Frage von neundreiviertel, 117

Soll ich mir das 2. Buch von Harry Potter kaufen?

Also meine Frage ist , ob ich mir das 2. Buch von Harry Potter kaufen soll ... Ich weiß die Bücher sind genial , also ich bin mir nur nicht sicher weil ich momentan 17 € habe und das Taschen Buch Format kostet 8.99. ich weiß die Bücher sind es wert gekauft zu werden , nur ich weiß nicht ob ich das Geld diesen Monat noch brauche. Daher brauche ich nur ein ja Kauf es dir oder ein Kauf es dir nicht und wo mehr von ist das mache ich. Dankeschön 🤘🏼👅

Expertenantwort
von ougonbeatrice, Community-Experte für Harry Potter, 34

Falls ich das richtig einschätze, dass du noch sehr jung bist und du bisher Harry Potter gar nicht gelesen hast, dann kann ich dir nur raten zu warten.

9 Euro sind viel Geld, aber der Monat ist ja gar nicht mehr so lange. Warte ein paar Tage und schau, wie du mit dem Geld auskommst. Solltest du sehen, dass du noch genug übrig hast, kannst du dir das Buch immer noch holen. Das lag jetzt schon Jahre im Bücherregal, da wird es die paar Tage auch noch warten können.

Du willst das Buch haben, das merkt man nur hast du Angst das Geld auszugeben. Daher empfehle ich einfach ein paar Tage zu warten. Das ist kein nein und auch kein ja. Im Grunde können wir deine Entscheidung sowieso nicht abnehmen. Wenn du das Buch willst, dann kauf es dir, dann musst du eben schauen wie du mit dem Geld den restlichen Monat zurecht kommst. Das muss man lernen und gehört zum Leben dazu.

Antwort
von RoterKiwi, 57

Leih es dir vielleicht zum weiterlesen erst einmal in einer Stadtbücherei aus und spare das Geld. Wünsch dir die Bände zum Geburtstag/Ostern/Weihnachten , da hast du vielleicht sogar Glück und bekommst die gebundenen Ausgaben ; ) Ansonsten kannst du von deinem Taschengeld immer mal wieder etwas zurücklegen, dann brauchst du nicht ganz darauf zu verzichten.

Antwort
von lovelybilly, 9

Du könntest es dir gebraucht kaufen. Gibts z.B. bei reBuy ab 2,49€ (kommt leider noch Versand von 3,99€ dazu...): https://www.rebuy.de/kaufen/suchen?q=Harry+Potter+und+der+stein+der+Waisen 

Ansonsten könntest mal bei eBayKleinanzeigen vorbeischauen. Da gibts gebrauchte Bücher auch meist recht günstig...

LG

Antwort
von TT1006, 57

Harry Potter kaufen?! Ich lese die Bücher einmal und dafür kann ich sie mir auch in der Bücherei ausleihen. Wenn ich sie später nochmal lesen will, kann ich sie mir auch nochmal ausleihen, aber ich würde mir die HP-Bücher auch nicht kaufen, wenn ich 100€ hätte.

Ich kann dir jetzt schon sagen, dass du in wenigen Jahren nicht mehr von HP gehypt bist und dich die Bücher dann nichtmehr interessieren. Heb' dir das Geld lieber auf, mir wär's das echt nicht wert.

Kommentar von Kokosnuss2002 ,

Harry Potter ist es wirklich wert gekauft zu werden, man hat es einfach lieber immer da, fals man es lesen will. Auserdem macht es sich gut im Regal, die Bücher von der Bibliothek sind auch nicht mehr so schön

Kommentar von TT1006 ,

Ich habe in meinem Bücherregal lieber echte Größen (wie zB das Fantasy-Urgestein Der Herr Der Ringe) oder "Geheimtipps" stehen. Harry Potter ist gut geschrieben, hat liebenswerte Charaktere - aber es ist an vielen Stellen einfach nur unlogisch (siehe Zeitreise) und es gibt tausende deus-ex-machina-Momente (zB unausgesprochene Zaubersprüche). Um ein wirkliches Meisterwerk zu sein, müsste Harry Potter wenigstens mehr oder weniger frei von diesen Logikfehlern sein.

Und wenn ich dann nur 17€ habe, gibt es echt lohnenswerteres. Wenn man natürlich Fantasyfan, wesentlich mehr Geld hat und wert auf ein gefülltest Bücherregal legt, dann stimme ich dir zu. Dann sollte HP da nicht fehlen.

Kommentar von Honeybeee99 ,

Na ja, es ist ein FANTASY-Buch. Da können Zeitreisen und unausgesprochene Zaubersprüche durchaus vorkommen, das ist kein Logikfehler

Kommentar von TT1006 ,

Zeitreisen:

Zeitreisen in ein Buch (egal ob Fantasy, Sci-Fi oder sonstewas) in ein Buch einzubauen ist enorm riskant, da sehr leicht Logikfehler entstehen können. In HP sind diese: Wieso benutzt niemand das Teil, um a) Tom Riddle als kleines Kind umzubringen? b) Dumbledore zu retten? c) zig andere Leute zu retten? Sie taucht nur kurz auf, um ein Problem zu lösen, aber wird später trotz vieler guter Gelegenheiten nie wieder verwendet (könnte man also auch unter deus-ex-machina packen). Und natürlich die große Frage, die sogar Wissenschaftler interessiert: Entsteht durch Zeitreise ein Paralleluniversum? Oder wie wirkt sie sich sonst aus?

Unausgesprochene Zaubersprüche:

Durch dieses Mittel konnte Rowling ganz einfach epische Kämpfe wie Dumledore vs Lord Voldemort stattfinden lassen, ohne kreativ werden zu müssen (was sie eh nie war, alle Sprüche sind nur aus dem lateinischen abgekupfert). Wieso lernen die Schüler nicht Zauber wie die ganzen Haushaltszauber, die Mrs Weasly beherrscht? All das wird einfach nicht erklärt, sondern tauscht kurz auf und verschwindet dann wieder.

Google einfach mal "deus ex machina" und lies dir den Wikipedia-Artikel durch. Du wirst feststellen, dass HP voll davon ist.

Kommentar von ougonbeatrice ,

Das sind die "Fehler" von denen ich gesprochen habe. Jeder Fan, kann dir die in deinen Augen Fehler logisch erklären.

Die Zeitreise wird öfter angesprochen, meistens von Leuten, die nur die Filme gesehen haben, denn eigentlich wird das in den Büchern erklärt. Das Zeitreisen in HP funktioniert nicht ganz so, wie in anderen Geschichten. Es entstehen eben keine Paralleluniversen, da nichts geänert werden kann. Alles, was in Buch drei passiert, passiert mit und/oder ohne die Einwirkung von Harry und Hermione.

Seidenschnabel zum Beispiel wurde nie hingerichtet, Hermiones heulen lockt Remus in Wolfform weg und Harry rettet sich selbst.

Was nicht passiert ist kann man nicht ändern.

Desweiteren gibt es mehrere Einschränkungen:

- man kann nur zurück reisen, nicht nach vorne

- man riskiert sein eigenes Wohlergehen

- man kann nur einen höchstens mehrere Tage zurück reisen

Indem man nichts ändern kann, was nicht schon passiert ist gibt es auch keine Paralleluniversen. Man kann nicht zurück reisen und Tom töten, da niemand das getan hat.

_________________________________________

Rowling denkt nicht nach, das übernimmt das Fandom für sie. Sie hat das Grundgerüst gebaut, doch es gibt einiges, das nicht perfekt ist. Das Schulsystem gehört dazu, die Sprache jedoch nicht.

Latein zu nehmen ist absolut logisch in ihrer Ausführung, da dies die Sprache zur Zeit war, in der sich die magische Gesellschaft Englands gebildet hat. Man geht davon aus (und hoffte sehr stark), dass chinesische Magier bestimmt keine lateinischen Sprüche benutzen.

An manchen Stellen die Magier non verbale Magie anwenden zu lassen hatte jedoch nichts mit Faulheit oder Einfallsreichtum zu tun, sondern schlicht der Dynamik wegen. Diejenigen, die non verbale Magie können, nutzen diese, damit man nichts ständig irgendwelche Namen von Zaubersprüchen lesen muss. Ein Kampf ist hektisch, dynamisch und fließend. Die Zaubersprüche wären da nur im Weg. Ansonsten wird der Zauber ganz normal ausgesprochen, wenn der Magier keine non verbale Magie beherrscht.

Ihre Kreativität liegen an anderen Stellen und die kann man ihr auch nicht so einfach abstreiten. Für die Ausbesserungen der Kleinigkeiten ist das Fandom zuständig, wie in jedem anderen Genre und Fandom auch.

 

Kommentar von TT1006 ,

Ich würde gerne mit dir darüber diskutieren, allerdings würde das sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Mehr als ich in dieses Thema investieren will. Ein HP-Fan wird sich wohl nicht so leicht davon abbringen lassen und vieles könnte ich ohnehin schlecht in Worte fassen. So etwa den Widerspruch in sich selbst, wenn du sagst, dass man durch die Zeitreise nur das ändern kann, was geändert wurde. Aber wie gesagt, dass alles auszudiskutieren wäre wohl (leider) verschwendete Zeit.

Kommentar von ougonbeatrice ,

Ich denke "echte Größen" liegen im Auge des Betrachters. Ein Buch allein nach seinen Logikfehlern oder den Deus Ex Machina Momenten zu bewerten ist hier ein wenig überzogen. Vorallem wenn man Herr der Ringe als Vergleich daneben stellt.

Die Bücher sind keineswegs frei von Logikfehlern, doch die kann jeder Fan wegerklären, genauso wie es jeder Fan von Harry Potter die "Fehler" der Bücher erklären kann. Deus Ex Machina bleibt im Fantasy Genre nicht aus und Herr der Ringe hat mindestens zwei: Gandalf und die Adler.

Alle Bücher haben ihre Stärken und Schwächen.

Kommentar von TT1006 ,

Der eigene Geschmack ist am Ende sicherlich auch noch relevant. Dennoch gibt es einige Objektive Anhaltspunkte, an denen man sich orientieren kann. Viele würden mir zB niemals zustimmen, dass Bartimäus nach HdR die beste Fantasy-Reihe ist. Das liegt schlichtweg daran, dass ich Stroud's Humor liebe.

Um etwas konkreter zu werden: HdR hat die High-Fantasy quasi erst erfunden/bekannt gemacht. Wenn wir in einem PC-Spiel die Rasse "Elb" zur Auswahl haben, dann wissen wir sofort, was die Rasse besonders macht. Hören wir "Zwerg", denken wir automatisch an die HdR-Zwerge. Hat HP etwas vergleichbares geschaffen? Nein.

Gandalf ist in meinen Augen definitiv kein deus ex machina. Klar stellen sich auch zu ihm gewisse Logikfragen (wieso zaubert er so wenig?), aber auf die gibt es plausible Antworten und es gibt keinen Moment, in dem Gandalf etwas unerklärliches tat, was so nie wieder vorkam aber in diesem Moment sehr entscheidend war.

Die Adler ... Der kleine Hobbit war klar als Kinderbuch gedacht. Kinderbücher muss man grundsätzlich anders betrachten. In der Trilogie Der Hobbit (die Verfilmung) wurde das ofc übertrieben ausgeweitet, obwohl die Zielgruppe wesentlich älter ist. Aber da muss man klar zwischen Film und Buch differenzieren und darf nicht Tolkien die Schuld daran geben. Im HdR kommen die Adler zur Schlacht vom Schwarzen Tor vor. Und da muss man sagen: Die Adler wollen sich ähnlich wie die Elben nur wenig in die Angelegenheiten anderer eingreifen. Diese Schlacht ist jedoch ein sehr zentraler Punkt, der auch für die Adler entscheidend ist. Die Elben braucht die Schlacht nicht zu interessieren, schließlich fahren sie bequem gen Westen. Aber die Adler bleiben (jedenfalls wird nichts anderes gesagt) und somit ist es für sie interessant.

Man könnte aber auch genau andersherum argumentieren: Dadurch, dass die Adler immer wieder eingreifen (besonders in den Filmen) werden sie eben zu keinem deus ex machina. Dann würden sich aber andere Logikfragen stellen.

Ich könnte hier ewig weiter schreiben, aber dafür ist mir ehrlich gesagt meine Zeit zu schade, daher belasse ich es an dieser Stelle mal dabei.

Kommentar von Kokosnuss2002 ,

Dieses Buch ist abgesehen der erfundenen Sachen wirklich mehr als logisch, es gibt wirklich keine Buchfehler da es immer eine erklärung gibt. Außer halt das Fantasy zeugs.

Kommentar von TT1006 ,

Welche Erklärung gibt es für unausgesprochene Zaubersprüche? Welche Erklärung gibt es dafür, dass die Zeitreise nicht viel mehr verwendet wird? Welche Erklärung gibt es dafür, dass Dumledore schwul ist?

Und viele Erklärungen, die es gibt, wirken ganz eindeutig sehr verworren. Du kennst ja sicher auf den 7.Teil? Die Erklärungen, wem der Elderstab gehorcht, sind einfach nur ein wirres Durcheinander, weil Frau Rowling noch irgenteine Erklärung brauchte, wie Harry gegen Lord Voldemort gewinnen konnte.

Kommentar von madamlestrange ,

"Welche Erklärung gibt es dafür dass Dumbledore schwul ist" - hä? Was meinst du denn damit?

Die Diskussion ist doch völlig überflüssig. Du bist wenig begeistert von Harry Potter, was ja dein gutes Recht ist, ist eben - wie alles - Geschmackssache. Aber vermeintliche Logikfehler etc aufzulisten, ist Unsinn. Genauso gut könnte man sagen "Wieso haben die Adler nicht jemanden mit dem Ring zum Schicksalsberg geflogen?" oder "Ist es nicht ganz schöner Quatsch, das Schicksal einer ganzen Welt in die Hände von zwei 1,50 m großen, zu Fuß umherlaufenden Gestalten zu legen?" und ähnliches. Es sind eben beides Fantasiegeschichten.

Kommentar von TT1006 ,

Na ja, mehr oder weniger (wohl eher Zweiteres) bekanntermaßen ist Dumbledore schwul. Aber weder im Buch, noch im Film gibt es dafür irgentwelche Anzeichen. Rowling antwortete auf eine Nachfrage damit, dass "homosexuelle Menschen [auch] aussehen wie Menschen". Aber ich behaupte, dass es bei einem Charakter wie Dumbledore, dessen Vergangenheit recht ausführlich geschildert wird, Indizien dafür geben müsste, dass er schwul ist. In meinen Augen, war das ganze ein Zeichen für Gleichberechtigung, dass völlig nach hinten losgegangen ist. Nichts gegen Homosexuelle, ich habe selbst homosexuelle Verwandte. Aber einen Charakter wie Dumbledore für eine solche PR-Kampagne zu missbrauchen lehne ich ab.

Warum die Adler nicht direkt zum Schicksalsberg geflogen sind? Darauf gibt es mehrere Antwortmöglichkeiten. Zwei davon möchte ich kurz erläutern: 1.) Sie hätten auch leicht scheitern können und dann hätte Sauron den Ring gehabt - der absolute mega GAU. Die Ringgeister hätten sie locker aufhalten können. Hinzu kämen die Bogenschützen und eine Vielzahl an Vögeln, die Saruman auch als Späher benutzt - wieso also nicht auch im Kampf? 2.) Ähnlich wie Gandalf sollen auch die Adler nicht übermäßig in das Geschehen der freien Völker eingreifen. Wenn dir das nicht reicht, siehe hier: https://www.tolkienforum.de/topic/9231-warum-tragen-die-adler-frodo-nicht-zum-sc...

Warum ein Hobbit den Ring nimmt? 1.) Keiner würde es vermuten, ehe er es nicht selbst sähe. Ein kleiner Hobbit fällt weniger auf, als eine Armee. 2.) Menschen würde der Ring zerfressen, sie fallen also weg. Die Elben halten sich da weitgehend raus und verduften gen Westen. Außerdem sagt selbst Galadriel, dass der Ring sie übermannen würde. Die Zwerge spielen in Mittelerde kaum mehr eine Rolle, halten sich auch eher raus und würden dem Ring wohl auch verfallen. Hobbits hingegen, sind sehr resistent.

Kommentar von Kokosnuss2002 ,

Wenn diese Frau unkreariv war dann weiß ich auch nicht mehr Und warscheinlich kann man halt nicht so weit in die Vergangenheit reisen

Kommentar von TT1006 ,

Ob Rowling unkreativ ist, will ich nicht beurteilen. Ich denke sogar, dass sie es eig ist - aber was einige Aspekte von HP angeht, war sie faul. Einfach das Lateinbuch aufschlagen, kurz gucken, zwei Buchstaben verändern. Fertig.

Und das ist nicht nur bei den Zaubersprüchen so. HP 4, die Kandidatin der Mädchenschule heißt Fleur Delacour. Das ist 1:1 aus dem Französischem kopiert und bedeutet (Blume von dem/des Hof(es)".

Kommentar von Kokosnuss2002 ,

Und es ist wirklich besser, dass die Sprüche vom Lateinischen sind als irgendwas erfundenes. Auch weil die Sprache nirgens gesprochen wird. Außer du magst es wenn jetzt statt "Lumos" "Licht" gesagt wird. Oder ganz kreativ "Luchtipid" weil ja erfunden und so

Kommentar von TT1006 ,

Da HP ja gerne mit Mittelerde verglichen wird: Wenn du dir dort die Sprachen anguckst, dann sind die enorm komplex und nicht einfach fast 1:1 von irgentetwas abgekupfert. Davor ziehe ich den Hut.

Selbst Ergon (das ich mittlerweile auch eher kritisch sehe) hat da einige Ansätze. Im Vergleich zu den Sprachen Mittelerdes ist das auch noch ein Witz, aber allemal besser als die HP-Zaubersprüche/-Namen.

Kommentar von Kokosnuss2002 ,

Ich denke die Bücher sind wirklich gut durchdacht, alles kann ja wirklich nicht Logisch sein, denn es ist Fantasy Herr der Ringe ist dann auch wirklich nicht logisch

Kommentar von TT1006 ,

Wo konkret soll HdR unlogisch sein? Wenn du das etwas konkreter formulierst sollte sich eig alles erklären lassen. Siehe zT weiter oben.

Antwort
von Benditk, 7

Ich bin mit nicht sicher aber kann man sich das nicht auch im Internet runterladen?

Antwort
von laurelsewel, 50

Kauf es dir. LG
Echt lesenswert

Antwort
von PicarderKoenig, 34

Kauf es dir, ist richtig gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten