Frage von Joeybrown, 60

Drohendes Fahrverbot als Berufskraftfahrer. Bitte um Ratschlag?

Wurde leider geblitzt als ich eine Rote Ampel überfahren habe. Es ist länger als 1 Sekunde vergangen (1,2 Sek) und ich habe gestern den Brief in dem ich mich dazu äussern kann von der Stadt erhalten. Bin allerdings beruflich auf meinen Führerschein angewiesen. Gibt es eine Möglichkeit das 1 Monatige Fahrverbot zu umgehen bzw in eine höhere Strafe zu verwandeln? Bitte um Ratschläge. Meine Zukunft hängt davon ab

Antwort
von peterobm, 38

Erstvergehen? damit hättest die Chance dein Fahrverbot auf einen dir zusagenden Zeitpunkt zu bestimmen,  3 oder gar 4 Monate hast Zeit um den Lappen abzugeben.

es lohnt sich durchaus einen versierten Anwalt zu nehmen - https://www.bussgeldrechner.org/fahrverbot.html

Antwort
von ingwer16, 23

Guten Abend ,
Geld regiert die Welt . Bin im April in ner 70iger Zone geblitzt worden , mit 114 Kmh .
Hätte grundsätzlich einen Monat FS Entzug bekommen . Mein Chef , Anwalt , hat sich der Sache angenommen . Letztendlich hab ich 1260€ gelöhnt , 2 Punkte in Flendsburg .
Such dir nen guten Anwalt ✊🏻

Antwort
von MarcelDavis321, 40

Am besten du nimmst dir einen Anwalt. Es gibt viele Regelungen wann ein Bußgeldbescheid ungültig ist, daher ist auch jede 2. Knolle eig nicht Rechtens. Es gibt auch eine Webseite, wo man sein Bußgeldbescheid einsenden kann und die checken das. Wenn die dich da raus holen können holen die dich dann für 40€ da raus

Kommentar von MarcelDavis321 ,
Kommentar von Crack ,

Woher kommt die Annahme das jeder 2.Bußgeldbescheid falsch wäre? Kannst Du Dir einen Berufszweig vorstellen der 50% Ausschuss produziert?

Kommentar von MarcelDavis321 ,

ja, Beamte :D

Antwort
von Rockuser, 29

Ja, das geht, aber ohne Anwalt wird das schwierig.

https://www.bussgeldrechner.org/fahrverbot.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten