Frage von Steven44, 268

DSG Getriebe allgemeinen Fragen?

Ich wollte mal wissen was alles so an einem DSG (Doppelkupplungsgetriebe) zu beachten ist und was passieren kann bei:

-Zu viel Oel? -Zu wenig Oel? -Zu Altes Oel? (Intervall nicht eingehalten)

Und wie macht sich ein Defektes Getriebe bemerkbar? Geräusche, ruckeln etc?

Antwort
von Achim19651, 200

Beim DSG sind die Ölwechselintervalle von 60.000 km genau einzuhalten, und es sollte dabei auch gleich der jeweilige aktuelle Softwarestand überprüft werden. Nach einem Ölwechsel können vorübergehend Komfortbeeinträchtigungen eintreten, die sich aber ein Einfahr- und Anlernzeit wieder geben müssen.

Leichte Schaltrucke sind normal und bauartbedingt. Ein leises (!) Klacken bei Gangwechseln kann auch auftreten und ist normal. Dafür hat es eben auch kurze Schaltzeiten und einen ordentlichen Wirkungsgrad.

Die Kupplungen werden über Öldruck geschlossen, daher muß Ölmenge und -qualität stimmen. Das 6-Gang-DSG DQ250 aus GTI/TDI hat Ölbadkupplungen, da muß Öl und Ölqualität erst recht stimmen. Immer  mal auf Dichtheit kontrollieren schadet auch nichts.

Defekte am Getriebe muß man in die 3 Gruppen aufteilen: Kupplungssatz, Mechatronik und Getriebe selbst. Die zumindest mir bekannten häufigsten Defekte betreffen naturgemäß den Kupplungssatz, dessen Verschleiß sich durch zunehmenden Schlupf bemerkbar macht. Auch die Mechatronik kann mal durch elektrische Fehler "glänzen" und Gänge nicht mehr finden. Vereinzelt gibt es Fehler durch mangelhaften Öldruck.

Gemessen an der enormen Verbreitung ist das DSG ein gutes und zuverlässiges Getriebe.

Antwort
von Spezialwidde, 206

Bei einem Fehler schaltet das Getriebe entweder ins Notprogramm oder sperrt ganz. Es hat ja ein eigenes Steuergerät dass dann auch einen Fehlerspeicher hat. Das muss man merken. Ansonsten passiert bei zu viel oder zu wenig Öl dasselbe wie bei jedem anderen Getriebe auch. Es geht irgendwann kaputt. Da sich im Öl mehr Abrieb sammelt als in einem konventionellen Getriebe (die Kupplungen erzeugen mehr Abrieb als das Getriebe selbst) verstärkt zu altes Öl den Verschleiß.

Kommentar von Steven44 ,

lässt sich der oel stand kontrollieren? fahre einen Golf 5 gti Dsg und das Getriebe ruckt beim schalten wenn ich ca bisschen mehr Gas gebe (schaltet ca bei 3000u/min) unten rum und bei voll last sehr sauber

Kommentar von Spezialwidde ,

Kannst du nicht ohne weiteres. Dass man die Schaltvorgänge uU merkt ist ganz normal.

Kommentar von Steven44 ,

merken ja, aber das fühlt sich mehr so an als würde man mit einem Schaltgetriebe übereifrig schalten, heißt bremst kurz ab bevor der Gang rein geht

Kommentar von Spezialwidde ,

Dann lass es in der Werkstatt prüfen. Von hier aus kann man nichts machen.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 175

Doppelkupplungsgetriebe des Volkswagen-Konzerns waren in einigen Ländern der Welt Gegenstand von Rückrufaktionen wegen technischer Probleme. So wurden im Jahr 2009 in den USA 13.500 Fahrzeuge mit DSG wegen Problemen in die Werkstätten zurückgerufen.

2013 musste Volkswagen in China etwa 384.000 Fahrzeuge zurückrufen, da es zu Problemen mit Doppelkupplungsgetrieben gekommen war. Nach Volkswagen-Angaben stehen diese Probleme in Verbindung mit extremen Witterungsbedingungen (Hitze und Kälte) und hohem Verkehrsaufkommen (Stop-and-Go-Verkehr).

In Japan wurden 2013 etwa 91.000 Fahrzeuge zurückgerufen

Im November 2013 rief der Volkswagen-Konzern weltweit 1,6 Millionen Fahrzeuge mit trockenlaufendem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zurück, 257.000 davon in Deutschland. Betroffen sind die Marken von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

In Schweden wurde 2012 der Verkauf von Taxen vom Typ VW Passat mit DSG eingestellt, da es wiederholt zu Problemen im Taxibetrieb gekommen war

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community