Frage von mishok, 61

(Drogenscreening) Darf eine Haaranalyse gemacht werden wenn der Kreatininwert im Urin zu niedrig ist?

Hallo Leute,

Würde am Anfang des Jahres in einer Discothek mit einer geringen menge Amphetamine erwischt. Habe ein Brief bekommen zum Drogenscreening. Der ganze Spaß hat mich mit Strafe und Urinscreenings über 1600Euro gekostet. Hatte heute meinen letztes Termin zur Urin Abgabe. Musste insgesamt 4 Urinscreenings machen. Die ersten 3 habe ich alle bestanden. Heute auf der hinfahrt habe ich einen Liter Wasser getrunken, da es für mich sehr unangenehm ist wen eine Ärztin dich bei pinkelt beobachtet, und ich bei den letztes 3 malen 5min. warten muss bis ich überhaupt einen Tropfen raus bekam. Deswegen dachte ich ich trink eine Menge Wasser das ich ohne probleme in den Becher pinkeln könne. Alles schön und gut hat alles wunderbar geklappt meinte die Ärztin das mein Urin zu weiß wäre und falls der Kreatinin Gehalt unter 20mg/dl von mir eine Haaranalyse verlangt werden kann. Das heißt praktisch wieder 200-300Euro bezahlen. Natürlich habe ich auch angst falls eine Haarprobe verlangt wird das etwas bei mir gefunden wird. Habe regelmäßig Cannabis konsumiert und andere Sachern. Was aber schon über 3Monaten her ist. Da ich auch bei der Ärztlichen Untersuchung gesagt habe das ich noch niemals etwas genommen hätte, und mir die Drogen jemand im Club zugesteckt hätte. Deshalb wollte ich nachfragen ob die Ärztin das überhaupt verlangen darf? Oder darf ich das selber entscheiden? Welcher Test gemacht werden soll? Ich habe auch eine Rechtsschutz versicherung, kann mir da ein Anwalt weiter helfen?

Ich bedanke mich schon im Vorraus für Antworten. P.S : Ich entschuldige mich für meine Rechtschreibung, muss noch viel lernen :)

Liebe grüße mishok

Antwort
von Dave0000, 33

Hallo
Ich nehme an die Screenings dienen als Abstinenz Nachweis weil du den Führerschein wieder willst? Oder warum sonst testet man sich über einen langen Zeitraum?
In dem Fall ist verwässerter Urin trotz terminierter Abgabe ein Betrugsversuch
Die haarprobe könnte von daher sogar ein nettes Angebot sein
Evtl hätte die Ärztin dich auch einfach durchfallen lassen können

Kommentar von mishok ,

Nein, ich durfte meinen Führerschein behaltet aber muss dafür diese 4 Drogenscreenings machen. Es ist ja nicht so das ich die Urinprobe mit absicht verwässert hätte, da ich ja nichts zu verbergen habe. Immerhin muss ich 2St. mit dem auto fahren um die Probe abzugeben. Da fand ich jetzt 1liter zu trinken nicht besonders viel, da es heute auch ein heißer tag war. 

Kommentar von Dave0000 ,

Naja was du oder ich finden und denken spielt leider keine Rolle

Antwort
von Hofi96, 37

Also ich bin definitiv kein Rechtsanwalt, aber für mich hört sich das nicht so ganz koscher an.

Im Zweifelsfall mal einen Rechtsanwalt zu rate ziehen, für ein Erstgespräch zahlst du auch nicht so viel ;)

Antwort
von J0eSpivy, 38

Du hast Recht, du musst noch viel lernen.

Du hast den Mist mit den Drogen verzapft, jetzt musst du mit den Konsequenzen leben. Marihuana ist das eine, aber Amphetamine, dafür habe ich null Verständniss.

Kommentar von Dave0000 ,

Der Fragesteller erwartet auch kein Verständnis von dir
Ich bin auch kein Fan von Amphetamin aber das spielt wenig Rolle bei der Frage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community