Frage von honey361, 92

Drogenproblem- hab ich einen fehler gemacht?

Hey Leute! Es geht um ein Problem.. Eine gute Freundin von mir ist mit meinem Cousin verheiratet aber sie ist im moment echt im Absturz... Sie nimmt Drogen und steckt in der Krise. Hat seit einer halben Woche kein Tageslicht mehr gesehen und ihr geht es gar nicht gut. Hab versucht mit ihr zu reden, sie zum Entzug zu überreden (da sie selbst nicht damit aufhören will und selbst sagt sie wird jung sterben von dem ganzen Mist). Ich hab mir echt Sorgen gemacht und hatte Angst um sie. Ihr Ehemann sprich mein Cousin weiß nichts von dem Bescheid (da ihre Beziehung zurzeit auch nicht so stabil ist wohnen sie nicht mehr zusammen, sowas wie eine Pause) und aus dem Grund dachte ich wäre er die bestmöglichste Hilfe für sie. Ich bin davon ausgegangen, dass er ihr hilft das zu überstehen aber jetzt steh ich laut meiner Freundin als ''Ratte'' da, weil ich "gepetzt" hab dabei ging es mir NUR um ihre Gesundheit und darum sie zu beschützen, was als Freundin denke ich total verständlich ist. Sie sagt dass mein Cousin sich dadurch von ihr trennen wird und dass ich alles dadurch zerstört habe, da sie ihn finanziell sowohl auch als "Wand" zum anlehnen braucht, wenn ihr versteht was ich meine.. Meine Frage nun, war es ein Fehler dass ich ihrem Ehemann davon Bescheid gesagt habe? Ich bereue es total und fühle mich so schlecht deshalb, weil ich nur das Beste für sie wollte. Danke im Vorraus an die, die bis hierhin gelesen haben.

Antwort
von selma1234, 32

Wenn du persönlich für dich entschieden hast, dass es die beste Lösung ist,dann hast du nichts falsch gemacht. Wahrscheinlich hätte er es so oder so irgendwann erfahren. Du willst nur da beste für sie und es ihrem Mann zu sagen war notwendig! Sie ist momentan sehr labil und deswegen macht sie dir diese Vorwürfe. Versuch dir Hilfe zu holen, denn auch du bist momentan in einer schwierigen Situation. Bring sie dazu mit dir mitzukommen,mach ein Beratungsgespräch in einer Suchtklinik. Sag ihr du willst nur das es ihr besser geht und das du ihr zur Seite stehen wirst! Rede auch mit deinem Cousin darüber. Es ist verständlich das auch er überfordert ist,aber versuch mit ihm zureden das er mithilft gemeinsam deine Freundin von dem Zeug loszubekommen. Ein Schritt nach dem anderen. Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg, sie kann froh sein eine so verantwortungsvolle und hilfsbereite Freundin zu haben. Alles Gute für Euch!

Kommentar von honey361 ,

Vielen Dank für die liebe Antwort!!

Kommentar von selma1234 ,

Gerne :)

Antwort
von timi042, 43

Lasst sie einweißen, zwingt sie zum Entzug.
Eine andere Lösung sehe ich da nicht und es wird vielleicht das beste sein.
Du hast richtig gehandelt in dem du es ihrem Mann gesagt hast.

Kommentar von xo0ox ,

Wenn ein Entzug erzwungen wird, bringt er nichts und wenn doch, dann nur sehr kurz danach wird man Rückfällig.

Solange kein Wille existiert das ganze zu beenden macht es keinen Sinn damit anzufangen.

Kommentar von timi042 ,

Du kannst ihr keinen Willen erzwingen. Den Entzug schon.
Vielleicht kann sie nach dem Entzug wieder klar Denken und versteht den Ernst der Lage.

Antwort
von Russpelzx3, 30

Nein, sowas muss der Partner definitiv wissen.

Antwort
von jessica268, 30

Nein, es war kein Fehler. Sie kann wohl durch die ganzen Drogen nicht mehr klar denken. Wenn sie auch nicht mal halbwegs normal lebt hat sie ein großes Problem. Und ihr Ehemann ist dann genau die richtige Adresse. Sie wird es wohl später hoffentlich anders sehen. Vielleicht schafft sie es ja so von den Drogen wegzukommen. Es ist übrigens sehr schwer jemand von Drogen wegzukriegen. Der Wille muß von ihr kommen. Nimm es ihr nicht übel. Ich bin Suchthelferin und war vorher selber süchtig. Alkohol. Viele Menschen sehen weg und Du hast Hilfe geholt. Und Dich selber engagiert. Respekt.

Kommentar von honey361 ,

Vielen Dank für die Antwort, das macht mir gerade echt Hoffnung. Nur hab ich Angst, dass mein Cousin sie tatsächlich verlassen wird, da er jeglichen Vertrauen zu ihr verloren hat, weil sie ihn bezüglich des Drogenproblems angelogen hat. 

Kommentar von jessica268 ,

Selbst dann hat es nichts mit Dir zu tun. Vielleicht hast Du ihr sogar einen Gefallen getan damit. Wenn er nicht zu ihr hält ist er ja wirklich ein Problem.

Antwort
von Kleckerfrau, 19

Nein, es war kein Fehler. Der Mann muss darüber Bescheid wissen. Vielleicht denkt deine Freundin jetzt mal endlich um und entschließt sich zu einer Therapie. Vor Allem ist es ihrem Mann gegenüber egoistisch ihn nur zu haben weil er das Geld für die Drogen verdient.

Kommentar von honey361 ,

Was das egoistische betrifft hast du echt recht..

Antwort
von Maha980, 36

Es war kein Fehler, das war die richtige Entscheidung. Sie braucht auf jeden Fall Hilfe und es ist gut, dass ihr Mann jetzt Bescheid weiß. In einer Beziehung sollte man sich sowas sagen und sich gegenseitig unterstützen, egal was kommt.

Kommentar von honey361 ,

Vielen lieben Dank.

Kommentar von Maha980 ,

Gern! Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird!

Antwort
von Kamatoro, 14

Ja eigentlich schon, da er als ihr Ehemann es erfahren sollte....
Die anderen Sachen haben die anderen ja beantwortet :)

Antwort
von Glueckskeks01, 16

Der Frau geht es so dermaßen schlecht und ihr Mann bemerkt das nicht? Habe ich das richtig verstanden? Dann sollte sie froh sein, wenn sie ihn los ist und sich an so liebe Freundinnen, wie du eine bist, halten.

Kommentar von honey361 ,

Das problem hierbei ist, dass ihre beziehung momentan auch nicht so stabil ist wodurch ihr mann nicht mehr mit ihr zusammen wohnt und diese sachen nicht bemerken kann. (Wichtig dazu: beide noch sehr jung, sie 20 er 22)

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Dann sollte er doch aber sehr froh sein, dass du es ihm erzählt hast und er sich jetzt (vielleicht mit dir gemeinsam) um diese Frau kümmern kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten