Frage von Jaehn97, 64

Drogenscreening bei amtsärtlicher Untersuchung angeordnet durch die agentur für arbeit?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Gesundheit, 38

Ich würde dir absolut raten, auf jeden Fall zu versuchen von dem Zeug loszukommen, das macht auf lange sicht deine Leber kaputt und dann hast du ein ernstes Problem.

Mit solchen Medikamenten ist absolut nicht zu spaßen, sie schädigen den Körper ernsthafter, als man sich das vielleicht vorstellen mag

PS: Wenn du bereit selber ausgehört hast die Drogen zu nehmen, dann können die dich selbst bei positivem Befund nirgendwo hinschicken, schonmal daran gedacht

Kommentar von Jaehn97 ,

meinst du daswenn sie sehen dass ich benzos nehme aber ihnen sage ich hab aufgehört wars das einfach?

Kommentar von Darkmalvet ,

Nein, das reicht sicher nicht, aber die würden ja feststellen wie lange du schon nichts mehr genommen hast, das würde dann schon eher reichen.

Oder du suchst dir eine ambulante Therapie, dann wärst du schon in Therapie, und die könnten dich wohl kaum zwingen den Mediziner zu wechseln

Kommentar von Jaehn97 ,

mein termin ist in einer woche ich nehme täglich 5mg tavor und 20mg diaz ich kann das net einfach so absetzen delirium usw.

ich bin in einer therapie allerdings ist der arzt so dass ich ihm immer versichere clean zu sein und wir nur labern über meine ängste und so wenn ich dem sagen würde ich nehme was beendet er die therapie und was wenn die dem sagen dass die was gefunden haben

Kommentar von Darkmalvet ,

Ok, dann weis ich auch nicht weiter.

Wie wärs wenn du mal versuchst jeden Tag 1mg / 4mg runterzugehen würde das was bringen ?

Antwort
von Dommie1306, 25

Nach deinen Kommentaren zu urteilen:

Das Drogenscreening wäre denk ich dein kleinstes Problem. Du wirst deinen Körper und deine Psyche komplett zerstören mit dem Zeugs. Versuch dir selber zu helfen und einen Entzug zu schaffen!

Im Übrigen wird von der Agentur für Arbeit quasi nie ein Drogenscreening angeordnet. 

Dennoch: Geh mit deinem Problem zur professionellen Hilfe! Unabhängig von oben aufgeführter Gefahren, sollte das auch eine Kostenfrage sein, oder?

Antwort
von Schnuppi3000, 24

Kommt auf den Job an, der vermittelt werden soll. Für Büro-Tätigkeiten eher nicht, wenn mit Maschinen gearbeitet wird, muss eine Tauglichkeit zur Führung der Maschinen gewährleistet sein. Ob der Drogentest aber von der Agentur für Arbeit oder vom potentiellen Arbeitgeber durchgeführt wird, weiß ich nicht.

Antwort
von Lachlan, 8

Ein Drogenscreening wird wohl nur dann angeordnet, wenn ein begründeter Verdacht besteht, d. h. wenn man bei den Eindruck hat, dass Du Drogen nimmst. Aber wie Dommie1360 schon geschrieben hat, solltest Du Dich dringend darum bemühen clean zu werden und von diesen Pillen loszukommen. Du betrügst Dich selber und schadest langfristig Deiner Gesundheit. Wie stellst Du Dir denn überhaupt Deine Zukunft vor, immer im Delirium oder vielleicht doch bei klarem Verstand? Es ist Dein Leben für das Du selber verantwortlich bist und das Du gerade ruinierst. Denke mal darüber nach. Alles Gute. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community