Frage von Tiniluu, 62

Druckgefühl in der Brust und im Hals - wie ein Panzer?

Hallo Ihr alle,

ich habe immer wieder (eigentlich ständig) ein Druckgefühl im Brustbereich ,sowohl im Rücken als auch vorne wie ein Gürtel oder ein Panzer legt sich dieses Gefühl über meinen kompletten Oberkörper. Ich bin ratlos - langsam am Ende meiner Kräfte und meiner Ideen und brauche nun euch!

Natürlich war ich schon beim Arzt und folgendes wurde durchgeführt: -Schilddrüsenkontrolle (ultraschall + blutbild -> negativ alles gut) -Besuch beim Kardiologen (EKG , belastungs Ekg , langzeit EKG, Ultraschall -> negativ) -Orthopädin (LEICHT gekrümmter Rücken, linke Rippen "Angeschlagen" krumme Stellung ->bekomme daraufhin manuelle Therapie bei einer KG, keine Besserung) -Großes Blutbild beim Hausarzt (negativ alles top) -Ultraschall vom Bauchbereich (negativ) -Magenspiegelung 2x (es wurden diese Hepaviren oder wie sie heißen gefunden, jedoch schon behandelt)

SO NUN ZU MEINER VORGESCHICHTE: Bin ein mega ensptanntes , lebensfrohes , Party und Freunde und Hobby liebendes Mädchen... WAR ich zumindest... Ich hab seit ich 14 bin eine Schilddrüsenüberfunktion und nehme seitdem auch L Thyroxin.(bin jetzt 25) Im Februar 2014 wurden mein Mann und ich schwanger und ich musste eine erhöhte Dosis von l Thyroxin zu mir nehmen (125) , nach der schwangerschaft habe ich jedoch vergessen wieder zum radiologen zu gehen und meine medikamentation umzustellen, also habe ich noch pber 4 Monate hinweg weiter jeden Tag L Tyroxin 125 zu mir genommen. Dann im März 2015 der Schlag, Mir wurde schlecht ich habe schweißausbrüche bekommen, stand kurz vor dem herzinfarkt -> notarzt kam -> notaufnahme , 3 tägiger Krankenhausaufenthalt mit dem Befund : ZU HOHE L THYROXIN VERABREICHUNG mein Wert war viel zu hoch. Dann ging alles bergab ich litt unter ständiger angst das das noch einmal passiert und ich mit meiner kleinen alleine zuhause bin... ich habe nächte und tage bei meinen eltern verbracht damit ich früh wenn mein mann zur arbeit geht nicht alleine bin, habe die haustür offen gelassen aus angst das ich umkipp und mich niemand findet , habe leute eingeladen nur damit ich nicht alleine bin falls mir etwas passiert , hab den sport aufgegeben aus angst vor zuviel belastung, ging nicht mehr feiern, nicht mehr ins kino aus angst vor einer weiteren attake. das hat sich soweit sogut verbessert , ich lebe wieder ein normales leben, aber dennoch sitzt die angst noch sehr sehr tief und sobald ich nur ein pieksen verspüre denke ich direkt wieder das schlimmste !!!

So das ist meine Geschichte aber trotz allem und allen untersuchungen geht dieses schrecklich beklemmende unerträgliche einschränkende vernichtende Druckgefühl von der Brust einfach überhaupt nicht weg - wer kann mir helfen ??

Antwort
von Pani2006Shiba, 37

Hallo,

durch die längere Einnahme des zu Hoch dosierten Medikaments L-Thyroxin 125 ist Dein Hormonhaushalt völlig entgleist.

Dein Körper braucht Zeit um sich zu erholen und reagierte mit Angstzuständen.

Diese Zustände sind so fest in Deinem Kopf verankert, dass Du sicherlich
ohne ärztliche oder besser psychologische Hilfe Dein Problem nicht
bewältigen kannst.

Wichtig ist, dass Du mit jemandem darüber sprechen kannst, um die Ängste abzubauen.

Viel Erfolg und alles Gute!

Antwort
von Spuky7, 44

Ich hab auch so ein Druckgefühl im Brustbereich. Bei mir ist es Sarkoidose. Man könnte den Brustkorb röntgen. Thorax röntgen. Bei mir waren die Lymphknoten geschwollen, in der Lunge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten