Frage von toniregensburg, 30

Drohne - Quadrocopter - welche würdet ihr mir empfehlen?

Hallo,

Ich wünsch mir zu Weihnachten einen Quadrocopter. Ich schwanke aber noch zwischen dem Syma X5C und dem Udi U818A. Ich bin Anfänger, welche würdet ihr mir empfehlen? Wichtig sind mir Flugdauer, leichtes Steuern. Unwichtig Flughöhe und Kameraauflösung!

Vielen Dank :)

Antwort
von Hansbauer01, 18

Also ich denke Kauf dir lieber die Syma x8c kostet 10€ mehr als die 5er ist aber stabiler und größer

Antwort
von tevau, 30

Kann Dir leider keine Empfehlung geben, aber einen Rat: Der Betrieb von Modellflugzeugen (und als solche werden auch Drohnen und Quadrocopter gesehen) ist durch die Privathaftpflichtversicherung fast nie abgedeckt.

Der Versicherungsschutz ist aber wichtig: Wenn das Ding jemandem ins Gesicht fliegt, der dadurch erblindet, haftest Du normalerweise. Und ohne Haftpflichtversicherungsschutz würde das Dein Leben finanziell ruinieren, weil Du dem Opfer nicht nur die Behandlungskosten ersetzen müsstest, sondern auch die lebenslange Rente. Man kann sich auch beliebige andere  Drohnen-Unfälle mit sehr hohen Schadenshöhen ausdenken.  

Entweder Du schließt eine separate Versicherung für diesen Zweck ab (gibt es zum Beispiel über Modellfliegervereine), oder Du erweiterst die bestehende Privathaftpflichtversicherung (die Du hoffentlich hast, ggfs. über Deine Eltern) um diesen Fall.

Falls Du noch in nicht haftungsfähigem Alter bist: Wenn Deine Eltern dann die Aufsichtspflicht vernachlässigt haben, haften Sie. Also sollte der Versicherungsschutz auch in ihrem Interesse sein. Verschweige das Deinen Eltern lieber nicht, auch wenn das eventuell Ihre Bereitschaft senkt, Dir den Wunsch zu erfüllen. Du wirst bestimmt auch nicht glücklich, wenn Deine Eltern durch Deine Schuld ruiniert werden.


Kommentar von Hansbauer01 ,

Deiner ansieht darf man dann nicht aus dem Haus weil die Versicherung nicht haftet oder?
Mal im Ernst ich glaube er muss selber wissen was er macht und Vlt hast du das auch ein bisschen hochgeschaukelt

Kommentar von tevau ,

1. Falls Du meinst , dass man sich nicht alle Lebensrisiken versichern kann, gebe ich Dir Recht. Aber in Fällen, die ein so erhebliches Existenzrisiko bergen, und gegen die man sich versichern kann, sollte man dies auch tun.

Leider wägst Du das Risiko-/Kostenverhältnis nicht ab, sondern drückst praktisch eine "wird schon gut gehen"-Haltung aus. Vermutlich gehörst Du auch zu den Zweckoptimisten, die nicht mal eine Privathaftpflichtversicherung haben - und das ist nach einhelliger Bewertung der Fachwelt die wichtigste Versicherung überhaupt, wenn man sich schützen will.

Im Übrigen schützt der Versicherungsschutz nicht nur die eigene Existenz, sondern auch die anderer. Was würdest Du sagen, wenn Dir ein Quadrokopterflügel ins Auge fliegt, Du fortan nicht mehr arbeitfähig bist, aber der Versursacher nicht versichert war und selbst keine Mittel hat, um Dir eine Rente zu zahlen? Viel Spaß mit Hartz4 bis zum Lebensende, nur weil der Verursacher ein paar Euro für die Haftpflichtversicherung gespart hat. Vielleicht reicht es Dir ja auch schon, dass jemand seine Drohne auf Deinem Auto bruchlandet und Du leer ausgehst. Oder bist Du auch da eher von der Laissez-Faire-Fraktion?

2. Aha, Du glaubst, dass der Fragesteller weiß, was er macht. Da halte ich gegen. Ich wette, dass sich die Hälfte der Quadrokopterbesitzer keine Gedanken macht, was dadurch passieren kann, und dass von der anderen Hälfte vermutlich 99 % nicht wissen, dass die normale Privathaftflichtversicherung, die jeder haben sollte, hier nicht schützt und im Haftpflichtfall die eigene Existenz gefährdet ist.

3. Hochgeschaukelt? Die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls mag nicht hoch sein (aber auch nicht gerade niedrig: Lies mal die Bewertungen von Quadrokoptern auf Amazon und die Quote der Abstürze und Fälle, in denen das Ding nichtg mehr kontrollierbar war). Zwar führt natürlich nicht jeder Absturz zu einem Schaden bei Dritten. Aber WENN das passiert, kann es eben nicht nur um ein paar tausend Euro gehen, die man im Extremfall ja verschmerzen kann. Sondern es geht um wirtschaftliche Existenzen. Ich weiß nicht, wie man das Deines Erachtens hochschaukeln können soll.

Antwort
von mloeffler, 27

Schau mal auf dieser Seite: http://modellflugwelt.de/cloud38/?s=drohne

dort findest Du jede Menge Infos. Auch gebrauchte Quadrocopter.

In jedem Falle würde ich empfehlen etwas zu kaufen, für das man auch Ersatzteile bekommt. Blade z.B. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten