Frage von fakefinder123, 112

Drogentest Polizei THC?

Hallo Community,
im Dezember steht mein Bewerbungsgespräch an, seit knapp 3 Monaten konsumiere ich recht regelmäßig THC (3-5x pro Woche).
Muss ich den Konsum bereits einstellen oder reicht es den Konsum kurz vor dem Termin einzustellen, damit im Falle eines Tests nichts nachgewiesen werden kann?

Danke im Voraus!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VegasEditing, 25

Definitiv sofort einstellen! 
Bei regelmäßigem Konsum kann das Abbauprodukt THC-COOH bis zu 12 Wochen im Urin festgestellt werden.

Kommentar von fakefinder123 ,

Alles klar vielen Dank!

Antwort
von lesterb42, 30

Falsche Berufwahl oder falsches Konsumverhalten?

Kommentar von fakefinder123 ,

Weder noch.

Antwort
von tobi412, 51

Auf jeden Fall jetzt schon.
THC lagert sich in den lepiden der Zellmembranen ein und kann dadurch bis zu mehreren Monaten nachweisbar sein.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Kommentar von fakefinder123 ,

Ja, Danke!

Antwort
von Blindi56, 47

Wenn ich mich recht erinnere, kann man die Drogennutzung ein halbes Jahr und länger feststellen, mindestens aber 3 Monate.

Kommentar von fakefinder123 ,

Danke :)
Mal eine produktive Antwort

Antwort
von Busverpasser, 36

Du könntest noch Glück haben, wenn du jetzt aufhörst. Vor allem im Blut sollte es dann raus sein...

https://drugscouts.de/de/page/nachweiszeiten

Kommentar von fakefinder123 ,

Dankesehr!:)

Kommentar von Blindi56 ,

Ich fürchte, wer sich bei der Polizei bewirbt, kommt nicht mit einem Bluttest aus, da wird wohl genauer untersucht. In Haarproben ist es monatelang nachweisbar. Man müsste zumindest dann nachweisen können, dass man zeitig aufgehört hat.

Antwort
von ES1956, 41

Kannst weiterkiffen. Ist schon zu spät. Viel Erfolg in der Karriere als Drogi.

Kommentar von Busverpasser ,

So ein Bullshit treibt einem ja echt schon fast die Tränen in die Augen. Ich weiß nur noch nicht, ob man eher lachen oder Weinen soll. Bis Dezember sind min. noch 6 Wochen Zeit...da ist es auch bei regelmäßigem Konsum raus.

Ich z.B. würde auch niemals für einen Arbeitgeber arbeiten, der einen Drogentest zur Einstellung macht...so was hätte ich z.B. gar nicht nötig... :-D

Kommentar von fakefinder123 ,

Hast ja recht aber das System schläft nicht :D würde auch gern beides kombinieren.

Kommentar von Blindi56 ,

Es ist durchaus nicht unrealistisch, dass ein Polizist Drogen komsumiert. Nur zur Ausbildung und Einstellung als solcher muss man total clean sein.

Kommentar von Busverpasser ,

Ohja ... da kannte ich persönlich welche. Und auch Vorfälle, wo bei Leuten auf der Anklageschrift nur noch die Hälfte der beschlagnahmten Menge stand... :-D

Antwort
von WalterE, 39

Ich würde sofort aufhören. Tss, der polizeinachwuchs von heute, das sind dann die bei armen Kiffern das Dope beschlagnahmen und selber aufrauchen ;) 

Antwort
von rampe6, 7

... kiffende Cops haben gerade noch gefehlt...

Kommentar von fakefinder123 ,

So um hier jetzt mal was klarzustellen: der Konsum von marijuhana sagt genau gar nichts über deine Fähigkeiten als Staatsdiener aus, davon abgesehen dass die Hetze gegen Cannabis weder zeitgemäß, noch aus irgendwelchen Gesichtspunkten zu rechtfertigen ist. Wenn diesbezüglich irgendwer anderer Meinung sein sollte, toleriere und akzeptiere ich das natürlich, allerdings ist die Kundtuung dessen keine Antwort, die mir bei meinem Problem weiterhilft, dementsprechend bitte ich jeden auf den dies zutrifft diesen Thread zu ignorieren und nicht eure Zeit zu verschwenden. Wenn es euch dann doch mal raffen sollte, könnt ihr euch gern ein wenig mit der Materie auseinandersetzen und werdet binnen weniger Stunden verstehen, wie unsinnig eure Argumentationen sind und anschließend wiederkommen.
Besten Dank.

Kommentar von rampe6 ,

... was gibt es da nachzudenken?

Ist der Erwerb und Besitz von Cannabis legal? - Nein.

Hat sich ein Cop an geltendes Recht zu halten und es auch durchzusetzen? Ja.

Kommentar von fakefinder123 ,

Gehsteig über rote Ampeln? Ich schätze gelegentlich schon. Beleidigst du mal eine Person? Sicherlich. Wir alle überschreiten geltendes Recht in welchem Kontext auch immer. Keiner darf es, alle tun es. Die Polizei sollte sich (nur meiner Meinung nach) um tatsächliche Verbrechen kümmern anstatt harmlosen Kiffern auf den Sack zu gehen, zumal die Kriminalisierung des Cannabis voraussichtlich ohnehin bald endlich ein Ende hat.
An meiner Bitte meine Frage nur produktiv zu beantworten ändert das so und so nichts.

Kommentar von fakefinder123 ,

"Gehst du..." muss es natürlich heißen.

Kommentar von rampe6 ,

was ich mit roten Ampeln mache spielt doch hier gar keine Rolle...

zumal das eine Ordnungswidrigkeit und keine vorsätzliche Straftat wäre.

Ist doch eigentlich ganz einfach:

hast du beim Test THC nehmen sie dich nicht

nehmen sie dich und testen dich später irgendwann mal positiv, fliegst du

Aber was würdest du denn als Cop später mit dem Kiffer den du mit 2 gr kontrollierst machen? Oder der unter THC mit dem Auto unterwegs ist?

Laufen lassen??


PS:

bei regelmäßigem Konsum hast du eine stufenförmige Steigerung des THC-Spiegels - das (die Abbauprodukte) kann auch mal nach 6 Monaten noch nachweisbar sein 


Kommentar von fakefinder123 ,

Es geht mir hier im allgemeinen darum das Gesetz bzw. eine geltende Ordnung in welcher Art und weise auch immer zu verletzen. Denn das war ja das was du ansprachst.
Wie dem auch sei, könnte ich als Polizist in dieser Lage keine Ausnahme machen oÄ, auch wenn ich selbst konsumiere.
Im Auto schon gar nicht!
In jedem Falle, halte ich es für höchst fragwürdig einem Polizisten Untauglichkeit oder Ineffizienz zu unterstellen, nur weil er in seiner Freizeit Marijuhana konsumiert.

Kommentar von rampe6 ,

Du würdest also als Kiffer gegen andere Kiffer Strafanzeigen schreiben?

Du würdest als Polizeibeamter, der auf das Gesetz vereidigt ist, vorsätzlich Straftaten begehen, die du bei anderen verfolgen würdest/musst?

Du würdest also selbst entscheiden welche Gesetze für dich nicht gelten, für alle anderen aber schon?

Gibt es da nicht solche Sachen wie

"Das Recht gilt für alle ohne Ansehen der Person"...

Ich halte es nicht nur für fragwürdig, ob ein Mensch mit dieser Sicht / Einstellung für die Polizei geeignet ist.

Antwort
von aXXLJ, 13
Antwort
von Still, 33

Super Berufswahl! Hoffentlich fällst du durch. Als Steuerzahler habe ich keinen Bock darauf, dich durchzufüttern!

Kommentar von fakefinder123 ,

War jetzt nicht direkt die Antwort auf die Frage, aber ich werde es mir notieren.
Leute die marijuhana konsumieren zahlen also alle keine Steuern, auch schön zu wissen. Wirf mal google an und komm aus dem 19. Jahrhundert zurück..

Kommentar von Artus01 ,

Dein Kommentar belegt deutlich daß die Antwort von "Still" absolut zutreffend ist.

Kommentar von Still ,

Als Polizeibeamter würdest du von meinen Steuern ausgebildet und alimentiert! Aber diese Synapsen sind bei dir schon weggeblowed. Nebenbei, wir sind im 21. Jahrhundert.

Kommentar von WalterE ,

Cannabis zerstört keine Synapsen! Offensichtlich ein Opfer der 80er Jahre "Aufklärung"

Kommentar von Still ,

Gut, dann spezialisiere ich meine Aussage. Bei Jugendlichen Kiffern wird die Synapsenbildung nachhaltig gestört. Da der Fragesteller noch keinen Beruf hat, liege ich wohl mit meiner Aussage richtig.

Kommentar von VegasEditing ,

Weil er Cannabis konsumiert ist Polizist die falsche Berufswahl? 
Denkst du ernsthaft das jeder Polizist komplett Gesetzeskonform lebt?
Und wie hängt Cannabiskonsum mit der Eignung als Polizist zusammen?
Solange er nicht während seiner Arbeitszeit konsumiert sollte doch der Cannabiskonsum keinerlei Auswirkungen auf die ausgeführte Tätigkeit haben.

Kommentar von Still ,

Autsch! Ein Polizist kauft bei Kriminellen eine verbotene Substanz, nach der er augenscheinlich süchtig ist, da er es nicht lassen kann.

Wenn du das einem Polizisten zugestehen willst; ich akzeptiere das nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community