 cm ab. Wie können wir schnell die Haare wieder einigermaßen hin bekommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anifabula, 28

Wow, ein halbes Jahr auf Lanzarote? Das ist doch toll! :) Das klingt so als ob deine Schwester eine unabhängige, weltoffene Frau ist. Da bekommt ihr das mit dem Selbstbewusstsein bestimmt schnell wieder auf die Reihe - und ich hoffe euch mit meinen Haartipps weiterhelfen zu können.

Denn obwohl ich nicht auf Lanzerote war hatte ich auch lange Zeit mit dünnem, strohigen Haar und Spliss zu kämpfen. Wie du selbst schon sagst, spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Es könnte sein, dass deiner Schwester wichtige Vitamine und Spurenelemente fehlen (oft fehlt Eisen, Vitamin B, Sitosterol). Sie könnte einen Bluttest machen lassen. Wenn ihr wisst, was ihr fehlt könnt ihr ganz gezielt behandeln. Dabei können Nahrungsergänzungsmittel helfen, denn oft ist es schwer alle wichtigen Stoffe allein mit der Nahrung aufzunehmen. Mir haben Haarkapseln mit Kürbiskernextrakt und Vitamin C, Brennnessel, Gingko, Zink und B-Vitaminen sehr geholfen, all diese Vitamine und Spurenelemente sind gut fürs Haar. Zusätzlich kann sie Kürbiskerne knabbern, das enthaltene Sitosterol stärkt die Haare.

AUch eine eine intensive Pflege hat bei mir nach wenigen Wochen gewirkt. Wichtig ist, dass ihr hochwertige Produkte nehmt, die müssen nicht teuer sein. Zu meiner Haarroutine zählen: Alverde Feuchtigkeits-Shampoo mit Aloe Vera und Hibiskus, Alverde Spülung, Body Shop hair & boy oil shea (in den Haarlängen verteilen). Ganz wichtig ist dass Haarprodukte ohne Silikone sind (die trocknene die Haare zusätzlich aus), und dass deine Schwester nur Haarbürsten mit Naturborsten oder Holz verwendest - kein Plastik, das schädigt die Haarstruktur. Was ich auch noch ab und zu mache sind Kokosöl-Haarkuren, einfach über Nacht einwirken lassen und am nächsten Tag ausspülen: duftet suuuper und macht die Haare himmlisch weich!

Wenn möglich nicht fönen – jegliche Hitze vermeiden – und wenn doch, dann mit einem hochwertigen Fön und nicht zu heiß auf niedriger Stufe .

Mit all diesen Tipps habe ich es auch geschafft, nur noch einmal im Jahr zum Frisör gehen zu müssen :) Und meine Haare wachsen endlich so richtig schön, gesund und lang! Viel Glück und toi toi toi euch beiden!

Kommentar von 13Kekse ,

Danke für deine Antwort.

An der Ernährung hat es nicht gelegen. Jetzt hat sie endlich ihre Haare abgeschnitten, die brüchigen und strohigen Spitzen sind jetzt endlich weg. Ihre Haut haben wir langsam auch wieder im Griff.

Antwort
von Alsterstern, 47

An eurer Stelle würde ich da mal zu einem guten Friseur gehen und mich mal beraten lassen. Die haben ja auch immer andere Produkte als die es so im Handel gibt. Er muss ja nicht schneiden. Waschen und mit Spülung, Kur o.ä behandeln und fönen kann man selber. Kann nicht die Welt kosten. 

Kommentar von 13Kekse ,

Da waren wir schon. Er hat gesagt, dass die nur wieder dick werden. Aber das glaube ich nicht. Die Haare waren einmal so füllig, das vergeht nicht einfach!

Kommentar von Alsterstern ,

Vielleicht ist auch ein richtiger Schnitt wichtig. Und gerade bei Haaren spielen ja so viele andere Dinge mit. Vielleicht hat sie auch irgendeinen Mangel. Da fällt mir nur noch ein mal eine Blutuntersuchung machen zu lassen. Vielleicht fehlt ja etwas, was durch Ernährung oder irgendwelche Zusatzstoffe ausgeglichen werden kann.  

Antwort
von Catherina813, 22

Hallo!:) Sie könnte auch mal Produkte wie Kieselerde usw versuchen, das soll das Haar jedenfalls von innen stärken...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community