Frage von LNNT12, 11

Druckerkauf Empfehlungen?

Moin,

zu meinem nächsten Geburtstag möchte ich mir einen Drucker kaufen. Da es da einen ganzen Jungle an Angeboten gibt, möchte ich mich gerne hier nach Empfehlungen umschauen.

Er sollte über WLAN drucken können, möglichst günstig in der Anschaffung sein und die Original-Patronen (bei fremden erlischt ja leider die Garantie...) sollten auch so günstig wie möglich sein. Wichtig ist dazu vielleicht noch zu sagen, dass ich nur wenig drucke, gelegentlich wenige Seiten und selten mal etwas umfangreicheres Skript.

Hoffe auf hilfreiche Tipps!

Antwort
von wilees, 2

Ich kann nur von meinen positiven Erfahrungen sprechen. Vor einen Jahr habe ich mir einen CANON MG 5650 ( 3 in 1 ) gekauft. Preis ca. 60,-- Euro. Gibt es auch jetzt noch für knapp 65,-- Euro. Und ich benutze diesen mit nachgemachten Patronen. Probleme gab es noch nie.

Ein kompletter Satz Ersatzpatronen ca. 25,-- Euro entgegen ca. 80,-- Euro für Originalpatronen. ( Und von der Firma " Druckerzubehör.de " habe ich regelmäßig - aus meiner Sicht - sehr gute Patronen erhalten ) Im Hinblick darauf nehme ich den möglichen Garantieverlust in Kauf. Da ich so wie Du eher recht selten etwas zu drucken habe, nehme ich ihn einmal wöchentlich für irgendeine Druckaktivität oder Kopien in Betrieb und so läuft alles immer einwandfrei.

Sein Vorgänger lief unter vergleichbaren Voraussetzungen ca. 9 Jahre.

Antwort
von Peppie85, 3

also ich würde dir unbedingt empfehlen, darauf zu achten, dass du ein system nimmst, bei dem die druckköpfe an der tintenpatrone sind. das macht zwar die patronen etwas teurer, hat aber den ungemeinen vorteil. dass falls die tinte mal eintrocknet, weil mal ne woche oder 2 nichts gedruckt wurde, nur die patrone im eimer ist, bei systemen mit seperaten tintentanks bedeutet so was in den meisten fällen einen wirtschaftlichen totalschaden.

lg, Anna

Antwort
von EvaLion, 8

wenigdrucker brauchen farblaser weil da nix eintrocknen kann.

Kommentar von Tschoo ,

Ich hatte immer Canon-Tintenstrahl. eintrocknen war vor 20 Jahren ein Problem (bei Brother anscheinen immer noch)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community