Druck wird zu viel. Abhauen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Katix2x,

also den Kern meines Kommentars möchte ich schonmal vorwegnehmen, bitte lese ihn aber trotzdem ganz: Abhauen ist keine Lösung auf deine Probleme!

Wie solltest Du Geld verdienen? Da dich die Polizei, wie Du bereits richtig erkannt hast, suchen würde, müsstest Du illegal arbeiten. Du könntest Dir keine Wohnung leisten und würdest auch keinen Vertrag abschließen können, ohne das die Polizei weiß, wo Du bist. Die einzige Möglichkeit wäre obdachlos zu sein und zu betteln oder illegal zu arbeiten. Ist es wirklich das, was Du willst?

Stress in der Schule und ein schlechtes Verhältnis zu den Eltern ist für die Pubertät normal. Am besten ist es hier, mit deinen Lehrern und Eltern offen darüber zu reden. Ein offenes Gespräch ist meistens hilfreicher als Du denkst. Außerdem bin ich mir sicher, dass Dich deine Eltern über alles lieben, egal ob Sie untereinander oder mit dir Streit haben. Auch wenn es einem manchmal nicht so vorkommt. Sie wären bestimmt sehr traurig darüber, wenn Du einfach weglaufen würdest, würden sich selbst Vorwürfe machen...

Außerdem musst Du vor dem Psychologen überhaupt keinen Scham oder Angst haben. Dieser will Dir nur helfen! Er bekommt täglich Besuch mit noch viel schlimmeren Fällen als deinem und weiß, wie man damit am besten umgehen sollte. Rede mit ihm einfach ganz offen über alle Probleme... er wird Dir mehr helfen können als 1000 Kommentare auf dieser Webseite.

Ich hoffe, du siehst, dass abhauen keine Lösung ist und überdenkst deine Entscheidung nochmal. Du bist gerade in einer etwas schwierigeren Lebenssituation mit mehreren Problemen, aber vielleicht solltest Du dich einfach mehr auf die positiven Dinge im Leben konzentrieren. Du darfst in einer Wohnung leben, hast täglich genug essen, darfst zur Schule gehen, hast einen Freund... es gibt Millionen Leute, denen es schlechter geht als Dir.

Ich hoffe, dieser Kommentar hat Dir wenigstens ein bisschen geholfen :)

LG,

VirtualEdge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katix2x
30.08.2016, 09:22

Klar ist Abhauen nicht die beste Option. Vielleicht finde ich ja noch andere Wege für mich.

Was den Psychologen angeht. Ich rede sehr ungerne über mich und meinen Problemen und bin so eine Person, die sich zwar Rat gerne holt aber tun und schaffen möchte ich ,aus einem mir unerklärlichem Grund immer, immer alleine.Vielleicht liegt's daran, dass ich sonst schon immer eher eine Einzelgängerin war und meistens auf mich alleine gestellt war. Dazu kommt noch die Schüchternheit. 

Die positiven Dinge führe ich mir immer vor Augen, jedoch denke ich dann am Ende doch überwiegend über die Schlechten nach. Ich bin generell eher ein pessimistischer Mensch. Warum auch immer. Dies versuche ich natürlich zu ändern. Nur, fällt es mir halt deswegen "schwerer" mich auf die positiven Dinge zu konzentrieren. 

Dankeschön. :) 

0

Sich therapeutische Hilfe zu suchen, ist nicht etwas für das man sich schämen muss. Im Gegenteil,sich solche Hilfe zu suchen zeugt von Mut und Stärke sich den Problemen zu stellen,egal wie lang der Prozess dafür ist. Also denk bitte nicht so darüber nach. Du hast einige Probleme,die Behandlungsbedürftig sind

Zu der Sache mit dem abhauen. Lass es,das wird ein Reinfall. Und glaub mir,ich sprech aus Erfahrung. Mit 15 war ich so dumm. Wenn es mit deinen Eltern echt nicht mehr geht,dann zieh doch in ein betreutes Wohnen. Meist bessert sich das Verhältnis, wenn man sich etwas voneinander distanziert. In der Wohngruppe lernst du neue Leute kennen und das ist doch auch was positives:)

Also wünsche dir mal viel Glück🍀Und hoffe,dass du die richtige Entscheidung triffst:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach dem wie gut eure Beziehung ist würde ich an deiner Stelle evtl, falls er Volljährig ist zu ihm ziehen. Ich kenne das von mir mit dem Ganzen Druck/Stress mit Eltern etc. Sonst würde ich einfach Geduld haben und versuchen neutral zu allem und jedem zu bleiben, bis du dann Volljährig bist und dann zieht man ja normalerweise sowieso aus
Viel Glück 🍀 Grüße Questionasker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist auf jedenfalls ein guter Ansatz mit deinem Freund oder einer Freundin über alle deine Probleme zu sprechen. Wenn das aber nicht hilft geh bitte zum Psychologen denn er kann dir sicher helfen. Das muss dir auch nicht peinlich sein. Er hat das sicher schon öfter gehabt und wird dich nicht auslachen oder so. Abhauen ist eigentlich keine Option, denn wenn du abhaust werden deine Eltern die Polizei kontaktieren, diese werden dich dann suchen und bei dir zu hause schauen warum du abgehauen bist. Im schlimmsten falle wirst du in ein Kinderheim geschickt da deine Eltern als nicht tauglich eingestuft werden. Und vor allem dürfte es wesentlich unangenehmer sein der Polizei zu erklären warum du abgehauen bist als einem Psychologen. Mein Tipp. Versuch mal ein paar Tage bei einem Freund oder einer Freundin zu bleiben. Deine Eltern sollten natürlich informiert sein. Wären dieser Zeit kannst du und dein Eltern über eure Situation nachdenken. Vor hilft kein wenig Abstand. Ich hoffe natürlich das du das ganze gut überstehst und wünsche dir ganz viel Mut. Hoffe ich konnte helfen. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal. Du musst dich nicht schämen. Zu einem Psychologe zu gehen ist überhaupt kein Grund zum Schämen. Der will dir auch nur helfen. Mehr nicht.

Wegen dem Abhauen. Falls du wirklich gehen möchtest, geht das leider erst wenn du 18 bist und deine Schulzeit vollendet hast. So hat leider der Staat und deine Eltern die Kontrolle über dich. Danach jedoch könntest du deinen eigenen Weg gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?