Frage von NoRk1982, 21

Drohung der Mandatsniederlegung zulässig?

Ich habe einen Anwalt für Arbeitsrecht beauftragt. Die Zahlung der Kosten haben wir per Raten mündlich vereinbart. Nach paar Monaten sagt er das die Raten falsch wären, sollten NÄTÜRLICH höher sein. Habe mit Ihm geklärt wie wir es abgesprochen hatten und er war wieder zufrieden und meinte er hätte es nicht mehr auf dem Schirm gehabt. Jetzt eine Woche vor dem mündlichen Prozess droht er mir mit der Mandatsniederlegung um seine geldlichen Forderungen durchzusetzten und das er keine Schreiben dem Gericht mehr zukommen lässt. Ich hab eine wenig recherchiert und heraus gefunden das das sogar verboten ist. Er soll ja sein Geld bekommen, aber ich bin auch ein wenig auf das Urteil und die fehlenden Gehälter angewiesen die eingefordert werden. Darf der Anwalt das jetzt so handhaben?

Antwort
von Cavo64, 16

Das ist Erpressung weil er deine Notsituation ausnutzt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community