Frage von Daylight009, 165

"Du darfst das nicht essen, du darfst jenes nicht machen, darf ich überhaupt was in der Schwangerschaft?

Hi zusammen,

ich bin Schwanger in der 15. SSW :)

Die Anfangszeit war die Hölle.. ich habe mich den ganzen Tag übergeben.. bestimmt 20-30x und musste wegen Hyperemesis ins Krankenhaus und auch Tabletten gegen die Übelkeit nehmen.

Dadurch habe ich 10 KG abgenommen und war von 64kg auf 55kg runter bei einer Größe von 1,77m :)

Nun geht es mir seit einiger Zeit wieder besser. Ich brauche die Tabletten nicht und die Übelkeit ist nur noch selten :)

Aber seit ich wieder vernünftig essen kann werde ich ständig darauf angesprochen WAS ich esse... und alle Kollegen kommen mit Tipps und Ratschlägen.

Ich esse im Grunde alles wie vorher auch, nur halt etwas mehr und manchmal auch so Dinge die ich vorher nicht mal riechen konnte ^^ zum Beispiel Brokkoli, Blumenkohl... sowas liebe ich im Moment total!

Ich esse gerne dieses Kaktuseis (Weiß nicht ob das jemand kennt?).. und trinke morgens Kakao oder esse Brot mit Fleischsalat... solche Sachen halt.

2 von meinen Kolleginnen haben Schwangerschaftsdiabetis bekommen und erzählen ich dürfte keinen Kakao trinken und kein Eis essen sonst kriege ich das auch..

Ich soll keinen Brokkoli essen, dies sei eine Art Kohl und würde mich in einen Gasball verwandeln... das Baby würde mir den natürlichen Ausgang für Gase (^^) versperren... deshalb soll man das nicht essen..

Ich soll kein Fleisch essen, kein Fisch... kein Ei keine Milch trinken. Wenn ich Nüsse esse... werde ich zerfleischt, das Baby könnte allergisch reagieren und sterben?? ^^ Also solche Dinge..

Wenn es nach der Verwandtschaft und den Kollegen gehen würde.. würde ich den ganzen Tag nur in der Ecke sitzen und Wasser trinken o.o

Wenn ich ehrlich bin.. mache ich nichts anders als sonst... und die ÄRztin sagt ich darf essen worauf ich Lust habe. Ich sollte nur nichts rohes essen oder rauchen, saufen :) Aber das ist klar!

Was sagt ihr dazu? Machen die sich alle so extrem verrückt oder sollte man diese "Ratschläge" wirklich beherzigen?

War das bei euch auch so extrem mit Tipps und wie seid ihr damit umgegangen? Mich nervt es langsam und ich reagiere... gereizt ^^.. zumindest manchmal

Danke euch schon mal :)

Lg

Daylight

Antwort
von Rockige, 36

Ruhig Blut :)

Es ist normal das von allen Seiten tausend Ratschläge kommen. So geht es jeder Schwangeren, jeder jungen Mutter.

Was du meiden solltest, einfach weil Keime darin stecken könnten (Salmonellen): roher Fisch, rohes Ei, rohes/ nicht durchgegartes Fleisch. Eine Schwangere kann das nicht so gut wegstecken.

Zigaretten, Drogen, Alkohol: Wie auch bei der Nahrung gehen diese Inhaltsstoffe auf dein Ungeborenes über und können das Ungeborene schädigen bzw. einen aktuellen Entwicklungsschritt hemmen.

Bist du Katzenbesitzerin solltest du vorsichtig sein beim Ausmisten der Katzentoilette.

Ansonsten.... fällt mir null ein. Ich hab sonst gegessen und getrunken wozu ich Lust hatte. Auch Coffeinhaltige Limonade (wenn auch etwas eingeschränkter als vorher). Bei Gemüse jeglicher Art habe ich mich nicht zurückgehalten (na und dann pupst man halt). Bei Süßspeisen habe ich mich nicht zurückgehalten. Für Schwangerschaftsdiabetes muss schon mehr vorliegen als nur ein überschaubarer Konsum von Kakao und Eis. 

Sprich doch einfach mal mit deinem Frauenarzt darüber.

PS: Extra Folsäure nimmst aber zu dir? Schadet nix, hilft aber dabei das Risiko zu senken das das Ungeborene mit beispielsweise Spina bifida auf die Welt kommt.

Kommentar von Rockige ,

Pass mal auf :D Früher oder später kommt einer aus deinem Umfeld mit dem Spruch "Schau dir keine schrecklichen Filme/ Nachrichten/ hässlichen Menschen an.... sonst färbt das auf dein Kind ab und es wird behindert/ entstellt". Solch ein Glauben ist absoluter Humbug... Aber komischerweise gibts immer mal Leute die davon überzeugt sind und Schwangere mit derlei Sprüchen nerven.

Kommentar von Daylight009 ,

Ja Folsäure nehme ich schon seit Kinderwunsch und meine Frauenärztin sagt mir auch immer was der Stand der Dinge ist. Ich muss jetzt täglich auch Eisen und Magnesium nehmen. 

Antwort
von kidsmom, 52

Hallo:))

Ich kann mir vorstellen, wie es dir im Moment geht; und dass dir nicht so wirklich zum Lachen ist.-

Dennoch musste ich ein wenig schmunzeln, als ich deine Zeilen las!;)

Werde versuchen, einen Lösungsansatz zu finden - wird ein wenig ausführlicher werden....

Zunächst würde ich dir raten, wenn du von den vielen Ratschlägen überall ein klein wenig annimmst, aber auch ebenso ein wenig deine Einstellung überdenkst/änderst, wird es deinen Genuss beim Essen nicht schmälern, einschränken und unnötige Sorgen werden vermieden .-

Schon klar, dass man in der Schwangerschaft manchmal ein verstärktes Verlangen nach bestimmten Speisen hat, nimmst du diese Nahrungsmittel  in Maß und Ziel auf, schadet es weder dir noch dem Kind.

Maß und Ziel ist nicht gleich "etwas mehr" mampf, mampf usw.

Dass man nach der Geburt die zugelegten Kilos wieder sofort unten hat, ist nur in wenigen Fällen so.

Auch willst du ja nicht als rollender Koloss durch die Gegend gehen, mit Füßen wie von einem Flusspferd!

Noch kannst du zulegen,dennoch nicht dem Heißhunger bzw. dem Verlangen uneingeschränkt nachgeben!!!!

Kakao zum Frühstück ist schon ziemlich süß und dadurch dass du im Moment dem Eis auch kaum widerstehen kannst/willst, wäre es doch zu empfehlen, einen ungesüßten Tee zu trinken.

Zumal ein Kakao eine Kalorienbombe ist, die Verdauung auch nicht gerade anregt, zu keiner Flüssigkeit für den Körper zählt. All das ist aber wichtig - nicht nur in der Schwangerschaft.

Deswegen musst du ihn nicht komplett weglassen, aber wenigstens beim Frühstück. Und zwischendurch auch nicht täglich, wenn es ein Eis auch gab.

Milch vor allem Kuhmilch - ist mittlerweile allgemein nicht mehr so gut, wie einst angenommen. Sie ist schwer verdaulich, gar nicht so toll wie einst angenommen. Versuche mal Ziegenmilch, wenn du es nicht weißt, schmeckt sie wie Babymilch oder Kinderfrischmilch auch genannt.

Brot mit Fleischsalat wird nicht schaden, wenn es nicht täglich ist. Nimm ein gutes Vollkornbrot, ev. stecke es 1x in den Toaster, da ist es somit lecker knusprig und zugleich nicht mehr so feucht.

Wenn dir im Moment Brokkoli schmeckt, werden die Khol Gase dich nicht gleich in welcher Form auch immer in die Luft gehen lassen!;) Koche ihn mit Kümmel und wenig Salz, eventuell gib mal frisches Fenchel Gemüse dazu.

Vielleicht kannst du das Ei fast ganz "durchgekocht" als Beilage dazu essen. Wieder einmal mit einer Einschränkung, mehr fester als weich!

Nimm als Verdauungshilfe eine Tasse Fenchel -Anis -(Kümmel) Tee dazu, gibt es fertig im Supermarkt. Aber nicht den Instant, der enthält Traubenzucker! Die Mischung tut euch Beiden jetzt und auch später gut. Durch den Anis schmeckt der Tee auch süß und nicht grauslich nach Wiesen Gras!

Nüsse kannst du schon essen, Cashewkerne/Nüsse wären o.k. Sind sehr nahrhaft, passen als Knabbersache zwischendurch oder fein gehackt zum Brokkoli zu Mittag.

Du sollst und musst auch nicht in der Ecke sitzen und nur Wasser trinken, genieße deine Schwangerschaft, danach wirft dich der Stress meist sowieso um und der Genuss bleibt auf der Strecke. Aber halt mit ein wenig "Spielregeln" damit es dir und deinem Schnuckelchen auch weiterhin gut geht!

Alles Liebe und Gute für Euch!

Wenn ich dich nicht zu sehr genervt habe, du noch ev. Fragen usw. hast, dann melde dich einfach!

Antwort
von EinGast99, 38

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

Bis auf rohes Fleisch / Fisch und Milchprodukte (wie z.B. Speiseeis / einige Käsesorten) durfte ich alles essen.

Alkohol war für mich schon 9 Monate vor der Schwangerschaft tabu und rauchen tue ich sowieso nicht.

Ab der 6 SSW war mir regelmäßig übel und ich hab mich täglich übergeben und das bis weit nach der 20 SSW. Aufgrund desen hab ich auch abgenommen und musste bereits in der 20 SSW zum Diabetestest. Der war voll okay.

Und das obwohl ich im 1 Trimester mich nur von Cola oder Colamix vormittags ernährt habe .... da aufgrund der Übelkeit Essen nicht möglich war und von alles anderen Getränken mir es schlecht wurde. Kaffee konnte ich ab der 6 SSW nicht mehr riechen und hab von jetzt auf gleich auf meine 2 Kaffeepötte verzichtet :-) (komme auch jetzt 10 Monate nach der Geburt immer noch nicht wieder an Kaffee ran).

Ab Mitte des 2. Trimesters konnte ich auch wieder vormittags was anderes trinken und habe mich mit Kakao, Limo und später Apfelschorle gesättigt bis es mittags was zu Essen gab.

Erst im 3 Trimester hab ich dann alles und immer essen können .... bis auf die "verbotenen" Sachen.

Also lass Dich nicht verrückt machen und ernähr Dich so wie Du es wünscht.

Im Übrigen gibt es viele Ratgeber die gerade auf Nüsse schwören, da diese gesund sind und der bessere Zwischendurchsnack sind als Süßigkeiten.

Und angeblich ist das Allergierisiko geringer, wenn dass Kind bereits im Bauch und auch nach der Geburt durch die Muttermilch mit allergieauslösenden Stoffen in Berührung kommt. Natürlich ausser das Kind hat eine Allergie (was aber eher sehr selten ist).

Antwort
von Cosinera, 31

Oh, das kenn ich auch noch zu gut ! Alle haben ein Ratschlag und jeder meint es nur gut ! Also ich hab bei beiden Schwangerschaften alles gegessen und alles getrunken ( Außnahme Alkohol).

Hab zwei große, schwere und kerngesunde Kinder bekommen die beide bis heute gesund sind und auch an keinerlei Allergien oder Unverträglichkeiten leiden.

Bei einer Schwangerschaft hatte ich sogar recht viel Cola getrunken, da ich bemerkt hatte das Cola gegen meine Kopfschmerzen geholfen haben.Auch hatte ich meine 2-3 Tassen Kaffee täglich.

Wenn du auf etwas bestimmtes nicht verzichten kannst oder möchtest dann nimm es nur in Maßen zu dir. Manche Lebensmittel schmecken ja auch nicht mehr so wie vorher oder man bekommt sogar ein Ekel davon. Ich denke das ist dann so eine Art Schutzmaßnahme vom Körper.

So, und nun wünsche ich dir noch eine tolle Schwangerschaft

Antwort
von MaraMiez, 45

Frag sie mal, ob die das so toll fanden in der Schwangerschaft wenn alle Bekannten plötzlich zu Schwangerschafstexperten wurden und meinten, einem überall reinquatschen zu müssen. Ich hab das jedes mal schnell klar gestellt, dass ich schon nichts tun werde, was dem Kind schadet und auch Dinge lassen werde, wenn ich merke, dass es mir dadurch schlechter geht. Ich weiß immerhin am besten, ob mir nach Kohl nen Pups quer hängt oder nicht.

Mach du so, wie du denkst. Du weißt, was du meiden solltest, das hat dir auch die Ärztin gesagt und alles andere ist dein Ding.

Nicke anerkennend über so viel Wissen mit dem Kopf, wärend du genüsslich am Kaktuseis schlabberst.

Antwort
von bumbettyboo, 55

Huhu
Erstmal Herzlichen Glückwunsch ☺

Alsooo, ich hab selber nen Sohn und folgendes gegessen :😂

Mindestens 2 Wochen lang jeden Tag ein Eis und natürlich alle Sorten durch.
Kakao hätte ich mich mit ertränken können. Schnitzel musste ständig sein. Leberwurstbrot mit sauren Weingummis.
Ich habe auch Cola getrunken, zwar in Maßen aber war völlig in Ordnung.
Nunja. Dann immer und überall n Apfel, ne zeitlang war es dann doch Mc Donalds, vor allem die Pommes mit Eis 🙈
Schokolade sowieso, Fruchtzwerge, alles mögliche an Obst und Gemüse und am besten durcheinander
😂
Verzichtet hab ich lediglich auf Kaffee, Alkohol und rohes Fleisch /Fisch.

So. Ich hatte KEIN DIABETES, mein Zuckerwert wurde zwar kontrolliert weil ich am Ende extrem zugenommen hatte. Und der Wert war im unteren Normbereich.
Mein Kind ist inzwischen 3, kerngesund, kein Zucker, keine sonstigen Krankheiten, normal groß und normales Gewicht.

Lass dich nicht kirre machen. Ich weiß es ist schwer solchen Senf zu ignorieren. Ich hatte auch solche Spezialisten in der Familie und im Bekanntenkreis.

Genieße deine Kugelzeit. Solange du und der Wurm gesund seid, is alles okay. Sollte was davon nicht ok sein, wird es deine FA dir sagen. Dafür sind die Vorsorge Termine schließlich da.

Alles Gute

Antwort
von Aleqasina, 70

Nur drei Regeln:

  1. Kein Alkohol! Nicht nur "nicht saufen", sonder gar kein Alkohol. Alkohol schädigt das Gehirn des Kindes.
  2. Keine Leber. Davon kann das Kind eine Vitamin-A-Vergiftung bekommen.
  3. Nur wenig Kaffee. Steige besser auf Tee um.

Sonst: lass es dir schmecken! :-)

Kommentar von Daylight009 ,

Ja mit dem Kaffee musste ich mich echt umstellen ^^ ich trinke eine Tasse am Tag. Ansonsten Koffeinfrei (wenn es Kaffee sein muss). 

Aber mit dem Tee bin ich auch unsicher. Ich trinke sooo gerne Tee. Aber meine Kollegen machen mich verrückt... es gibt ja so viele böse Kräuter ^^  aber zum Glück habe ich im Netz eine Liste gefunden von Tees die ich auf jeden Fall trinken kann :)

Kommentar von nanamouskouri ,

Es heißt ja zum Beispiel, dass Ingwer Wehen auslöst und man deshalb keinen Ingwertee trinken soll. Mein Sohn war 18 Tage über dem Termin und ich habe literweise Ingwertee getrunken - nichts passierte. Unsere Hebamme hat immer gesagt, so viel Ingwer kann ich gar nicht essen...Also, trink Kräutertees so viel du magst.

Es ist wie mit allem, die Dosis macht das Gift.

Antwort
von fhuebschmann, 48

So ein Unsinn höre auf deine Ärztin und auf sonst keinen. Meine Frau ist auch schwanger und isst auch Süßigkeiten nur halt nichts rohes. Ohne Buttermilch würde sie eingehen denn sie hat seit Monaten Sodbrennen. Fisch ist auch sehr wichtig wegen den Omega fetten.

Kommentar von eostre ,

Bei fisch muss man schon schauen, welchen man nimmt, die Schwermetallbelastung ist mitunter recht hoch

Kommentar von AppleTea ,

Fisch ist unnötig. Leinöl reicht auch

Antwort
von eostre, 30

Als schwangere bzw dann später mit Kind wirst du immer ganz viele Ratschläge erhalten, gewöhn dich daran.

Was du tust und lässt musst du selbst entscheiden, denn du musst dann auch für etwaige Konsequenzen geradestehen.

Antwort
von AppleTea, 22

Iss worauf du lust hast und wie vorher auch :) deine Ärztin hat absolut recht.

Antwort
von user023948, 20

Iss, worauf du Lust hast! Die wollen dir nur angst machen! Diabetes kriegt man nicht von Kakao und eis😂

Antwort
von Hippietanita, 29

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft!:-)

Ess was du möchtest solange dein Arzt keine bedanken hat kannst du essen was du willst ...
Ich denke dein Körper sagt und zeigt dir selber auf was du Lust hast und auf was nicht .

Antwort
von Vollhorst123, 49

Höre nicht was die anderen sagen. Und ja, du kannst so essen wie vorher, aber eben nicht für Zwei sondern nur für dich. 

Desweiteren solltest du dich mal im Netz belesen, auf was du mehr achten solltest. Süßes darfst du essen aber nur in Mengen nicht in Massen. Auch einige andere Lebensmittel könnten reizen, aber auf die kann man ruhig verzichten und sich alternativen genehmigen.

Antwort
von sternenmeer57, 44

Ohje, ich weiß , daß das heutzutage so ist. Such dir deinen eigenen Weg und iß auf was du Appetit hast. Jeder weiß um die seltsamsten Eßsüchte in der Schwangerschaft und die müssen gestillt werden.

Antwort
von DonkeyDerby, 47

Deine Ärztin ist eine kluge Frau. Und den anderen kannst Du sagen: "Ich bin schwanger, aber nicht krank!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community