Drogentest Motorrad positiv was passiert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also im Endeffekt kommt es auf die Höhe des Wertes der Abbauprodukte/Rest aktives THC und Ermessen der Führerscheinstelle an.

Wenn du öfters konsumierst wird der Test ziemlich sicher positiv ausfallen. Anschließend wird dir Blut entnommen, das ganze wird der Fsst mitgeteilt, welche darüber entscheidet ob es reicht ein ärztliches Gutachten abzugeben oder gleich zur MPU antreten sollst. 

Ich kann dir nur empfehlen, jegliche Drogentests zu verweigern, dies ist dein Recht. Wenn du nicht auffällig warst, wird es nicht einfach einen richterlichen Beschluss zu erwirken und man lässt dich weiter fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

THC, bzw dessen Abbauprodukte, sind nur im Urin bis zu einem Monat nachweisbar. Ein Urintest ist vor Gericht nicht aussagekräftig. Ein solcher wird von der Polizei nur genutzt, um den Verdacht auf Rauchmittel zu bestätigen und dient dann als Grund zunächst festgenommen zu werden.
Anschließend wird ein Bluttest gemacht, bei dem der THC Gehalt im Blut und somit auch der beeinflussende Faktor gemessen wird. (THC ist, abhängig von Menge & Häufigkeit, 7-12Std im Blut nachweisbar.) Sofern kein THC/Wirkstoff im Blut, besteht auch kein Einfluss auf den Organismus und somit auch keine Straftat. Rechtliche Konsequenzen fallen somit weg.

Jedoch kann es durchaus sein, dass die Polizei den Vorfall der Führerscheinstelle mitteilt, was bei einmaligem  Auftreten normalerweise keine Folgen nach sich zieht. Beim zweiten Mal gehen die Behörden dann aber von einem Regelkonsum aus und dir kann der Führerschein entzogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey!

Also, ne Blutprobe ist fällig. Sollte die positiv ausfallen, dass gib es einen Bußgeldbescheid und Fahrverbot von 1 Monat beim 1. mal. Da du noch in der Probezeit bist, gibt es auch eine Nachschulung.

Wenn du vorher was konsumiert hast, hast du es auch besessen! Und dieses ist nach dem Betäubungsmittelgesetz strafbar. Daher gibt es parallel eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelsetzt und wirst dann entsprechend als Konsument eingestuft.

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gleich vorne weg ,  lass den mist,  am besten gar nicht erst daran denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bluttest,  Mpu, Entzug der Fahrerlaubnis - alles möglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?