Frage von Promotionware, 51

Druckerschwärze in Wunde bekommen, habe seitdem stechende Schmerzen und Schwellungen, die nicht von selber weggehen. Was kann ich tun?

. Habe den Beitrag 2012 gelesen, nach dem Druckerfarbe aus Zeitungen ungiftig sei. Aber der Drucker trägt Mundschutz?

In Wikipedia u.ä. steht ebenfalls, dass das Zeug heute ungiftig und abriebfest sei. Jetzt die Frage: bin Zeitungsträger. Bei manchen Zeitungen bleiben die Hände sauber, vom hiesigen Provinzblatt bekommt man gleich schwarze Finger und das Zeug geht auch nicht so einfach wieder ab. PROBLEM: hatte kürzlich eine WUnde am Finger und diese Farbe kam in die WUnde (man sah das Schwarze noch mehrere Tage- nach dem Händewaschen auch ). Mein Finger schwoll an und war eine Woche kaum noch zu bewegen. War auch schmerzhaft (immer noch). Am Tag nach dem teilweise Abschwellen ging mir an der ganzen Hand die Haut grossflächig ab (nachdem sie vorher dunkel und hart geworden war und spannte). Frage: kennt jemand sowas und was tun. (Arzt im Dorf meint zwar, die Folgen kommen von der Farbe in der Wunde, aber sagt: "ich kenn mich da nicht aus". Liebe Grüsse

Antwort
von feminam, 51

Wenn es eine kleine Wunde war, würde ich mir keine große Gedanken machen. Du hast eine Reaktion darauf gezeigt, die jetzt ja abgeklungen ist. Ich würde nicht davon ausgehen, dass dies jetzt zum Krebs führt. Dafür bedarf es sicherlich mehr.

Schau auch mal hier

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/moderne-legenden-frieren-frauen-wirklich...

Kommentar von Promotionware ,

Danke. Den Artikel in der FAZ hatte ich gelesen (deshalb ja: Farben sind normalerweise abriebfest...). Hier sind sie´s eben nicht. Hatte das evtl. nicht erwähnt: der Finger ist noch geschwollen und schmerzhaft und ich krieg den auch nicht mehr richtig abgebogen- das hätte ich gern wieder los. Ist halt merkwürdig - besser man hat Schupfen; das kennt jeder - aber hier nen Arzt o.ä.zu finden ist ....mpfh

Kommentar von feminam ,

Ein Arzt wird sich nicht damit auskennen. Dennoch sollte er dir etwas verschreiben, was einer Schwellung Abhilfe schafft. Offensichtlich ist irgendeine Chemie in deinem Finger, auf die vielleicht auch du sehr speziell reagierst.  Vielleicht ist es auch eine allergische Reaktion. Geh doch ansonsten auch mal in die Apotheke, schau, was sie dir sagen.

Antwort
von Promotionware, 14

Kann zu meiner Frage eine Teilantwort hinzufügen: wenn einem nach dem Eintritt von Druckerfarbe in den Blutkreislauf die ganze Haut abfällt, heißt das wohl "Kontaktdermatitis".

Wie man die Schwellung und die sehr starken monatelangen Schmerzen nennt - hier könnte ich noch Rat gebrauchen: meine Firma gibt keine HInweise auf Inhaltsstoffe der Druckerfarbe + evtl. anderer enthaltener Zusätze heraus und setzt stattdessen eher auf EInschüchterung.

Kennt jemand ein Labor oder käufliche Testverfahren (habe Verdacht, hier könnten auch Säure / Lauge eine Rolle spielen (evtl. irgendwo im Rahmen des Produktionsprozesses enthalten?)? Habe noch Beschwerden und freue mich über jeglichen Tip :)

(Es kann sich hier um eine allergische Reaktion meinderseits handeln- nur wüsste ich gerne, worauf.)


Antwort
von hanslernt, 46

Druckerfarbe kann Krebserrgend sein, wenn due Wunde gut abheilt dann ist ja gut :D kleiner tipp geh ambesten schön warm baden oder tauch den Finger in warmes wasser für 1-2Stunden das wirkt wunder weil die haut dann schön weich wird und besser abheilt. In zukunft würde ich einfach Handschuhe tragen wenn du austrägst hat meien Schwester auch immer gemacht.

Kommentar von Promotionware ,

Danke. Handschuhe: durch Gummihandschuhe, Plastikhandschuhe (solche Gartenhandschuhe von Norma), Baumwolle und Wolle frisst sich dat Zeuch durch. Bin gerade dabei, Latexhandschuh (diese Dinger, die auch in Arztpraxen verwendet werden- hatte mir der Dr. geraten)  auszuprobieren.  Habt ihr evtl. noch ne andre Art gefunden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten