Frage von Spirit528, 43

Drohnenkrieg - wurden wir über Jahre hinweg mit Videospielen konditioniert?

https://www.youtube.com/watch?v=vp2tMWCVN8A

Sollten wir die Herstellung, Stationierung und den Einsatz von Kampf-Drohnen durch das eigene Militär aber auch durch verbündete Militärs auf deutschem Boden grundsätzlich verbieten?

Antwort
von sepki, 16

Gibt kaum "Drohnen-Spiele", von Konditionierung kann keine Rede sein.

Die Krux ist, wenn wir es auf deutschem Boden verbieten, hindert es ja niemanden trotzdem welche zu bauen. Sind diese gut gebaut, merken wir von denen nichts.

Dann lieber für den Fall der Fälle, eigene erlauben und andere verbieten.

Antwort
von Tuehpi, 14

Das hört sich so an als wären Drohnen die einzigen Militärischen Geräte die den Tod bringen. Wen interessierst von wo aus sie gesteuert werden. 

Ramstein ist nach wie vor der logistische dreh und Angelpunkt für den Irak kriegderkeinkriegist. Ob von dort aus auch Drohnen gesteuert werden oder nicht ist doch bestenfalls Haarspalterei und eher eines der unzähligen Syndrome einer kaputten Weltsicherheitslage. 

Die ist doch das Problem. Nicht irgendwelche powerpointsoldaten an Joysticks. 

Kommentar von Spirit528 ,

Nein es sind nicht die einzigen. Wenn Du mich fragst sollte kein einziges Land derartige Waffen besitzen oder herstellen.

Doch im Falle von Kampfdrohnen erreicht diese Widerlichkeit eine neue Dimension.

Ich würde die sofortige Abschaffung jeglichen Militärs weltweit fordern und dass man die Kriegstreiber und Manipulatoren endlich zur Rechenschaft zieht. Doch solch eine Forderung ist nicht realistisch, ein Kampfdrohnen-Verbot hingegen schon.

Kommentar von Tuehpi ,

Und was hättest du mit dem Verbot von Kampfdrohnen erreicht? Das es keine Kampfdrohnen mehr gibt. Das wars aber auch schon. 

Dann setzt sich halt wieder irgendein armer Tropf in seinen Apache oder A10 oder Tornado und machts "auf die gute alte Art". Die auch nicht weniger Unpersönlich ist und ebenfalls gerne mal den falschen Erwischt. Seien es unschuldige oder die eigenen Leute. 

Krieg ist immer widerlich.

Jegliches Militär weltweit abzuschaffen ist einfach vollkommen ausgeschlossen. Nicht nur das es nicht durchzusetzen ist, es wäre auch der helle Wahnsinn. 

Die gesamte Menschheitsgeschichte ist voll von Krieg, Konflikten, Genoziden und ekelerregenden Despoten. Das wird nicht aufhören. 

Und ich möchte in einer Welt nicht leben in der meine Regierung mit einer "Strong worded letter" bereits den gesamten Handlungsspielraum mein körperliches Wohlergehen, meine Freiheit und letztlich meine gesamte Welt vor wem auch immer zu schützen ausgeschöpft hat.

Gut, in einer solchen Welt würde man wahrscheinlich auch nicht lang leben. 

Der Mensch ist wie er ist, und das ändert sich so grundlegend nicht. Das Militär hat eine daseinsberechtigung. Ist ein absolut notwendiges Übel. 

Werd erwachsen und mach die Augen auf. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community