Frage von Emelie2607, 173

Droht Krieg?

Hallo, ich bin ein relativ junges Mädchen. Habe gerade mein Abitur gemacht und habe angefangen zu studieren. Ich habe vor nichts mehr Angst als in täglicher Angst zu leben und immer wieder die Befürchtung zu haben mein Leben und vor allem das Leben meiner Familie und Freunden zu verlieren. Droht wirklich Krieg? Kann es sein dass Atomwaffen wirklich eingesetzt werden? Ich kann das alles schlecht nachvollziehen, da da die Mächte wie Russland oder die USA sich selbst in Gefahr bringen. Wäre Deutschland, Österreich und die Schweiz betroffen? Deutschland wäre ja ein potenzielles Ziel da Waffen gelagert sind.... ich habe so Angst...

Antwort
von Hyperdinosaurus, 120

Dass die Großmächte ein Weltkrieg heraufbeschwören halte ich für sehr unwahrscheinlich in Anbetracht der hohen zu erwartenden Opferzahlen auf beiden Seiten. Die Welt ist zwar wegen der Globalisierung und weiterer globaler Krisen etwas im Aufbruch, aber meiner Meinung nach stehen noch keine hinreichenden Anzeichen für derart große Kriegsausbrüche.

Kein Grund zu Panik also. Unser Frieden in Europa ist nicht brüchig,auch wenn die Flüchtlingskrise die Einheit etwas spaltet.
Die gegenwärtigen Konfliktherden haben auch nicht das Potenzial, einen Atomkrieg zu entfachen. Oftmals Machspielerei und leere Drohgebärden.

Antwort
von TUrabbIT, 80

Es droht m.E. keine akute Gefahr für einen Krieg zwischen den Großmächten.

Zur Zeit herrscht etwas diplomatische Eiszeit zwischen Russland und den USA, und beide lassen etwas ihre Muskeln spielen, erneuern ihre Atomwaffen und proben sich in Cyberwarfare.

Das ist jetzt nicht harmlos aber auch nicht sonderlich gefährlich, da gab es schon heftigere Spannungen die nicht im Krieg geendet haben. Ich denke beide Seiten wissen um die enormen Risiken und Unabwägbarkeiten die ein solcher Krieg bringen würde und haben kein Interesse mindestens die halbe Welt ins Chaos zu reißen.

Ich denke und hoffe, das Russland und USA ihre Atomwaffen selbst im Falle eines militärischen Konflikts nicht einsetzen, denn dann sind alle Hürden gefallen.
Sollte es zu einer militärischen Aggression Russlands gegen ein NATO Mitglied kommen, wäre u.a. Deutschland verpflichtet dieses zu unterstützen und die Sicherheit wieder herzustellen.

Antwort
von soissesPDF, 87

Unbegründet Deine Angst ist, nur weil gerade reihum mit den Säbeln gerasselt wird.
Das machen die schon seit 70 Jahren, haben also Übung darin.

Die Wahscheinlichkeit an einem Virus zu versterben ist ungleich größer, wie EHEC, Ebola und was es alles so gibt.

Antwort
von hummel3, 72

Leider musst du dich daran gewöhnen, mit der Gefahr eines Krieges zu leben. - Bereits seit es Menschen gibt, gibt es auch Kriege! Trotz aller schrecklichen Erfahrungen daraus hat die Menschheit daraus keine Lehre gezogen und ist nicht klüger geworden, auch wenn sie manchmal so tut.

Dass wir in Deutschland 70 Jahre Frieden hatten ist zwar ein Segen. Jedoch lässt sich daraus kein Recht für die Zukunft ableiten. Und je weiter die Generationen sich vom letzten Krieg entfernen, um so mehr vergessen sie seine Schrecken und die Gefahrenpotentiale für die "Zündung" eines neuen Kriegs. Und da werden dann ungewollt oft auch Staaten hinein gezogen, welche nicht einmal der Anlass waren.

Man kann daher nur auf die Vernunft und den Friedenswillen der gerade Machthabenden hoffen, dass sie sich ihres Tuns und der Wirkung ihrer politischen Entscheidungen bewusst sind.

Antwort
von marylinjackson, 59

Leider ja.

Die Drohgebärden der Mächtigen nehmen zu. Boykott undSanktionen gehören dazu.

Vor allem gibt es immer mehr Extremisten, die sich nicht an den Verhandlungstisch setzen wollen.

Vereinbarte Waffenruhen boykottieren sie. In den Medien sagen sie, dass sie lieber als Märtyrer sterben wollen.

Vernunftgründe akzeptieren sie nicht und es kochen alle Emotionen hoch.

Das ist hoch gefährlich.

Antwort
von JBEZorg, 72

Willkommen im Kalten Krieg. Mit dieser Gefahr lebten wir jahrzehntelang.

Die Frage geht eigtl. and die Menschheit wie lange sie sich noch so dämlich und den Mächtigen hörig anstellen wird. Ich weiss, dass die Antwort leider unbefriedigend ausfällt. Das ist die Realität. Und wir sind selbst an unserer Misere schuld.

Antwort
von SGTEVERSMAN, 23

Russland oder die USA (und China, Frankreich und GB) werden wohl kaum Atomwaffen einsetzten. Beide Nationen haben aus dem kaltem Krieg gelernt. Für diese Nationen sind Atomwaffen nur eine Art Selbstschutz zur Machtsicherung. Wer Atomwaffen einsetzt weiß genau das er das Ende der Welt einleitet. Es wäre Purer Selbstmord. Bei moralisch niedriger Entwickelten Ländern wie Indien oder Pakistan mach ich mir mehr sorgen. Ganz zu schweigen von offensichtlich verrückten Machthabern wie der Kim Jong-Un in Nordkorea.

Ich glaube wer ein Volk versklavt und ihnen das Leben so unlebenswert wie möglich macht und dann noch Nachts in Ruhe schlafen kann ist dazu bereit sogar Atomwaffen einzusetzen. Es gibt zu viele Machthaber mit Realitätsverlust. Nach außen tun sie auf seriös doch sie sind schlimmer als die größten Verbrecher.

Woher nehmen sich solche einzelnden Machthaber das Recht, tausende Menschen zu töten, nur damit sie auf dem Thron sitzen dürfen?

Völlig gestört solche Leute....

Und ja manche davon haben eben Atomwaffen.

Antwort
von Marc8chick, 41

Das gibt es in Syrien, es ist seit neuestem Mode die Kriege in Ländern außerhalb unserer westlichen Welt abzuhalten... (aber wir nehmen die Leute die Deshalb von da fliehen natürlich nicht auf sonst werden wir ja islamisiert...) Deshalb wird es hier auch keinen Krieg geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community