Frage von papasx, 15

Drosselung des Datenfolumen nach 2,33GB aber 10GB vorhanden?

Hallo. Ich werde jetzt den zweiten Monat gedrosselt bei ca 2,33GB verbrauchten Datenfolumen. Ich habe aber 10GB Datenfolumen bei O2. Wie soll ich jetzt vorgehen? Fristlos Kündigen? Polizeiliche Betrugsanzeige? Anwalt ect? Oder soll ich mir das einfach jeden Monat gefallen lassen? In meinem Bekanntenkreis haben andere die gleichen Probleme!!! Das ist Betrug!!! Die Konzerne wissen das sich die meisten Otto normal Verbraucher nicht wirklich wehren können... Vielleicht könnten wir z.B. hier eine Bundesweite Sammelklage starten? Ich bin aufjedenfall dabei! Genug ist Genug

Wenn wir jetzt nicht etwas gegen diese Entwicklung unternehmen wird es in Zukunft noch schlimmer werden!

Antwort
von nachgefragt22, 10

Es wird meistens in der Werbung oder dem Angebot/Vertrag angezeigt: BIS zu 10gb Datenvolumen. Das ist leider Gottes fast überall so. Ich bin bei Smartmobil und bin sehr zufrieden! :)

Antwort
von JesterFun, 8

Also wenn du wirklich 10GB hast, dann schreibst du am besten einen Brief per Einschreiben. Sollten die darauf nicht positiv reagieren, dann kündigst du außerorderlich den Vertrag. Hast du eine SMS oder so bekommen, dass gedrosselt wurde? Wenn ja, hast du auch einen Nachweis. Zusammen mit der Vereinbarung das du ja 10GB hättest, hast du gute Chancen.

Zu Klagen wird nicht viel bringen. Es schmerzt die Anbieter mehr, wenn die Leute einfach kündigen. Machen aber nicht viele und deshalb können die machen was sie wollen.

Such dir auch in Zukunft einen Anbieter der 1 Monat Mindestvertragslaufzeit und 1 Monat Kündigungsfrist hat.

Da zahlst du ein kleines bisserl mehr, hast aber alle Freiheiten. Das war es mir bisher immer wert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community