Frage von TimBecker, 88

Dümmer geht nimmer?

Warum verdummen die neuen Generationen im Durchschnitt mehr? Die Erziehung passt sich an die Gesellschaft an, welche die Elite immer weiter ausbauen will also warum ist das so? Die Aussage muss nicht widerlegt werden, es steht fest, dass es (im Durchschnitt [zumindest was Deutschland betrifft]) so ist. Lasst mal hören und beweist vielleicht (hoffentlich) das Gegenteil.

Antwort
von JanRuRhe, 23

Hallo!
Dumm ist relativ.
Beim Betrachten der Generation meiner Kinder (13...21 Jahre alt) sehe ich alles andere als dumme Leute. Das Aufsaugen von neuen Informationen, das herausfiltern von brauchbaren Teile aus dem Rauschen des Internets und das Zusammenspiel zwischen Online und Offline- Welten gelingt den meisten sehr gut. Die Generation jammert nicht so qualifiziert herum wie die heute 40..55jährigen sondern packt an.
Dumm kann man das nicht nennen.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 14

Hallo!

Man kann nicht pauschal sagen, dass die Leute immer dümmer werden, da das so nicht stimmt --------> dieses "Recht" darf man sich nicht rauspicken, weil es so nicht zutrifft & sowieso bisher jede Generation der ihr nachfolgenden Generation allerlei negative Werte attestierte.. das kann man insofern nicht ernstnehmen bzw. muss es differenziert sehen!

Klar fehlen immer mehr Kiddies die menschlichen Werte, aber das liegt an den Eltern, die durch eine "coole" Erziehungsweise nicht mehr imstande sind traditionelle & klassische Kompetenzen weiterzuvermitteln, die ein Mensch für sein Leben braucht.. viele Betriebe sind u.a. deshalb mit den Azubis "von heute" unzufrieden, weil die jungen Leute es von zuhause aus nicht mehr gelernt haben sich zu benehmen.

Dümmer oder blöder im Sinne von "unintelligenter" werden sie deswegen trotzdem nicht. Es ist eher so,d ass die Jugendlichen eher imstande sind anspruchsvolle Dinge zu kapieren, weil sie sich auch viel mehr mit Technik umgeben, aber eben im gleichen Atemzug das "Menschliche" vergessen.

Antwort
von Caila, 28

Tun wir nicht? Kannst du das irgendwie belegen das die Generationen verdummen?

Den eigentlich ist genau der Gegenteil der Fall.  Zumindestens wenn wir mal rein auf das beziehen was die Generationen lernen müßen.  
Allein die Ansprüche in den Schulen ist höher gewurden. man verlangt den Kindern heutzutage mehr ab als vor nun 2 Generationen? 

Genau weiß ich es nicht. Nur das es eben belegt ist das die Anforderungen steigen. 
ALso wie genau wird dann der Durchschnitt der Generationen dümmer?

Ich denke das diese Ansichten wenn dann eher darauf bzw daher beruhen das die heutige Jugend sich mit Dingen beschäftigt die eigentlich gar nicht so wichtig sind. 

Und untereinander Anforderungen stellt welche völlig hirnrissig sind, aber in den Augen der Kinder und Jugendlichen normal ist, weil man sonst total uncool ist oder dergleichen.

Nehmen wir allein mal die Umgangssprache.  Wie sagt man so schön die Jugend ist respektloser gewurden.  
Und das ist im Durchschnitt tatsächlich so. 

Hängt im übrigen auch nur begrenzt am Elternhaus. Den Kinder orientieren sich hauptsächlich an anderen Kindern.  Die einen mehr die Anderen weniger. 
DIe einen begreifen schneller worauf es wirklich ankommt, die Anderen schwimmen lieber mit dem Strom, weil sie sich sonst nicht behaupten können.

Demnach liegt diese "Dummheit" eher in den Händen der jüngeren Generation.  Die müßen begreifen was wirklich relevant ist, und sich entsprechend dessen aufbauen. 
In dem Alter ist man noch so sehr beinflußbar. Früher waren es die Eltern, dann kommen andere Kinder und irgendwann kommen auch noch Medien und Co dazu.

Ich denke da ist auch das was den Unterschied zu früher macht. Und von früher spreche ich von der Generation die heute über 50 ist. 

Da gab es noch nicht so viel Fernsehen. Internet suchte man da auch noch. Handys hatte man um erreichbar zu sein. Nicht um bei dutzend ...was auch immer angemeldet zu sein und dergleichen.

Damals hatte man noch mehr Respekt vor den Älteren.

Ich könnte das jetzt sicher noch weiter ausführen, den das endet schlußendlich in einem Thema bzw Themen die man lange debattieren könnte.  
Aber dafür bin ich noch viel zu müde. ^^

Antwort
von teafferman, 16

Naja, dumm finde ich diese Frage. Dumm im Sinne von Unwissenheit. 

Das Junge lernt von den Ausgewachsenen. Sind also die Jungen dumm, konnten sie von den Ausgewachsenen nicht lernen. So einfach auf den Punkt gebracht. 

Ich bin auch in einem SZ für ältere Menschen. Da wird von Internet-Kompetenz geschwafelt, um dann gleich im Beitrag unter Beweis zu stellen, dass die Bedeutung des Wortes unbekannt ist. Das Jüngelchen bildet sich auch noch Was drauf ein. Wahrscheinlich, dass es das Wort überhaupt gefunden hat. Das Jüngelchen ist in Rente, hat eigenes Häuschen und sonstige tote Sachen. Es ist ein Beispiel von sehr vielen. 

Findest Du hier auch oft: 

Erwachsene, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, nicht mal verstanden haben, dass sie für ihr Alter absolut keine Verantwortung tragen. Denn alt werden wir ohne unser Zutun. Bilden sich ein, weil sie nun mal eine gewisse Anzahl an Jahren gelebt haben bisher, müssten sie ihren inkompetenten und oft genug verfassungsignoranten Senf dazu geben. Wobei hier und da verfassungsignorant noch nett ausgedrückt ist. 

Auf der anderen Seite brauche ich mir nur die zahlreichen Wettbewerbe für junge Leute anzusehen. Da gibt es zahlreiche Beispiele, wie sie trotz solchem Vorleben sehr aktiv sind. 

Oder ich schaue online, wie viele als Minderjährige schon Millionär waren. Werden ja immer mehr. Dank ach so bösem Internet. 

Aber gut: Du bist unfähig oder zu faul, diese größte Informationsmaschine seit Menschengedenken entsprechend zu nutzen, um Dir Deine Frage selbst zu beantworten. Also sollen wir es für Dich. 

Wie alt bist Du? 

Antwort
von BTyker99, 10

In der Vergangenheit (und im Tierreich) war es so, dass es ein evolutionsbiologischer Vorteil war, wenn man eine hohe Intelligenz aufweisen konnte. In unserer Gesellschaft hat sich das aber gedreht, da viele intelligente Menschen eine hohe Bildung anstreben und dann beruflich ausgelastet sind, und ihren Kinderwunsch immer weiter in die Zukunft verschieben.

Gleichzeitig können Personen, die überhaupt kein Interesse an Bildung haben in Deutschland wunderbar von Sozialhilfe leben und haben alle Zeit der Welt, um sich fortzupflanzen. Kinder werden bringen in diesen Kreisen sogar einen höheren Wohlstand, da Kindergeld abgeschöpft werden kann.

Das gilt natürlich nicht für alle Mensche, die den genannten Gruppen angehören, aber im Durchschnitt wird es diese Tendenzen also geben. Also werden die Gene der Menschen vermehrt weitergegeben, die möglicherweise ein angeborenes Desinteresse an Bildung oder eventuell eine geringere Intelligenz haben.

Dazu gibt es auch eine interessante Dokumentation: "Idiocrazy".

Antwort
von MaggieSimpson91, 15

Belege doch bitte mal deine Aussagen.

Kommentar von PanzerMarsch ,

Haha passt genau ..

Da hat genau die richtige Antwort gegeben

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Hast du nichts zu tun?

Kommentar von PanzerMarsch ,

Nein sonst wäre ich ja nicht hier :-))

Aber wie es so ist muss du das noch lange ertragen

Antwort
von Fabiii56, 34

Ich bin selbst in dieser ,,neuen Generation,,(17) und finde nicht das diese Generation so viel dümmer  ist nur durch das Internet kommt es einen so vor.

 Will Smith hat z.B. mal gesagt;

 ,, Als ich 14 war, war ich total dumm aber ich hatte kein Twitter und kein Facebook.Ich war für mich alleine dumm und niemand wusste es,, 

finde das recht passend 

Kommentar von TimBecker ,

Nun, ich beziehe mich nicht auf das Internet und kann recht wenig zu deiner Altersgruppe sagen. Ich habe zwischenzeitlich in der Schulkinderbetreuung einer OGS gearbeitet und eben gemerkt, dass die meisten Kinder nichts mehr wissen und lernen. (Bezöge ich mich auf's Internet was "deine Generation" angeht, hätte ich nicht "dumm" sondern wahrscheinlich "verzweifelt und einfach" geschrieben. :D

Kommentar von Fabiii56 ,

Gut das kann ich schlecht beurteilen da ich ja Keine Lehrkraft oder dergleichen bin. ;D  Aber allgemein denke ich nicht das diese Generation viel Dümmer ist.

Antwort
von Goodnight, 23

Die Kinder hängen zu oft und zu lange an PC etc. Erlebnisarmut, Gruppenhaltung in früher Fremdbetreuung etc. schädigen die Hirnentwicklung.

Antwort
von Lycaa, 28

"Die Aussage muss nicht widerlegt werden, es steht fest, dass es (im Durchschnitt [zumindest was Deutschland betrifft]) so ist. Lasst mal hören und beweist vielleicht (hoffentlich) das Gegenteil."

*Grins* Was denn nun? Nicht widerlegen oder das Gegenteil beweisen.

Es war schon spät, als Du diese Worte formuliert hast, nicht wahr?

Auf welche Quellen beziehst Du Dich denn? Nenne mal die Quelle und die Statistik, auf die Du Dich berufst.

Antwort
von Zidane47, 50

Weil die Menschlichkeit fehlt. Das ist das größte Problem. grundliegende Werte werden nicht mehr vermittelt und dadurch auch weniger Wissen und Erfahrungen persönlich (nicht übers Internet) weiter gegeben. 

Kommentar von TimBecker ,

Da müsste man wiederum definieren was genau "Menschlichkeit" ausdrückt.

Kommentar von Zidane47 ,

Ich glaub jeder versteht was unter "Menschlichkeit" gemeint ist. Innere Werte spielen in der heutigen Gesellschaft kaum noch eine Rolle. 

Kommentar von TimBecker ,

Dann könnte man uns als leere Produkte betrachten, die vielversprechend für die Machtungleicheit beitragen hm?

Antwort
von kiniro, 15

Hast du irgendwelche Beweise für deine Behauptung?
Seriöse Links und Studien? Womit ich keine Bücher von Sarrazin, Winterhoff und Konsorten meine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community